Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Kinderheldin: Diese Krankenkassen bezahlen euch eine Online-Hebamme

Sprechstunde

Kinderheldin: Diese Krankenkassen bezahlen euch eine Online-Hebamme

Durch das Kontaktverbot können Hebammen aktuell nicht mehr oder nur in dringenden Fällen nach Hause kommen. Da kommt das Angebot von Kinderheldin genau richtig: Das Berliner Startup bietet Hebammen-Beratung per Chat und Telefon finanziert durch eure Krankenkassen.

Vom Suchen und Finden einer Hebamme

Eine Hebamme begleitet eine werdende Mutter nicht nur während der Geburt. Sie ist bereits eine wertvolle Ansprechpartnerin zu allen Fragen rund um die drei Trimester der Schwangerschaft, während des Wochenbetts, beim Stillen bis zur Einführung der Beikost. Doch eine Hebamme zu finden, ist heutzutage gar nicht leicht. Selbst vor dem Corona-Virus musste man sich früh um den Kontakt zu einer Hebammen in der eigenen Umgebung bemühen. In Groß- wie in Kleinstädten ist persönliche Hebammenbetreuung schwer zu finden, denn die Geburtshelferinnen sind mehr als ausgelastet. Die Hebammensuche gestaltet sich also recht schwierig und mühselig. Man muss lange Listen abtelefonieren, um herauszufinden, welche Hebamme in der eigenen Umgebung noch Kapazitäten hat und zu einem passt.

Online-Hebamme von Kinderheldin via Krankenkasse

Das Berliner Startup Kinderheldin will hier eine Lücke schließen und werdende Mütter mit Hebammen schneller zusammen bringen, online und via Telefon. Kinderheldin bietet euch Hebammenberatung rein digital und ohne langwierige Suche, egal wo ihr wohnt. Bereits ab den ersten Wochen der Schwangerschaft könnt ihr durch die Website Kinderheldin Kontakt mit Hebammen aufnehmen und alle Fragen rund um Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett und Kind stellen. Der Service der Online-Beratung ist bei den kooperierenden Krankenkassen kostenlos. Selbstzahler können für 39,90 € monatlich die Hebammenberatung unbegrenzt buchen. Ihr könnt die Beratung sogar zusätzlich zu einer persönlichen ambulanten Hebamme in Anspruch nehmen. Die Krankenkasse rechnet alle Leistungen mit der freiberuflichen Hebamme ab. Wenn es Fragestellungen gibt, die einer körperlichen Untersuchung bedürfen, empfehlen die Hebammen Ärzte und Kliniken vor Ort bzw. geben Orientierung und Hilfestellung, Probleme richtig einzuordnen.

Im Grunde genommen sind wir die Lösung zwischen unsicheren Quellen aus dem Internet und einer persönlichen Vorstellung bei der Hebamme oder dem Arzt. Wobei wir ersteres eher ersetzen und das Zweite ergänzen bzw. entlasten.

Nicole Höhmann, Sozialwissenschaftlerin und Hebamme

Welchen Service bietet Kinderheldin?

Bei Kinderheldin sind hauptberufliche Hebammen angestellt, die über fachliche Qualifikation und mehrjährige Berufserfahrung verfügen. Zudem wird der Service von einem Team aus Fachärzten begleitet, die für das Qualitätsmanagement zuständig sind. Neben der Beratung in persönlichen Einzelgesprächen werden auch digitale Geburtsvorbereitungskurse und Stillkurse angeboten. Dies ist aktuell besonders nachgefragt, da das Corona-Virus den direkten Kontakt und damit die Teilnahme an einem persönlichen Kurs nicht möglich macht und die Geburtsvorbeitungs- und Rückbildungskurse vielerorts ausfallen müssen.

