Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
eBook Reader Test 2020: Die 3 besten Geräte

Lesezeit

eBook Reader Test 2020: Die 3 besten Geräte

Kindle, Tolino, Pocketbook: Die Auswahl an eBook Readern ist inzwischen so groß, dass man sich nur schwer entscheiden kann. Der eBook Reader Test 2020 der Stiftung Warentest hilft bei der Wahl.

Leseratten-Familien brauchen starke Arme. Klingt erstmal komisch, aber wer mit der Familie einen längeren Urlaub antritt und seine Koffer in Richtung Bahnhof oder Auto schleppt, weiß, wovon wir sprechen. Schließlich braucht jedes lesebegeisterte Familienmitglied mindestens drei bis vier Bücher, damit nicht plötzlich am Strand oder in der gemütlichen Ferienwohnung die Lektüre zu Ende geht.

Wer den Platz im Koffer lieber für mehr Wechselklamotten oder Gesellschaftsspiele nutzen möchte, setzt auf eBook-Reader. Seit der Einführung der elektronischen Lesegeräte vor mehr als zehn Jahren hat sich auf dem Markt einiges getan. Inzwischen sind Geräte wie Kindle, Tolino und Co. super ausgestattet, verfügen über ein exzellentes Display und starke Akkus. Das bestätigt auch die Stiftung Warentest, die Anfang 2020 neun eBook Reader auf Herz und Nieren überprüfte und kein Gerät schlechter als "gut" bewertete.

So lief der eBook Reader Test der Stiftung Warentest ab

Für den eBook Reader Test schaute sich Stiftung Warentest insgesamt neun eBook Geräte und dazu noch vier Lese-Apps fürs Smartphone oder Tablet an. Bei den Readern stehen sich zwei Gruppen gegenüber: Die Geräte von Amazon (Kindle) vs. "freie" eBook Reader (Tolino, Pocketbook, Kobo). Die eBooks für die Amazon-Geräte können nur beim US-Versandriesen bestellt werden. Bücher mit dem gängigen Dateiformat Epub können hier nicht geöffnet werden, weshalb Kindle-Nutzer nicht in öffentlichen Bibliotheken eBooks ausleihen können. Tolinos & Co. haben ein offenes System, d. h. Nutzer können ihre Bücher bei einem Buchhändler ihrer Wahl kaufen oder sogar in Bibliotheken ausleihen.

Beim Test wurde bei allen eBook Readern die Bildqualität (30 %), die Handhabung (40 %), die Robustheit und Verarbeitung (20 %) und die Akkulaufzeit (10 %) getestet. Gekauft wurden die Geräte im Januar 2020.

eBook Reader Test: Die Testergebnisse im Überblick

Die gute Nachricht: Alle neun eBook Reader schnitten mit "gut" ab, die Notenspanne liegt bei 1,6 bis 2,5. Damit kann man beim eBook Reader-Kauf erstmal nicht viel falsch machen. Auf allen Geräten lässt es sich auch bei sehr hellem oder schwachen Umgebungslicht lesen. Auch die Akkulaufzeit ist bei allen Modellen stark, allerdings gibt es hier bei einer Spanne von 19 bis satten 79 Lesestunden schon große Unterschiede. Die getesteten Leseapps ernteten alle die Gesamtnote "befriedigend" und können mit den eBook Readern keineswegs mithalten. Auf dem Handy ist man durch Nachrichten & Co. zu schnell von anderen Dingen abgelenkt, außerdem sind eBook Reader Bildschirme speziell für langes Lesen hergestellt, Smartphone Displays nicht.

Die Testsieger: Amazon vs. Tolino

Ganz knapp die Nase vorn (Gesamtnote 1,6) hat der eBook Reader Tolino Epos 2, der mit 298 € (z. B. bei Thalia) auch der teuerste Reader im Test ist. Er hat ein sehr großes Display und punktet vor allem mit seiner sehr guten Bildschirmqualität. Nur knapp dahinter landen das Amazon Kindle Oasis 2019 (229,99 € über Amazon) sowie das Pocketbook Touch HD 3 (159,99 € bei Otto), beide mit der Gesamtnote 1,7.

