Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Ex-GNTM-Model Yvonne Schröder hat Angst um ihr ungeborenes Baby

Ex-GNTM-Model Yvonne Schröder hat Angst um ihr ungeborenes Baby

Große Sorgen

Anfang Dezember teilte die GNTM-Teilnehmerin Yvonne Schröder-Kister die freudige Nachricht: Sie erwartet ihr drittes Kind! Das war nach einem schwierigen Jahr die schönste Neuigkeit für das Paar. Doch nun muss sie sich wieder Sorgen machen.

Ihr Fötus hat Zysten im Kopf

In ihrer Instagram Story offenbarte die 33-Jährige, dass ihr Arzt bei einer Ultraschalluntersuchung etwas Besorgniserregendes entdeckt hatte: Ihr Ungeborenes wies auf dem Ultraschallbild Zysten im Kopf auf. Ihr Arzt hatte sie beruhigt, doch die werdende Mutter sorgt sich dennoch.

"Seitdem hatte ich natürlich keinen Frauenarzttermin mehr. Das rattert natürlich in meinem Kopf immer noch, auch wenn der Arzt gesagt hat, ich brauche mir da keine Gedanken zu machen, denn die gehen wieder weg. Das sieht einfach richtig krass aus. Also jedes Mal, wenn ich das Bild sehe, das sieht man einfach so extrem krass und man macht sich natürlich Gedanken."

Yvonne Schröder-Kister

Der externe Inhalt kann nicht angezeigt werden.

Plexuszysten bei ungeborenen Kindern sind meist harmlos

Solche Zysten, die der Arzt oder die Ärztin während des Ultrasschalls bei einem ungeborenen Fötus entdeckt, nennt man auch Plexuszyste. Das sind harmlose zystische Strukturen im Gehirn. Bei einer Zyste handelt es sich um kleine mit Flüssigkeit gefüllte Hohlräume im Gewebe, die überall im menschlichen Körper auftauchen können.

Bei ca.  1 - 2 % aller pränataldiagnostischen Untersuchungen werden solche Zysten im Babygehirn entdeckt. Sie haben meist keinen Krankheitswert und verschwinden nach einiger Zeit von allein wieder. Übermäßige Sorgen sollte man sich nicht machen, sondern sich mit allen Fragen direkt immer an den behandelnden Gynäkologen wenden.

"Man kann sich aktuell auch einfach nicht ablenken"

Die baldige Dreifach-Mutter versucht die Worte des Arztes anzunehmen und sich keine Sorgen zu machen. Doch es ist mehr als verständlich, dass ihr das gerade aktuell kaum gelingt. Auch die neuen Corona-Regeln mit den verschärften Kontaktbeschränkungen machen ihr und den Kindern zu schaffen: "Man kann sich einfach nicht ablenken oder mit Freunden treffen aktuell".

Zudem merkt die Schwangere, dass in Vergleich zu ihren ersten beiden Schwangerschaften vieles anders sei und sie auch öfter ein Ziehen im Bauch habe. Sie versucht sich durch Fahrradtouren und kleine Ausflüge mit ihren zwei Kindern auf andere Gedanken zu bringen. Viel Kraft gibt ihr auch ihr Ehemann, Fußballer Tim Kister.

Der externe Inhalt kann nicht angezeigt werden.

Bildquelle: Getty Images/Prostock-Studio

Na, hat dir "Ex-GNTM-Model Yvonne Schröder hat Angst um ihr ungeborenes Baby" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch
Teste dich