Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. familie.de
  2. Schwangerschaft
  3. Vornamen
  4. Trend-Vornamen: Ist euer Favorit bei der aktuellen Hitliste für 2022 auch dabei?

Beliebte Babynamen

Trend-Vornamen: Ist euer Favorit bei der aktuellen Hitliste für 2022 auch dabei?

Die erste Babynamen-Hitliste fürs kommende Jahr ist da! Nicht nur für werdende Eltern und Großeltern sind die Trend-Vornamen 2022 jedes Mal super spannend. Kleiner Spoiler: Die ganz große Überraschung bleibt zwar aus – allerdings könnte der eine oder andere neue Name durchaus in den Top 10 auftauchen. Bei den Mädchen wurde 'Hannah' als beliebtester Vorname abgelöst.

Erste Trend-Vornamen 2022 sind schon jetzt erkennbar

Natürlich kann man jetzt noch nicht zu einhundert Prozent sagen, welche Vornamen tatsächlich die beliebtesten 2022 werden. Der Namensforscher Knud Bielefeld wertet seit 1996 Geburtsstatistiken aus und veröffentlicht seine Erkenntnisse seit 20 Jahren auf seiner Website beliebte-vornamen.de. Durch seine Trendberechnungen kann er nun erste Prognosen zu den beliebtesten Vornamen 2022 und die Entwicklung in den Top-Listen machen.

Trend-Vornamen 2022: Die beliebtesten Mädchennamen

Platz 10: Lea

Lea, „Die Löwin“, war im Vorjahr noch auf dem neunten Platz, kann sich aber vermutlich auch 2022 unter den zehn beliebtesten Vornamen für Mädchen halten.

Platz 9: Ida

Der althochdeutsche Name Ida scheint langsam wieder an Beliebtheit zu gewinnen, denn 2021 verfehlte „die Arbeitende“ die Top 10 und wird nun wieder öfter als Vorname vergeben.

Platz 8: Lina

Auch auf dem achten Platz findet sich ein Aufsteiger: Lina. „Die Sanfte“ könnte 2022 neu unter den Babynamen-Trends sein.

Platz 7: Clara

Der schöne Name Clara bedeutet „die Leuchtende“ und scheint zunehmend angesagter zu sein, da er einen Platz aufgestiegen ist.

Platz 6: Ella

Ella wird bereits seit 30 Jahren immer beliebter und auch 2022 darf der Name mit der Bedeutung „die Sonnenhafte" oder „die Schöne“ in den Top 10 der Babynamen nicht fehlen.

Platz 5: Emma

Und auch Emma ist ein Dauerbrenner unter den deutschen Kindernamen. „Die Große“ ist allerdings um einen Platz gefallen, im Vergleich zu 2021.

Platz 4: Sophia

Sophia konnte hingegen ganze drei Plätze wettmachen. „Die Weise“ gehört bereits seit Jahrzehnten zu den Trendnamen.

Platz 3: Hannah

Seit Jahren führte Hannah immer wieder die Liste der beliebtesten Mädchennamen in Deutschland an. Folgt nun die Wende? Denn 2022 könnte Hannah „die Gnädige“ sein und ihren ersten Platz räumen.

Platz 2: Mia

Mia, „das Geschenk Gottes“, hingegen wird offensichtlich immer beliebter und konnte einen Platz aufsteigen.

Platz 1: Emilia

Neu in der Hitliste ist der Mädchenname Emilia gewiss nicht, doch im kommenden Jahr könnte „die Fleißige“ durchaus Hannah von Platz 1 werfen. Spannend!

Lachendes kleines Mädchen
Emilia oder doch wieder Hannah: Welcher wohl der beliebteste Mädchenname 2022 wird?

Trend-Vornamen 2022: Die beliebtesten Jungennamen

Platz 10: Luis

War im Vorjahr noch die Schreibweise Louis auf Platz 7, so ist diese nun gänzlich aus den Top 10 verschwunden. Dafür wird die spanische Version vom „berühmten Krieger“ immer beliebter.

Platz 9: Luca

Die italienische Variante von Lukas mit der Bedeutung „der Leuchtende“ könnte 2022 zu den zehn beliebtesten Namen für Neugeborene gehören.

Platz 8: Theo

Schon beim letzten Mal war Theo in den Top 10 vertreten, 2022 könnte sich seine Beliebtheit ein wenig steigern und „das Geschenk Gottes“ um einen Platz aufsteigen.

Platz 7: Henry

„Der mächtige Herrscher“ Henry wird seit Jahren immer beliebter in Deutschland. Und seine Popularität könnte sich 2022 erneut steigern, weil derzeit immer mehr Eltern ihrem Sohn diesen schönen Namen geben.

Platz 6: Leon

Leon war mehrere Jahre hintereinander der beliebteste Babyname für Jungs. Doch langsam wird „der Löwe“ von immer mehr Namen überholt, zuletzt war er immerhin noch auf dem zweiten Platz.

Platz 5: Emil

Emil, das männliche Pendant zu Emilia, „der Fleißige“, könnte 2022 auf dem Vormarsch sein, schließlich war er beim letzten Mal noch auf dem zehnten Platz.

Platz 4: Elias

Der hebräische Name Elias bedeutet so viel wie „mein Gott ist Jahwe“ und ist unter den Vornamen-Trends für 2022 ein kleiner Neuling.

Platz 3: Finn

Der Finne“ ist seit Jahren konstant in den Babynamen-Hitlisten. Und auch im kommenden Jahr könnte er seinen dritten Platz unter den beliebtesten Jungennamen verteidigen.

Platz 2: Noah

Noah bedeutet „der Tröstende“. Der hebräische Name könnte 2022 ganz vorne mitmischen und vielleicht sogar noch auf Platz 1 landen!

Platz 1: Matteo

Matteo, „das Geschenk Gottes“, zählt erst seit ein paar Jahren zu den beliebtesten Vornamen für deutsche Neugeborene. Auch 2022 könnte er – wie im Vorjahr – der absolute Spitzenreiter bleiben!

Micky Moses

Fluch oder Segen ...

Drei der Trend-Vornamen kommen auch bei der Kinderschar der familie.de-Redaktion vor – wir liegen also mit der Namenswahl im Trend. Na, toll! Auch der Name meiner Tochter findet sich inzwischen in der Hitliste. Als wir ihn ausgesucht hatten (unter anderem weil meine Uroma so hieß), war er noch ein hidden champion.

Irgendwie schmeichelt es mir auch, dass den Namen so viele gut finden. Und sie freut sich tierisch, wenn ihr Name wo prominent auftaucht. Andererseits wär's natürlich doof, wenn sie drei davon in der Klasse hätte, wenn sie in die Schule kommt – so wie bei mir damals Kerstin 1, Kerstin 2 und Kerstin 3 (ja, ich bin ein Kind der späten 70er).

Darum habe ich beschlossen: Ich mache mir keine Gedanken mehr zu diesem Thema. Der Name steht ja schließlich fest (seit 5 Jahren) und alles was zählt ist, dass wir ihn gut finden und vor allem die kleine Ida. Und falls mal nicht, hat sie noch einen Zweit- und Drittnamen zur Auswahl.

Test: Wie soll unser Baby heißen?

Bildquelle: Getty Images / Olga Ignatova / shironosov / PeopleImages | Getty Images / Bodler

Na, hat dir "Trend-Vornamen: Ist euer Favorit bei der aktuellen Hitliste für 2022 auch dabei?" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.