Testsieger: Tolino epos 2 E-Book (8", 8 GB) *
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 31.5.2020 23:23 Uhr

Die drei Testsieger des eBook Reader Tests im Detail

eBook Reader Tolino Epos 2

Tolino Epos 2
Quelle: Thalia

Mit einer Gesamtnote von 1,6 schneidet der Tolino Epos 2 von allen Geräten am besten ab. Für die Bildqualität gab es die Note "sehr gut", gleiches gilt für die Verarbeitung und Robustheit des Geräts. Mit einer Bildschirmdiagonale von 20 cm ist dieser Reader mit Abstand der Größte und so auch für ältere Leserinnen und Leser, die die Buchstaben stark vergrößern wollen, sehr gut geeignet. Trotz der Größe ist er ein echtes Leichtgewicht: er wiegt 25% weniger als sein Vorgängermodell. Es gibt viele Extrafunktionen wie Tasten zum Umblättern, einen Linkshändermodus oder eine variable Lichtfarbe. Das Gerät ist wasserfest und eignet sich so auch beim Lesen am Badesee oder in der Badewanne. Den einzigen Abzug gibt es hier für die Akkulaufzeit, die von allen getesteten Geräten am schwächsten ist: Auf 18 Stunden Lesedauer bringt es der Tolino Epos 2.

Preis: Das Gerät gibt es u. a. bei Thalia zum Preis von 298 € zu kaufen.

Von Eltern empfohlen: Das sind die besten Apps für Kinder

Von Eltern empfohlen: Das sind die besten Apps für Kinder
Bilderstrecke starten (20 Bilder)

Amazon Kindle Oasis 2019

Amazon Kindle Oasis 2019
Quelle: Amazon

Dem Testsieger dicht auf den Fersen ist der Amazon eBook Reader Kindle Oasis 2019. Abgesehen davon, dass auf diesem Gerät ausschließlich eBooks im speziellen Amazon-Dateiformat gelesen werden können, steht das Gerät dem von Tolino in nichts nach. Mit einer Diagonale von 18 cm ist auch dieses Display recht groß. Für die Bildqualität bekam auch dieses Modell die Note "sehr gut". Auch dieser Reader ist mit Umblättertasten und einem Linkshändermodus ausgestattet. Hinzu kommen eine Hörbuchfunktion und Wasserschutz. Die Lichtfarbe passt sich der Tageszeit an. Bei der Akkulaufzeit hat das Gerät von Amazon aber klar die Nase vorn: der Kindle Oasis 2019 schaft ganze 41 Lesestunden.

Preis: Den Kindle Oasis 2019 gibt es bei Amazon für 299,99 €.

Pocketbook Touch HD 3

Pocketbook Touch HD 3
Quelle: Amazon

Über die Akkulaufzeit der beiden anderen Testsieger kann das PocketBook Touch HD 3 nur müde schmunzeln: Dieser Reader bringt es auf satte 79 Stunden Lesezeit. Und auch preislich gesehen gewinnt dieses Gerät, da es deutlich unter 200 € liegt. Mit einer Bildschirmdiagonale von 15 cm ist es recht klein und ist daher besonders reisefreundlich. Die Bildqualität bewertete Stiftung Warentest mit "gut" (1,8), für den Punkt Robustheit und Verarbeitung gab es sogar ein "sehr gut". Auch hier gibt es Blättertasten und einen Wasserschutz, dafür ist dieses Gerät aber nicht mit einem Linkshändermodus ausgestattet.

Preis: Das PocketBook Touch HD 3 gibt es z. B. bei Otto für 159,99 €.

Schwangerschafts­ratgeber: Die 13 besten Bücher für Schwangere

Schwangerschafts­ratgeber: Die 13 besten Bücher für Schwangere
Bilderstrecke starten (14 Bilder)
Lisa Purrio
Das sagtLisa Purrio:

Familie.de-Kaufberatung für eBook Reader

Auch wenn die eBook Reader von Amazon (Kindle) nicht schlechter bewertet sind, als die Modelle von Tolino oder Pocketbook, finden wir sie eindeutig weniger familienfreundlich. Lesebegeisterte Kinder verschlingen ihre Bücher in wenigen Tagen, ja manchmal sogar in wenigen Stunden. Das bedeutet, es muss viel Nachschub her. Damit das nicht zu sehr ins Geld geht, ist es wichtig, dass ihr mit eurem eBook Reader auch eBooks aus der Bibliothek ausleihen könnt (bietet jede Stadtbibliothek mittlerweile an). Das Prinzip nennt sich "Onleihe" und lässt sich mit fast allen eBook Readern ganz einfach umsetzen – außer mit den Modellen von Amazon. Dafür gibt's von uns einen Daumen nach unten.

Quelle: Stiftung Warentest

Bildquelle: Unsplash/Perfecto Capucine

Lies auch