Kaiserschnittnarbe: So pflegst du sie richtig

Eine Kaiserschnittnarbe bleibt für immer und ist wahrscheinlich die bedeutungsvollste Narbe in deinem Leben. Dennoch sollte sie gut und unauffällig verheilen. Hier gibt’s Tipps für die richtige Pflege.  

Kaiserschnittnarbe


Viele Frauen sind stolz auf ihre Kaiserschnittnarbe, andere müssen sich erst einmal damit anfreunden. Vor allem frisch gebackene Mütter, die nach einer spontanen Geburtskomplikation überraschend per Kaiserschnitt oder sogar Not-Kaiserschnitt ihr Baby auf die Welt gebracht haben, kämpfen nicht selten auch psychisch damit.

Kaiserschittnarbe: gute Wundheilung

Die gute Nachricht: Fast alle Kaiserschnittnarben schließen sich ohne Komplikationen. Schon nach einem halben Jahr sollte die Wunde komplett verheilt sein. Zunächst wird die noch frische Narbe wahrscheinlich wulstig und gerötet sein, doch mit der Zeit flacht die etwa zehn bis 14 cm lange, horizontale Hautnaht über dem Schambein immer mehr ab. Schließlich ist sie nur noch als heller Strich erkennbar, der sich etwas fester anfühlt als die umliegende Haut.

Kaiserschnittnarbe: die richtige Pflege

Mit ein paar Hausmitteln kannst du die Heilung unterstützen und möglichen Entzündungen vorbeugen. In den ersten Wochen nach der Geburt steht die Hebamme mit Rat zur Seite. In den meisten Fällen zieht sie die Fäden etwa fünf bis zehn Tage nach der Geburt.

Hierauf solltest du in der ersten Zeit nach dem Kaiserschnitt achten:

  • nicht baden
  • nach dem Duschen die Narbe nur sanft trocken tupfen
  • die Narbe nur mit sauberen Händen anfassen
  • legere Kleidung, die nicht auf die Narbe drückt oder sie wund scheuert

Anfangs kann die Narbe auch noch etwas schmerzen und druckempfindlich sein. Auch ein Jucken ist möglich: Das ist ein Zeichen dafür, dass die Wunde heilt.

Sanfte Massagen für die Narbenheilung

Ist die Wunde nach zwei bis drei Wochen gut verheilt und der Wundschorf abgefallen, kannst du die Kaiserschnittnarbe mit einer neutralen Creme massieren. Es gibt auch extra Narbensalben, jedoch haben Bodylotions oftmals den gleichen Effekt. Auch pflanzliche Öle eignen sich hervorragend. Besonders gut sind hier:

  • Mandelöl
  • Ringelblumenöl
  • Lavendelöl
  • Weizenkeimöl

Die sanfte Massage damit fördert die Durchblutung und die Selbstheilungskräfte und sie sorgt für die Geschmeidigkeit der Haut. Auch sanfte, kreisende Bewegungen mit einer ganz weichen Bürste - zum Beispiel einer Baby-Haarbürste* - fördert die Heilung. Beim Eincremen kann es sein, dass du eine durch den Schnitt verursachte Taubheit rund um die Narbe spürst. Nach sechs bis acht Monaten sollte auch die verschwunden sein, da hier die Nerven wieder nachwachsen.

Kaiserschnittnarbe: Wann zum Arzt?

In nur wenigen Fällen gibt es Probleme mit der frischen Narbe. Tritt Eiter oder Blut aus oder hast du Schmerzen in diesem Bereich, solltest du in jedem Fall deine Hebamme oder deinen Arzt fragen.

Eine kosmetische Korrektur der Kaiserschnittnarbe kannst du überlegen, wenn sie nach sechs Monaten immer noch sehr wulstig oder sogar eingesunken ist. Besprich dich auch hier mit deinem Arzt. Er kann dich gegebenenfalls zu einem Hautarzt überweisen, der die Narbenkorrektur vornimmt.

Kaiserschnittnarbe: Veredelung durch Tattoos

Vielen Müttern ist es wichtig, dass die Kaiserschnittnarbe nach dem Abheilen möglichst wenig auffällt. Manche jedoch betonen sie extra und machen aus ihrer Kaiserschnittnarbe etwas ganz Besonderes: Ein Tattoo macht den Schnitt zum absoluten Hingucker. Hier bieten sich am besten längliche Motive an, wie zum Beispiel ein Tribal, eine Feder oder der Namenszug des Babys. Zum Beispiel bei Pinterest gibt es schöne Motive zur Inspiration.

Übrigens: Fast allen Kaiserschnitt-Mamas sieht man die waagerechte Narbe über dem Schambein im Schwimmbad oder beim Sonnen nicht an. Der so genannte "Bikini-Schnitt" ist so weit unten, dass die Bikinihose über der Narbe sitzt. Ist ein zweiter Kaiserschnitt erforderlich, öffnen die Ärzte in den meisten Fällen die gleiche Narbe.

*gesponserter Link

Hat dir der Artikel "Kaiserschnittnarbe: So pflegst du sie richtig" von Antje Nevermann gefallen? Dann freuen wir uns, wenn du uns auch einen Besuch auf unserer Facebookseite abstattest. Für originelle Bastelideen und jede Menge Inspiration schau auf unserer Pinterest-Seite vorbei.