Kinder-Haare selber schneiden - Tipps vom Profi

Körperpflege

Kinder-Haare selber schneiden - Tipps vom Profi

Von Pony bis Spitzen: Mit den Tipps vom Haar-Profi können Sie das nächste Mal Ihrem Kind die Haare selber schneiden.

Haben Sie schon mal versucht, Ihrem Kind den Pony selber zu schneiden? Dann kennen Sie vielleicht diese Situation: Der Pony ist schief und beim Versuch, das zu korrigieren, landet er irgendwann ziemlich nahe am Haaransatz. Mit dem Ergebnis, dass das Kind keine Frisur hat, sondern eine Katastrophe und außerdem noch heult. Damit das nie wieder passiert, haben wir für Sie auf den nächsten Seiten Tipps von der Nivea-Haarexpertin Simone Hoepfner. Die Leiterin des NIVEA Haarstudios verrät, worauf man beim Do it yourself-Kinderhaarschnitt achten muss - vom Pony bis zu den Spitzen.

Haare selber schneiden: Worauf Sie achten müssen

Damit der Kinderhaarschnitt gelingt, ist eine gute Vorbereitung wichtig:

➤ Benutzen Sie eine professionelle Haarschneideschere (z. B. aus dem Drogeriemarkt) und schneiden Sie mit dieser auch keine anderen Materialien wie Papier o.ä., da sie schnell stumpf werden kann.
➤ Legen Sie Ihrem Kind ein Handtuch um und schneiden Sie in einem Raum, in dem die Haare leicht zu entfernen sind, z.B. im Badezimmer.
➤ Setzen Sie Ihr Kind auf Augenhöhe, damit Sie in einer bequemen Position stehen.
Bei dünnem Kinderhaar ist es empfehlenswert, trocken zu schneiden. Nasses Haar ist schwer und fällt anders, besonders Wirbel lassen sich nicht erkennen. So besteht die Gefahr, dass die Haare nach dem Schneiden und Trocknen ungerade aussehen.

Kinderfrisuren: Schöne Frisuren-Inspirationen

Kinderfrisuren: Schöne Frisuren-Inspirationen
Bilderstrecke starten (24 Bilder)

> Lesen Sie auf der nächsten Seite, wie Sie am besten Spitzen schneiden!

Pony schneiden: Tipps vom Haarprofi

Damit der Pony gerade wird und weder Kind noch Eltern in Tränen ausbrechen müssen, sollten Sie diese Tipps beachten, wenn Sie den Pony Ihres Kindes selber schneiden wollen.

➤ Kämmen Sie den Pony glatt nach vorne und binden Sie die restlichen Haare zu einem Zopf zusammen – so kommen sie Ihnen nicht in die Quere.
➤ Nehmen Sie nun, wie beim Spitzen schneiden, ein 2 cm breites Passé zwischen die Finger und schneiden Sie dieses horizontal zum Ponyscheitel gerade ab.
➤ Zum Schluss können Sie einige Male mit der Scherenspitze wenige Millimeter in den Pony hineinschneiden – so fällt der Pony natürlicher.
Was macht ein eigentlich ein gutes Kindershampoo aus?
Haare und Kopfhaut von Kindern sind empfindlicher als von Erwachsenen und benötigen eine besonders milde Pflege. Für Kinder geeignete Shampoos finden Sie hier in der Galerie.

Haare schneiden bei Jungs

Haare selber schneiden bei Jungen? Mit diesen Tipps gelingt ein einfacher Haarschnitt.

➤ Ziehen Sie über den Hinterkopf, von Ohr zu Ohr einen Scheitel und kämmen Sie die vordere Partie nach vorne weg.
➤ Teilen Sie am Hinterkopf mehrere vertikale Passés ein und beginnen Sie in der Mitte mit dem Schnitt.
➤ Dafür nehmen Sie ein vertikales Passé zwischen die Finger und schneiden parallel zur Kopfform gerade ab. So verfahren Sie um den ganzen Kopf herum. Zum Oberkopf hin können Sie die Haare etwas länger lassen.
➤ Nun können Sie sich an den oberen, nach vorn gekämmten Teil machen – ziehen Sie dafür mehrere Passés zur Stirn.
➤ Verfahren Sie wie beim Hinterkopf und nehmen die Strähnen zwischen die Finger, um sie parallel zum Kopf gerade abzuschneiden.
➤ Wichtig ist auch, die Haare direkt über den Ohren zu kürzen, indem Sie in diese Partien vorsichtig, wenige Millimeter von unten mit der Haarschere hinein schneiden.

Spitzen schneiden beim langen Mädchen-Haarschnitt

Gerade bei langen Haaren sollten die Spitzen regelmäßig geschnitten werden. Worauf Sie dabei achten sollten ...

➤ Ziehen Sie einen Scheitel in Form eines Heiligenscheins rund um den Kopf und stecken Sie das abgetrennte Deckhaar mit Klammern hoch.
➤ Kämmen Sie die unteren Haare glatt und beginnen Sie damit, die Haare im Nacken zu schneiden.
➤ Nehmen Sie dafür eine ca. 2 cm breite Strähne, auch Passé genannt, zwischen Mittel- und Zeigefinger und schneiden Sie diese gerade ab. So legen Sie die erste Schnittlinie fest.
➤ Jetzt können Sie sich Passé für Passé bis zu den Seiten vorarbeiten.➤ Wichtig ist, dabei immer die Schnittlinie des vorherigen Passés als Vorlage sichtbar zu behalten.
➤ Sind Sie einmal um den Kopf herum, können Sie das Deckhaar aus den Klammern lösen und Passé für Passé (2 cm) auf die untere Schnittlinie kämmen und die Spitzen angleichen.
➤ Für einen voluminöseren Fall des Haares, können Sie das Deckhaar ein paar Millimeter oder Zentimeter (je nach Haarstärke) kürzer schneiden.
➤ Seitliche Passés lösen und wie im Nackenbereich beschrieben zum Oberkopf hinaufarbeiten.

Bildquelle:

Thinkstock

Galerien

Lies auch

Teste dich