Tut ein Dammschnitt weh?

Keine Sorge, ein Dammschnitt muss erstens nicht immer sein und zweitens auch nicht weh tun. (Foto: Thinkstock)

Keine Sorge, ein Dammschnitt muss erstens nicht immer sein und zweitens auch nicht weh tun. (Foto: Thinkstock)


Während der Geburt wird der Damm auf der Höhe der Wehe vom Kopf des Babys stark gedehnt, so dass ein Schnitt zwar unangenehm sein kann, aber selten wirklich schmerzhaft ist. Das hängt auch von der geburtshilflichen Situation und dem persönlichen Schmerzempfinden ab.

Wenn abzusehen ist, dass ein Dammschnitt notwendig wird, kann auch zwischen zwei Wehen eine lokale Betäubung gesetzt werden. Eine andere Möglichkeit ist die sogenannte "Pudendusblockade". Hier wird der gesamte Nerv betäubt, der den Damm und die Schamregion versorgt. Das Nähen nach einem Dammschnitt wird immer unter örtlicher Betäubung durchgeführt.