Home > Gesundheit > Internet-Stress: Ich will doch nur, dass es funktioniert!

Einfacher Tarif soll Abhilfe schaffen

Internet-Stress: Ich will doch nur, dass es funktioniert!

Anzeige, 12.04.2021

Ist DSL besser als Kabel? Liegt bei mir Glasfaser? Und was hat Mobilfunk mit meinem Internet zu Hause zu tun? Und wen interessiert das eigentlich? Eine Studie hat ergeben, dass den meisten Deutschen total egal ist, mit welcher Technologie sie zu Hause auf der Couch ins Internet gehen. Hauptsache es läuft stabil, schnell und ist günstig. Einer der großen Anbieter scheint das jetzt verstanden zu haben.

Einmal Internet bitte! So einfach kommt ihr heute nicht mehr davon. Jeder Anbieter ist mit anderen Technologien und Preismodellen unterwegs und schon beginnt das große Vergleichen. Wer die beste Entscheidung treffen will, muss tief ins Thema einsteigen oder kennt jemanden, der sich damit auskennt.

Nur ein Anbieter beherrscht alle Technologien

Bei O2 hat man das Problem verstanden und präsentiert den ersten Tarif Deutschlands, der alle Technologien kombiniert. DSL, Kabel, Glasfaser und Mobilfunk – alle vier Verbindungsmöglichkeiten sind theoretisch möglich. Ihr braucht dafür kein Hintergrundwissen – es wird stets die beste verfügbare Technologie für euer Zuhause empfohlen, ohne Haken und Hintergedanken.

o2 kann mit vier verschiedenen Technologien deutschlandweit die meisten Menschen erreichen. Bild: o2
o2 kann mit vier verschiedenen Technologien deutschlandweit die meisten Menschen erreichen. Bild: o2

Ist bei euch zum Beispiel DSL und Kabel möglich, wird DSL vorausgewählt. Hier gibt es fürs gleiche Geld bessere Uploadraten. Das macht einen Unterschied, wenn ihr z.B. im Homeoffice große Dateien an Kollegen oder Kunden schickt. Sowas muss aber niemand wissen, da der Verfügbarkeitscheck automatisch die beste Entscheidung trifft.

Hinter dem Link zum Verfügbarkeitscheck werden euch außerdem alle Fragen zur Technik und den nächsten Schritten beantwortet.

50 MBit/s reichen für Normalos und kleine Familien aus

Beim Tarif wählt ihr die zu eurem Haushalt passende Geschwindigkeit. Es ist zwar schön, wenn es noch schneller wird, aber ihr zahlt unnötig Geld dafür.

  • 10 MBit/s: Zum Online-Shoppen, im Internet surfen, Banking, Musik-Streaming. Mit Video-Streaming in höherer Qualität stößt die Geschwindigkeit an ihre Grenzen, außerdem ist das Volumen auf 100 GB im Monat begrenzt. Preis: 14,99 Euro in den ersten 12 Monaten, danach 24,99 Euro.
  • 50 MBit/s: Für 5 Euro mehr bekommt ihr die 5fache Geschwindigkeit, die auch für den Serienmarathon auf Netflix reicht. Auch mehrere Nutzer gleichzeitig hält die Leitung gut aus. Preis: 19,99 Euro in den ersten 12 Monaten, danach 29,99 Euro.
  • 100 MBit/s und mehr: Der gefühlte Gewinn zu 50Mbit/s ist gering und lohnt sich nur bei einer Großfamilie, in der oft mehrere Videostreams gleichzeitig laufen. Preis: 24,99 Euro in den ersten 12 Monaten, danach 34,99 Euro.

Die 50 MBit/s des Tarifs O2 My Home M sind perfekt für 95 Prozent aller Kunden in Deutschland. Aktuell bekommt ihr bei O2 ab diesem Tarif sogar 12 Monate Streaming dazu: Netflix, Sky Ticket oder O2 TV.

Ab dem Tarif o2 my Home M gibt es 12 Monate Streaming kostenlos dazu. Bild: o2

Internet übers Handynetz als frustfreie Alternative

Neben den bereits bekannten Verbindungsarten könnt ihr auch das Mobilfunknetz zu Hause nutzen. Am Ende funktioniert das genauso wie alle anderen Technologien auch, ist aber einfacher einzurichten. Ihr bekommt eine SIM-Karte und ein Gerät namens Homespot. SIM-Karte in den Homespot, Stecker in die Steckdose und schon habt ihr Internet in der ganzen Wohnung.

Wenn es zum Beispiel nach einem Umzug schnell gehen soll oder ihr keine Lust auf komplizierte Anschlüsse habt, ist Internet per LTE oder 5G eine gute Wahl.

Der Homespot kann frei im Haus platziert werden. Er bekommt, genau wie ein Smartphone, über eine SIM-Karte sein Internetsignal und verteilt es als WLAN weiter. Bild: o2
Der Homespot kann frei im Haus platziert werden. Er bekommt, genau wie ein Smartphone, über eine SIM-Karte sein Internetsignal und verteilt es als WLAN weiter. Bild: o2

Stabile Verbindung fürs Homeoffice und -schooling

Momentan ist kaum etwas so wichtig, wie eine gut funktionierende Internetverbindung. Gerade bei Videostreams mit Kollegen und Kunden oder Lehrern und Mitschülern will man sich keine Ausfälle leisten und auch beim Serienmarathon können wir keine unnötigen Cliffhanger gebrauchen.

Wenn ihr mit eurem aktuellen Anschluss nicht glücklich seid oder schnell etwas Neues brauchst, schaut bei O2 vorbei. Die haben garantiert die richtige Verbindung für euch.

Die Inhalte auf dieser Seite wurden von der Ströer Content Group Sales GmbH in Zusammenarbeit mit Telefónica Germany GmbH & Co. OHG, Georg-Brauchle-Ring 50, 80992 München erstellt.

familie.de-logo
familie.de-logo