Home > Gesundheit > Zehn erstaunliche Fakten, warum Stillen für Mutter und Kind gut ist

Aufmacher Medela_Lawrence_0238

Wissen für Mamis

Zehn erstaunliche Fakten, warum Stillen für Mutter und Kind gut ist

Anzeige, 16.12.2020

Es gab Zeiten da begüterte Mütter das Stillen ihrer Kinder lieber Ammen überließen. Stillen galt bei vielen als wenig schicklich und unfein. Diese Zeiten sind Gott sei Dank seit Langem vorbei, denn Stillen ist in vielerlei Hinsicht nicht nur gut für die gesunde Entwicklung des Kindes, es stärkt auch die Mutter-Kind-Bindung und hat positive Auswirkungen auf den Körper der Mutter, wie die folgenden zehn Fakten zeigen.  

#1 Stillen geht immer und überall

Der erste große Vorteil liegt ganz klar auf der Hand. Mütter, die ihre Kinder stillen, haben die Milch immer trinkfertig parat. Es bedarf keiner großen Vorbereitung wie bei der Zubereitung eines Fläschchens, wo die Milch erst angerührt und richtig temperiert werden muss. Das spart Zeit, Nerven und wenn man unterwegs ist eine Menge Gepäck, denn alles was du brauchst, hast du stets bei dir. Ein weiterer Vorteil: Kein Ersatzprodukt reicht an das Wunder Muttermilch heran. Was direkt zu Punkt 2 führt.

#2 Muttermilch ist lebendig

Wenn man sich Muttermilch unter dem Mikroskop ansieht, dann wuselt es da nur so. Muttermilch besteht nämlich aus lebenden Zellen. Hunderttausende bioaktive Inhaltsstoffe machen sie zu einem wahren Naturwunder, das so nicht durch künstlichen Nahrungsersatz kopiert oder ersetzt werden könnte. Gerade für Frühchen ist Muttermilch durch ihre einzigartige Zusammensetzung die beste Ernährung. Wenn du während der Stillphase wegen eines dringenden Termins mal nicht die Zeit haben solltest, dein Kind selbst zu stillen und/oder du auch deinen Partner ins Füttern mit einbinden willst, dann kannst du mit den praktischen Milchpumpen von Medela, zum Beispiel der Handmilchpumpe Harmony, auch Muttermilch abpumpen. So muss dein Baby bis zur nächsten Stillmahlzeit nicht auf die kostbare Nahrungsquelle verzichten. Doch Muttermilch ist nicht nur reich an Nährstoffen, sie besitzt auch zahlreiche natürliche Abwehrstoffe.

Wenn du während der Stillphase mal nicht stillen kannst, weil z.B. ein Termin dazwischen kommt, kannst du mit den praktischen Milchpumpen von Medela, zum Beispiel der Handmilchpumpe Harmony, Muttermilch abpumpen. Bild: Medela
Wenn du während der Stillphase mal nicht stillen kannst, weil z.B. ein Termin dazwischen kommt, kannst du mit den praktischen Milchpumpen von Medela, zum Beispiel der Handmilchpumpe Harmony, Muttermilch abpumpen. Bild: Medela

#3 Muttermilch ist wie Medizin

Es ist eine wunderbare Symbiose zwischen Mutter und Kind, von der Natur perfekt eingerichtet. Denn ist dein Kind mal krank, merkt dein Körper das beim Stillen und passt daraufhin die Zusammensetzung der Muttermilch der Situation an. Sie wird mit entsprechenden Antikörpern und zusätzlichen weißen Blutkörperchen angereichert, was den Genesungsprozess des Babys unterstützt.

#4 Muttermilch als Prophylaxe

Aber es kommt noch besser: Muttermilch hilft Babys nicht nur bei kleineren Infekten, wieder gesund zu werden, sie kann auch helfen, manche Krankheiten zu verhindern. Babys, die gestillt werden, haben zum Beispiel ein geringeres Risiko für Diabetes Typ-1 und Typ-2, Ohrinfektionen sowie Atemwegs- und Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Wird ein Baby über den sechsten Monat hinaus gestillt, soll dies sogar nachweislich gegen bestimmte Arten von Krebs schützen. Es empfiehlt sich also, sein Kind möglichst lange zu stillen.

Hunderttausende bioaktive Inhaltsstoffe machen Muttermilch zu einem wahren Naturwunder. Abgepumpte Muttermilch kannst du in den praktischen Muttermilchbeuteln von Medela lagern. Bild: Medela
Hunderttausende bioaktive Inhaltsstoffe machen Muttermilch zu einem wahren Naturwunder. Abgepumpte Muttermilch kannst du in den praktischen Muttermilchbeuteln von Medela lagern. Bild: Medela

#5 Stillen ist auch für deine Gesundheit gut

Doch nicht nur die Gesundheit deines Babys profitiert, wenn du stillst, auch deine eigene Gesundheit wird es dir danken. Mütter, die beispielsweise schon früh nach der Geburt stillen, regen dadurch die Gebärmutterrückbildung und die Ausstoßung der Plazenta an. Wie immer, wenn es um Berührung und menschliche Nähe geht, wird auch beim Stillen das so genannte Kuschelhormon Oxytocin ausgeschüttet. Dieses stärkt zum einen die Bindung an dein Kind und verhindert zusätzlich Blutverlust und beugt so einer Blutarmut bei dir vor. Neueren Studien zufolge kann das Stillen auch zahlreichen anderen Krankheiten wie etwa Bluthochdruck oder Osteoporose vorbeugen.