Die Hebammen beraten euch u.a. zu den folgenden Themen:

  • Schwangerschaftsbeschwerden (physiologisch und psychologisch)
  • Ernährung, Sport und Verhalten in der Schwangerschaft
  • Geburtsvorbereitung und Geburt
  • Wochenbett
  • Rückbildung
  • Stillen
  • Schlafen und Beruhigen
  • Schreibaby
  • Bauchweh und Verdauungsbeschwerden
  • Babypflege
  • Zahnen
  • Abstillen und Beikosteinführung
  • Wochenbettdepression und Babyblues
  • Sexualität, Verhütung und Partnerschaft

Die Online-Hebammen sind täglich von 7:00 bis 22:00 Uhr per Chat erreichbar, auch an Wochenenden oder Feiertagen. Außerhalb dieser Zeiten könnt ihr online einen Rückruftermin für einen der kommenden Tage vereinbaren.

Durch die aktuelle Situation ist der Bedarf nach telemedizinischer Beratung weiter gestiegen. Das gilt sowohl für die von uns angebotenen Beratungen durch unsere Hebammen, als auch für unser digitales Kursangebot. Gerade im Anbetracht der derzeitigen Lage ist es für uns enorm wichtig, (werdende) Eltern mit verlässlichen Informationen und digitaler Betreuung unterstützen zu können.

Nicole Höhmann, Kinderheldin

Stillhilfe: 17 praktische Produkte rund ums Stillen

Stillhilfe: 17 praktische Produkte rund ums Stillen
Bilderstrecke starten (18 Bilder)

Diese Krankenkassen kooperieren bereits mit Kinderheldin

Wer Mitglied einer der folgenden Krankenkasse ist, kann den Service kostenlos nutzen.

  • Barmer
  • Bertelsmann BKK
  • BKK Akzo Nobel Bayern
  • BKK B. Braun Melsungen AG
  • BKK DürkoppAdler
  • BKK EUREGIO
  • BKK EWE
  • BKK Freudenberg
  • BKK Gildemeister Seidensticker
  • BKK Linde
  • BKK Mahle
  • BKK Melitta
  • BKK Miele
  • BKK Mobil Oil
  • BKK Pfaff BKK ProVita
  • BKK PwC
  • BKK RWE
  • BKK SBH
  • BKK Technoform
  • BKK VDN
  • BKK VerbundPlus
  • BKK Voralb
  • BKK Werra-Meissner
  • BKK Wirtschaft & Finanzen
  • BKK WMF
  • slider BKK Würth bunt
  • BKK ZF & Partner
  • BKK BMW
  • Continentale BKK
  • Debeka
  • Energie BKK
  • Heimat Krankenkasse
  • HEK
  • Knappschaft
  • Krones BKK
  • mhplus Betriebkrankenkasse
  • Novitas BKK
  • R+V BKK
  • Scheufelen BKK
  • SKD BKK
  • Südzucker BKK
  • Die Schweniger Krankenkasse
  • Wielang BKK

Unter den privaten Krankenkassen bietet die ARAG-Versicherung als erster privater Kooperationspartner den Service von Kinderheldin an. Weitere Krankenkassen sind laut Pressekontakt Nicole Höhmann im Gespräch. Alle weiteren Informationen findet ihr auf der Website von Kinderheldin.

Katja Nauck
Das sagtKatja Nauck:

Digitale Alternative in unsicheren Zeiten

Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass eine Hebamme Gold wert ist. Ich hatte vor zwei Jahren Glück eine freie Hebamme in unserer Gegend zu finden. Sie war mir vor allem im Wochenbett eine große Hilfe und Ansprechpartnerin. Da aktuell jedoch der persönliche Hebammenkontakt nicht stattfinden kann, finde ich den Service von Kinderheldin richtig toll. Vor allem, dass man jederzeit schnell eine Frage stellen kann und damit die anfängliche Unsicherheit genommen wird. Leider fehlen noch etliche große Krankenkassen als Kooperationspartner, die es euch ermöglichen, die Beratung kostenlos im Rahmen der Krankenkassenleistungen zu nutzen. Das wird sich hoffentlich zukünftig noch ändern.

Bildquelle: Kinderheldin

Galerien

Lies auch

Teste dich