Greta Thunberg an Corona erkrankt: Das ist ihr Appell an uns

Corona-Virus

Greta Thunberg an Corona erkrankt: Das ist ihr Appell an uns

Hat Klimaaktivistin Greta Thunberg Corona? Es könnte sein, zumindest berichtet sie auf ihrem Instagram Kanal davon – und richtet sich mit einem Appell an uns alle.

„Ich habe mich müde gefühlt, hatte Kälteschauer, Halsschmerzen und habe gehustet." Das schreibt Fridays for Future-Gründerin Greta Thunberg auf ihrer Instagram-Seite. Die 17-jährige Schwedin geht davon aus, dass auch sie am Corona-Virus erkrankt sei. Auch ihr Vater, mit dem sie in letzter Zeit viel gemeinsam unterwegs war, habe die gleichen Symptome, sogar noch mit hohem Fieber. Ob Vater und Tochter Thunberg das Virus wirklich in sich tragen, ist aber nicht bestätigt. In Schweden kann man sich sich nur dann auf Covid-19 testen lassen, wenn man dringend eine medizinische Behandlung benötigt. Jeder, der sich krank fühlt, soll zu Hause bleiben und sich isolieren.

„Ich wurde daher nicht auf COVID-19 getestet, aber es ist äußerst wahrscheinlich, dass ich es hatte, angesichts der kombinierten Symptome und Umstände", schreibt Thunberg bei Instagram.

Greta Thunberg auf dem Weg der Besserung

Um niemanden anzustecken, befindet sich Greta Thunberg seit einiger Zeit in Isolation. Dafür ist sie extra eine eigene Wohnung gezogen, um ihre Mutter und ihre Schwester nicht auch noch anzustecken. Mittlerweile geht es der Klimaaktivistin aber wohl wieder besser. Über den Verlauf der Krankheit berichtet sie, dass sie sich einfach müde und nicht besonders gut gefühlt habe, ihre letzte Erkältung aber wohl deutlich schlimmer war.

„Unser Handeln kann den Unterschied zwischen Leben und Tod ausmachen"

Genau das mache das Corona-Virus so gefährlich, schreibt sie: „Viele (insbesondere junge Menschen) bemerken möglicherweise überhaupt keine oder sehr milde Symptome. Dann wissen sie nicht, dass sie das Virus haben und können es an Personen in Risikogruppen weitergeben. Wir, die wir keiner Risikogruppe angehören, haben eine enorme Verantwortung. Unser Handeln kann für viele andere den Unterschied zwischen Leben und Tod ausmachen."

Daher appelliert sie noch einmal, die Ratschläge von Experten*innen und den lokalen Behörden ernst zu nehmen und zuhause zu bleiben, um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen. „Und denkt daran, immer aufeinander aufzupassen und den Bedürftigen zu helfen", schreibt die 17-Jährige abschließend.

Corona-Chaos: So sehen unsere Wohnungen nach 1 Woche Lockdown aus

Corona-Chaos: So sehen unsere Wohnungen nach 1 Woche Lockdown aus
Bilderstrecke starten (25 Bilder)
Lisa Purrio
Das sagtLisa Purrio:

Mein Fazit

Auch wenn wir nicht sicher wissen, ob Greta Thunberg nicht vielleicht doch nur eine harmlose Erkältung hatte, so ist ihr Appell noch einmal sehr wichtig: Junge, gesunde Menschen merken oft gar nicht, wenn sie infiziert sind. Und genau deshalb: Bleibt zuhause, um das Virus nicht weiterzugeben.

Bildquelle: Getty Images/Leon Neal

Hat Dir "Greta Thunberg an Corona erkrankt: Das ist ihr Appell an uns" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Galerien

Lies auch

Teste dich