# 6 Stillen heißt Chillen

Sehr flapsig formuliert, aber Stillen wirkt wirklich beruhigend und reduziert Stress. Viele Mütter kennen dieses Phänomen. Es lässt sich vermutlich dadurch erklären, dass das oben schon erwähnte Hormon Oxytocin beim Stillen ausgeschüttet wird, was in Kombination mit dem ebenfalls ausgeschütteten Milchhormon Prolaktin den positiven Effekt auslöst. Beide Hormone wirken auf dich und somit auch auf dein Baby beruhigend. Genießt die gemeinsame Zeit und macht es euch gemütlich. Eine entspannte Haltung ist nämlich wichtig, damit die Milch gut fließt. Mit einem Stillkissen von Medela kannst du dich und dein Baby bequem unterstützen. 

Stillen festigt die Bindung zwischen Mutter und Kind. Genießt den gemeinsamen Moment und macht es euch mit einem Stillkissen gemütlich. Bild: Medela
Stillen festigt die Bindung zwischen Mutter und Kind. Genießt den gemeinsamen Moment und macht es euch mit einem Stillkissen gemütlich. Bild: Medela

#7 Stillen ist gut für deine Psyche

Bleiben wir doch gleich bei den Hormonen. Genauer gesagt beim Oxytocin. Dieses wirkt nicht nur wie in Punkt sechs beschrieben beruhigend, sondern kann sich auch positiv auf deine gesamte Stimmungslage auswirken und eine antidepressive Wirkung haben. Laut Studien leiden Mütter, die einen höheren Oxytocin-Spiegel im Blut haben, weniger an Depressionen und Angstzuständen.

#8 Stillen stärkt die Bindung zu deinem Kind

Ein Fakt, der kaum verwundert, denn der Akt des Stillens ist ein Moment großer Nähe zwischen Mutter und Kind, etwas sehr Schönes und Intimes. Und wieder spielt das Kuschelhormon Oxytocin eine große Rolle, denn neben den bereits erwähnten Faktoren, fördert es auch dein mütterliches Verhalten und sorgt so dafür, dass die Bindung zwischen dir und deinem Baby stärker wird. Das hat die Natur schon ganz schlau eingerichtet. 

Das Hormon Oxytocin, das unter anderem während des Stillens, ausgeschüttet wird, wirkt beruhigend auf Mutter und Kind. Bild: Medela
Das Hormon Oxytocin, das unter anderem während des Stillens, ausgeschüttet wird, wirkt beruhigend auf Mutter und Kind. Bild: Medela

# 9 Stillen hilft, schneller schlank zu werden

Der Körper verändert sich während der Schwangerschaft und oft dauert es nach der Geburt Monate bis Mütter ihre alte Figur wieder haben. Doch nicht nur körperliche Aktivität auch Stillen unterstützt diesen Prozess. Allein die körpereigene Produktion von Muttermilch verbrennt ca. 500 Kalorien pro Tag. Eine ganze Menge, wenn man bedenkt, wie lange du dafür beim Sport schwitzen müsstest. Als stillende Mutter bist du in Punkto Wiedererlangen deines ursprünglichen Gewichts also klar im Vorteil zu einer Mutter, die nicht stillt.

# 10 Während des Stillens setzt deine Periode aus

Während du stillst, wird in der Regel dein Eisprung unterdrückt und deine Periode bleibt aus. Für viele Mütter ist das ein sehr angenehmer Nebeneffekt. Doch Vorsicht, ein Verhütungsmittel ist Stillen nicht! Benutze deshalb unbedingt ein zusätzliches Verhütungsmittel, um einer ungewollten Schwangerschaft vorzubeugen.

Stillen ist nicht nur gut für die Bindung zu deinem Kind, es hilft dir auch schneller wieder schlank zu werden. Bild: Medela
Stillen ist nicht nur gut für die Bindung zu deinem Kind, es hilft dir auch schneller wieder schlank zu werden. Bild: Medela

Medela unterstützt dich in deiner Stillzeit

Die Stillzeit ist für dich und dein Baby etwas ganz Besonderes und sollte so angenehm wie möglich sein. Dafür gibt es bei Medela viele nützliche Helfer, die dich durch diese einzigartige Zeit begleiten und bei kleinen und großen Herausforderungen unterstützen. Egal welche Stillthemen für dich wichtig sind – sei es Hilfe beim Anlegen, Abpumpen oder der Brustpflege – bei Medela erhältst du die passende Unterstützung. Wir wünschen dir eine wunderbare Stillerfahrung!

Du hast noch Fragen rund um deine Schwangerschaft, Stillen oder das Abpumpen von Muttermilch? IBCLC-Stillberaterin und Kinderkrankenschwester Jacqueline Stich und Hebamme Nadine Ehrhardt sind gerne für dich da! Du erreichst sie über die kostenlose Stillberatung von Medela.

Die Inhalte auf dieser Seite wurden von der Ströer Content Group Sales GmbH in Zusammenarbeit mit Medela Medizintechnik GmbH & Co. Handels KG, Georg-Kollmannsberger-Str. 2, 85386 Dietersheim erstellt.

familie.de-logo
familie.de-logo