Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Disney+ ohne Dumbo & Peter Pan? Warum ihr die Kinderfilmklassiker dort nicht mehr findet

Disney+ ohne Dumbo & Peter Pan? Warum ihr die Kinderfilmklassiker dort nicht mehr findet

Gegen Stereotype

Bereits im letzten Jahr hat sich Disney gegen Stereotypisierung in Filmen positioniert und einige bekannte Disneykinderfilme mit entsprechenden Warnungen hinterlegt. Jetzt ging der Streamingdienst einen Schritt weiter und entfernte jene Filme komplett aus dem Kinderprofil.

Gegen Rassismus und Stereotypisierung in Kinderfilmen

Dass Disneyklassiker und Kinderfilme, vor allem die älteren, voller unnötiger Klischeebilder und Stereotype strotzen, ist nicht erst seit gestern bekannt. Wir alle sind damit aufgewachsen. Doch erst zu Beginn des letzten Jahres im Zuge der Black Lives Matter-Bewegung kam Bewegung in die Sache und der Disneykonzern reagierte auf die verstärkte Kritik.

Disney stellte einigen jener Kinderfilme wie Peter Pan, Dumbo oder Aristocats eine Warnung voran, die Eltern auf diese klischeehaften veralteten Darstellungen hinweisen sollte. Diese wurden als "negativ, nicht korrekt und stereotyp" eingeordnet. Somit wurde es Eltern überlassen, ob sie diese Filme ihren Kindern zeigen bzw. dann darüber nachdenken, dies ihren Kindern zu erklären.

Wir können die Vergangenheit nicht ändern, aber wir können sie anerkennen, aus ihr lernen und gemeinsam vorwärts gehen, um ein Morgen zu schaffen, von dem wir heute nur träumen können.

Walt Disney Company

Kein Dumbo, Peter Pan & Co. mehr bei Disney+ ?

Jetzt ist Disney den zweiten Schritt gegangen: Ein paar Kinderfilmklassiker wurden fast komplett von der Streamingplattform entfernt. Zumindest im Bereich des neuen Kinderprofils können Kinder die folgenden Filme selbst nicht mehr auswählen:

  • Aristocats (1970)
  • Dumbo (1941)
  • Peter Pan (1953)
  • Swiss Robinson Family

Es gibt sie jedoch noch im Erwachsenen-Profilbereich. Dort könntet ihr sie euch weiterhin ansehen, mit dem Warnhinweis auf die veraltete stereotype Darstellung.

"Stories matter": Initiative für Vielfalt und Integration

Die Streamingplattform lässt das Entfernen der Kinderfilme nicht unkommentiert. Auf der Website "Stories Matter" können sich alle Interessierten ansehen, worin die konkreten Probleme des jeweiligen Films bestanden und welche diskussionswürdigen Stereotypen darin als "normal" dargestellt worden sind.

Beim beliebten Disney-Film "Peter Pan" werden z.B. die "Ureinwohner" stereotyp als "Rothäute" bezeichnet und es kommt zu zahlreichen Fällen kultureller Aneignung und zu diskriminierender Verspottung. Ähnliches passiert ebenfalls in "Aristocats" oder "Dumbo".

Bestimmte Menschengruppen werden damit immer wieder diskriminiert und das ist vor allem in Kinderfilmen mehr als diskussionswürdig. Denn Kinder nehmen diese Dinge unreflektiert als Wirklichkeit hin und können sie noch nicht hinterfragen. Diese Disneyfilme hatten häufig keine Altersbegrenzung und werden auch von unter 6-Jährigen geschaut.

Quelle: FAZ.net 

Bildquelle: Disney

Hat Dir "Disney+ ohne Dumbo & Peter Pan? Warum ihr die Kinderfilmklassiker dort nicht mehr findet" gefallen? Wir freuen uns, wenn du den Artikel teilst - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Galerien
Lies auch
Teste dich