Home > Familienleben> So bringt ihr Entspannung in das Familien-Chaos

Teaser

5 hilfreiche Tipps

So bringt ihr Entspannung in den chaotischen Familien-Alltag

Anzeige, 13.12.2019

Euer Wohnzimmer sieht aus wie nach einer Hausdurchsuchung, das Kleinkind verwandelt den Küchenboden mit Spaghetti Bolognese in ein Jackson Pollock-Gemälde und beim Rausbringen des undichten Bio-Mülls tretet ihr barfuß auf die Stacheln eines Plastik-Stegosaurus?

Ja, Zuhause kann sich an manchen Tagen statt einem wohligen Zufluchtsort anfühlen wie ein überfüllter U-Bahnsteig. Doch keine Angst: Wir präsentieren euch fünf Aktivitäten, mit denen ihr wieder Entspannung in den hektischen Familien-Alltag bringt.

1. Macht regelmäßige Brettspiel-Nachmittage

Kinder, aber auch Eltern, lernen am effektivsten, wenn sie selber in eine Aktivität involviert sind. Wenn wir spielen, entwickeln wir einen viel stärkeren Sinn für Kreativität und Neugier, als wenn wir von oben herab belehrt werden.

Brettspiele erhöhen bei Kids soziale Kompetenzen wie abzuwarten, sich abzuwechseln, zielgerichtet zu kommunizieren, zu teilen, konzentriert zu bleiben – und nicht zuletzt gemeinsam mit anderen eine gute Zeit zu haben. Regelmäßige Brettspiel-Nachmittage mit der ganzen Familie (inklusive Oma und Opa) ersparen euch so langfristig den einen oder anderen Zoff und lassen eure Kinder entspannter mit Herausforderungen aller Art umgehen. Eine Tasse Tee dazu macht den Nachmittag noch gemütlicher, was uns auch schon zum nächsten Punkt bringt. 

2. Gönnt euch eine entspannte Tea Time

Nichts ist entspannender, als wenn ihr als Familie zusammen eine gute Tasse Tee trinkt – gerade in der kalten Jahreszeit. Wenn ihr als Eltern gestresst oder übermüdet seid, sind Schwarz- und Grüntees genau das Richtige für eine kleine Auszeit. Eure Kleinen könnt ihr derweil mit Früchte-, Rooibos- oder Kräutertees verwöhnen.

Am besten begeistert ihr die ganze Familie für Tee, indem ihr gemeinsam eine Tea Time durchführt. Dabei dürfen kleine Köstlichkeiten wie Kekse oder Scones mit Marmelade natürlich nicht fehlen.

Die perfekte Tasse Tee gelingt dabei spielend leicht mit der Temial-Teemaschine von Vorwerk. Sie lässt sich bequem per Touch Screen programmieren und ihr könnt sie sogar per App vom Küchentisch oder von der Couch fernsteuern. An der Teemaschine befindet sich ein Scanner, der die jeweiligen Temial-Teesorten (z.B. Genmaicha-Grüntee für die Eltern oder leckeren Apfeltee für die Kleinen) erkennt und automatisch die entsprechende Temperatur und Ziehzeit vorschlägt.

Wenn du deinen Liebsten an Weihnachten eine echte Freude bereiten willst, dann schenke ihnen zusammen die Temial-Teemaschine. Falls ihr bis zum 26. Dezember das Starterset bestellt, erhaltet ihr das limitierte Geschenk-Set „Hauptsache von Herzen“ inklusive einer 150g-Packung der besonderen Tees „Ayurvedische Gewürze“ und „Dong Fang Mei Ren“ sowie einer Thermosflasche im Wert von 59 Euro gratis dazu.

3. Begebt euch auf einen Abenteuer-Spaziergang

Ok, Spaziergänge gehören bei Kindern sicherlich nicht zu den Lieblingsaktivitäten – vor allem wenn sie zu lang sind und auf dem Weg nichts Spannendes passiert. Wenn erstmal die Füße anfangen weh zu tun und Langeweile einsetzt, ist es dahin mit der Idylle.

Doch wenn ihr euren Kindern ein paar nützliche Gadgets wie zum Beispiel ein kleines Taschenmesser, ein Kompass oder eine Lupe mitgebt, werden aus lauffaulen Verweigerern plötzlich begeisterte Abenteurer, die einen vermeintlich langweiligen Waldweg plötzlich mit ganz anderen Augen betrachten.

Weitere Kniffe mit dem ihr viel Entspannung und Spaß an der frischen Luft habt: Tiere sichten, Blätter sammeln oder eine spontane Mini-Schnitzeljagd starten. Und selbstverständlich darf ein richtiges Picknick mit leckeren Sandwiches, Kuchen und einer Thermoskanne mit leckerem Tee nicht fehlen.

4. Kocht gemeinsam Mittagessen

Was auf den ersten Blick nach einer vorprogrammierten Katastrophe aussieht, wird euer Familienleben positiv entschleunigen und euch langfristig eine Menge Probleme ersparen. Ok, die Küche wird dadurch nicht unbedingt sauberer und die Frage, wer den Abwasch übernimmt birgt Konfliktpotential.

Aber das gemeinsame Kochen macht unheimlich viel Spaß, entlastet Mama oder Papa und lässt eure Kinder ganz neue kulinarische Seiten entdecken. Denn der Brokkoli, den sie bisher partout nicht essen wollten, wird auf einmal interessant und lecker, wenn sie ihn selbst zubereitet haben.

5. Plant eine spannende Vorlesestunde

Wahre Entspannung entsteht, wenn ihr euch mit der ganzen Familie zum gemeinsamen Mitfiebern auf der Couch oder in der selbstgebauten Höhle versammelt.

Die Figuren abwechselnd oder mit verschiedenen Stimmen lesen, atmosphärische Hintergrundmusik anmachen und mit den Kindern diskutieren, wie die Geschichte wohl ausgehen mag – das alles sind Tricks, um die Voraussetzungen zu schaffen, dass eure Kinder schon in einem frühen Alter echte Leseratten werden. Der Fernseher kann so getrost ausgeschaltet bleiben und ihr und eure Kleinen lest euch lieber entspannt mit einem guten Buch und einer Tasse Tee in den Schlaf.

Zum gemeinsamen Kochen, Vorlesen, Auto fahren und Spazierengehen passt gerade zur kalten Jahreszeit übrigens hervorragend eine Tasse perfekt zubereiteter Tee. Stress wird weiterhin auf der Tagesordnung stehen, aber die oben genannten Aktivitäten helfen zumindest, dem ganz normalen Familienwahnsinn entspannter zu begegnen.

Die Inhalte auf dieser Seite wurden von der Redaktion der Ströer Media BRAND VOICE in Zusammenarbeit mit Vorwerk erstellt.