26. SSW - Pflege für den Bauch

Erschrecken Sie nicht, wenn Sie auf die Waage steigen. In den nächsten Wochen wird Ihr Gewicht nochmal deutlich steigen und Ihr Bauch deutlich wachsen. Pflegen Sie ihn daher besonders, damit er den nächsten Wachstumsschub gut übersteht.


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden

26. SSW: Das Baby öffnet seine Augen und kann Umrisse und Formen gut erkennen.

Ihr Baby in der 26. SSW


In der 26. SSW ist der Fötus etwa 34 cm groß. Er wiegt circa 900 g.

Ab der 26. SSW (als 25+0 bis 25+6) wird Ihr Bauch immer größer werden. Wahrscheinlich werden Sie nun auch von Ihren Mitmenschen auf die Schwangerschaft angesprochen werden. Das bedeutet, dass Sie wahrscheinlich auch ungefragt eine Menge Tipps und Kommentare bekommen werden und damit umgehen müssen, dass plötzlich jeder Ihren Bauch anfassen möchte und jeder alles besser weiß. Lassen Sie sich von gutgemeinten Ratschlägen nicht aus der Ruhe bringen und ziehen Sie Grenzen: Sagen Sie, dass es Ihnen unangenehm ist, wenn jeder Ihren Bauch anfassen will und Sie das lieber nicht möchten – das ist schließlich Ihr gutes Recht. 

Das Baby in der 26. SSW: Das Baby wird zum Boxer


In Ihrer Gebärmutter ist noch genügend Platz und das nützt das Baby aus. Vor allem weil sein Koordinationsvermögen immer besser wird. Es spielt mit seinen Händen und Füßen, umgreift immer wieder die Nabelschnur, tritt und boxt heftig. Auch für Purzelbäume ist immer noch genug Platz und so liegt das Baby mal mit dem Kopf nach oben und mal eben mit den Füßen. Diese gezielten Bewegungen schärfen auch sein Gehirn.

In dieser Woche öffnen sich auch die Augen Ihres Babys zum ersten Mal. Der Fötus kann jetzt sehen und wechselnde Formen unterscheiden. Allerdings ist das Sehvermögen noch schwach. In der 27. SSW wird das Baby die Augen schon häufiger öffnen. Bis die Augen Ihres Babys aber voll entwickelt sind, wird es noch einige Wochen dauern. Auch nach der Geburt ist der Sehsinn des Babys noch schlecht ausgebildet. Farben wird es zum Beispiel erst zwei Monate nach der Geburt wahrnehmen können. Die Augenfarbe des Babys braucht ebenfalls bis zu 18 Monate nach der Geburt, bis sie sich individuell entwickelt hat. Lesen Sie hier mehr dazu: Welche Augenfarbe bekommt mein Baby?

Sehen Sie hier, wie sich die Sinne Ihres Babys in den ersten Lebensmonaten entwickeln:
Die Mutter in der 26. SSW: Wassereinlagerungen

Bis zur 30. SSW werden Sie nochmals stark an Gewicht zunehmen: pro Woche bis zu 500 Gramm. Das hängt damit zusammen, dass sich Wasser jetzt schneller im Körper einlagert. Die Venen müssen viel stärker arbeiten, da der immer größer werdende Bauch auf das Becken drückt und ihren Rückfluss stört. So gelangt Wasser ins Gewebe. Durch die Wassereinlagerungen können sich Ihre Beine besonders schwer und geschwollen anfühlen, ebenso die Hände. Lesen Sie hier, wie Sie die Beschwerden lindern können: Wasser in den Beinen - was tun?

In den nächsten Wochen wird Ihr Bauch noch weiter wachsen. Damit Ihre Haut die kommenden Strapazen gut übersteht, sollen Sie ihr besondere Pflege zukommen lassen. Halten Sie Ihre Haut durch Feuchtigkeitscremes geschmeidig und beugen Sie Schwangerschaftsstreifen vor. Zum Beispiel mit speziellen Pflegeprodukten oder Zupfmassagen.
Tipps für die 26. SSW: Erstausstattung für das Baby
Noch haben Sie natürlich genügen Zeit, sich auf die Geburt und das Baby vorzubereiten. Oft plagen Schwangere dennoch Ängste, noch nicht bereit zu sein. Um Ihr Gewissen zu erleichtern, können Sie sich bereits jetzt Gedanken darüber machen, was Ihr Baby in der ersten Zeit braucht. Machen Sie eine Liste, was Sie in den nächsten Tagen und Wochen für das Baby besorgen wollen. Unser Ratgeber zum Thema Erstausstattung fürs Baby kann Ihnen dabei vielleicht helfen und gibt Ihnen einen ersten Überblick, worauf Sie achten sollten.

>> Die 26. Woche schwanger und Daniela hat es voll erwischt. Sie kämpft mit einem grippalen Infekt ...

«« zurück zur 25. SSW - Sie spüren das Baby treten

weiter zur 27. SSW - Lästige Hämorrhoiden »»




mehr zum Thema
Schwangerschaftswochen Schwangerschaftsbeschwerden Mama