Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Sing meinen Song: MoTrip bricht bei Abtreibungs-Song in Tränen aus

Emotionen pur

Sing meinen Song: MoTrip bricht bei Abtreibungs-Song in Tränen aus

Rapper MoTrip zeigte gestern Abend bei "Sing meinen Song - Das Tauschkonzert" auf Vox seine verletzliche Seite. Bei Michael Patrick Kellys Version seines Songs "Embryo" war er so ergriffen, dass er weinen musste. Das ist die emotionale Geschichte dahinter.

Darum geht es in MoTrips Song "Embryo"

Michael Patrick Kelly sucht sich an dem Abend, wo alle die Songs des Rappers interpretieren, den persönlichsten Song von MoTrip heraus. Er erzählt im Nachhinein, warum ihn diese Version von Paddy so berührte. Der Song erschien im Jahr 2012 und verarbeitet die Abtreibung, für die er und seine damalige Freundin Larissa sich entschieden. Mo selbst war damals ein 19-jähriger Schüler und Larissa wurde ungewollt schwanger. Die Entscheidung für die Abtreibung fiel den beiden sichtlich schwer und Mo verarbeitete dies in seinen Rap-Song "Embryo".

"Damals warst du noch ein Embryo. Heute wärst du vier. Nur wegen mir bist du heute nicht mehr hier."

MoTrip,

Durch die Interpretation von Michael Patrick Kelly seien alte Wunden aufgerissen und der Schmerz sei hochgekommen. Doch Mo sieht das als einen Schritt zur Heilung an, da er sich diesen Schritt zur Abtreibung nie verziehen hätte.

Seine Interpretation des Songs hat mich richtig tief erreicht und ich hoffe, dass es vielen Menschen so geht. Wenn es nur einen Menschen so erreicht, wie es mich erreicht hat, dann ist alles richtig daran. Eine therapeutische Sitzung kriegt das nicht hin, was da in einem ausgelöst wird von purer Liebe zu tiefer Ergriffenheit. Paddy hat sich so einen persönlichen Song von mir ausgesucht. Das hat einen Heilungsprozess in mir ausgelöst.

MoTrip

Abtreibung ist immer noch ein großes Tabu-Thema

Die Ehrlichkeit, mit der der Rapper über die schwerste Entscheidung seines Lebens spricht, rührt alle Sing-meinen-Song-Teilnehmer zu Tränen. Über Abtreibungen wird kaum offen gesprochen, weil es immer noch ein großes Tabuthema darstellt. Umso wichtiger ist es daher, dass MoTrip und Michael Patrick Kelly dieses emotionale Thema nochmal in den Fokus rücken und damit vielen anderen zeigen: Ihr seid mit diesen Erlebnissen nicht allein. Nicht jeder kann so offen darüber reden, wie der Rapper oder seine Gefühle künstlerisch verarbeiten. Dabei wäre dies besser, da es vielen Frauen und Männern über eine solche Entscheidung hinweghelfen kann, die sicherlich immer Wunden hinterlässt und nie leicht ist.

MoTrip ist glücklicher Vater und Verlobter

Seine Beziehung ist an dieser schmerzhaften Erfahrung nicht zerbrochen, sondern stärker geworden. Mittlerweile sind MoTrip und seine Jugendliebe Larissa verlobt und haben zwei Wunschkinder. Sein erfolgreicher Song "So wie du bist" handelt von seiner Liebe zu Larissa, die ihn laut eigenen Aussagen so nimmt, wie er ist und sein größter Motor sei.

Es ist schön zu sehen, dass der Rapper sein Glück trotz dieses traurigen Erlebnisses gefunden hat und seine Schmerzen so verarbeiten kann. Vor allem ist es großartig, dass er offen darüber redet und anderen zeigt, dass es einen Weg gibt, darüber hinwegzukommen bzw. damit umzugehen, wenn es auch Zeit braucht. Dafür macht er vielen Mut.

Filme für schwere Zeiten ...

Bildquelle: TVNOW / Markus Hertrich

Hat Dir "Sing meinen Song: MoTrip bricht bei Abtreibungs-Song in Tränen aus" gefallen? Wir freuen uns, wenn du den Artikel teilst - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Galerien

Lies auch

Teste dich