Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. familie.de
  2. Getestet!
  3. Soundbar-Test: Diese 4 Modelle sind laut Stiftung Warentest die besten

Kinosound

Soundbar-Test: Diese 4 Modelle sind laut Stiftung Warentest die besten

Soundbars sorgen für den optimalen Klang beim Fernsehen und bringen das Kinoerlebnis in die eigenen vier Wände. Stiftung Warentest hat sich im Laufe der Jahre für ihren Soundbar-Test 106 Geräte genauer angeschaut. Diese Modelle halten, was sie versprechen.

Soundbar-Test: Die Ergebnisse im Überblick

Inzwischen haben sich viele Familien ihr eigenes Kino zu Hause eingerichtet. Weil Fernseher aber oft nicht den besten Klang haben – vor allem beim Bass hapert es – stehen in immer mehr Haushalten Soundbars. Viele der Geräte haben unterschiedliche Klang-Effekte, sodass ihr euer Heimkino ganz individuell anpassen könnt. Das freut nicht nur Mama und Papa, sondern auch die Kids, die bestimmt schon den ein oder anderen Lieblingsfilm haben.

Diese vier Soundbars haben bei Stiftung Warentest am besten abgeschnitten:

Produkt Nubert nuPro AS-3500 Nubert nuBoxx AS-425 max JBL Bar 5.0 Multibeam LG DSP11RA
Kategorie einteilig einteilig einteilig mit separater Bassbox
Gesamtnote 1,9 (Gut) 2,0 (Gut) 2,2 (Gut) 2,0 (Gut)
Preis 995 € (Amazon) 698 € (Amazon) 300 € (Amazon) 784 € (Amazon)
Leistungsaufnahme im Betrieb 9 Watt 8 Watt 11 Watt 27 Watt
Stromkosten/Jahr (34 Cent/kWh) 6 € 5 € nicht berechnet 30 €
Wandbefestigung möglich Nein Nein Ja Ja
Bedienbar per App Nein 11 Ja Ja
HDMI-Anschlüsse 1 1 nicht erhoben 3

*Die Preise können sich jederzeit ändern. Bei idealo könnt ihr den Preisverlauf gut im Blick behalten und checken, wo es das gewünschte Produkt aktuell am günstigsten gibt.

Soundbar-Test: So wurden die Geräte getestet

Im Test von Stiftung Warentest wurden bisher insgesamt 106 Soundbars mit separater Bassbox sowie einteilige Geräte angeschaut. Ein "sehr gutes" Modell war leider nicht dabei. Die Testsieger erhielten aber immerhin ein "gutes" Ergebnis. Die Preisspanne lag zwischen 90 und 1.000 Euro.

Ton (65 %)

Fünf Expert*innen haben Hörtests gemacht, um die Klangqualität zu beurteilen. Außerdem wurde geschaut, wie der Klang mithilfe der Geräte optimiert werden kann – z.B. mithilfe von Klangprofilen oder Equalizer-Einstellungen. Überprüft wurden zudem der Schalldruck und der Frequenzverlauf.

Handhabung (20 %)

Wie gut und umfangreich ist die Gebrauchsanleitung? Das haben die Fachleute hier überprüft. Bewertet wurde außerdem, wie die Inbetriebnahme abläuft und die Bedienung insgesamt funktioniert, darunter auch die Steuerung über die (falls vorhandene) mitgelieferte Fernbedienung oder die empfohlenen Apps. Auch die Anzeigen am Gerät und die Startdauer wurden überprüft. Für Letzteres wurde beispielsweise die Zeit vom Einschalten bis zur Wiedergabe gestoppt.

Stromverbrauch (15 %)

Hier haben die Expert*innen geschaut, wie hoch der Stromverbrauch bei der Wiedergabe und in den Standby-Modi ist.

Soundbar-Test: Das sind die Top-Modelle bei Stiftung Warentest

Der Testsieger: "nuPro AS-3500" von Nubert

Soundbars Test - Nubert nuPro AS-3500
Bildquelle: Hersteller

Mit einer Gesamtnote von 1,9 schnitt die "nuPro AS-3500" von Nubert nicht nur unter den einteiligen Soundbars, sondern auch insgesamt von allen getesteten Geräten am besten ab. Dafür zählt es aber auch zu den teuersten Modellen. Die beste Note (0,7) gab es für den Stromverbrauch, der mit einer Betriebsleistung von 9 Watt recht niedrig ist. Der Ton erhielt die Note 2,0 (Gut) und auch die Handhabung schnitt insgesamt "gut" (2,3) ab. Allein die Startdauer aus dem Standby-Modus dauerte den Tester*innen ein bisschen zu lang.

Perfektes Sounderlebnis durch Voice+

Die Soundbar verfügt insgesamt über fünf Eingänge, darunter befindet sich allerdings nur ein HDMI-Anschluss. Via Bluetooth können aber natürlich trotzdem weitere Geräte verbunden werden. Es gibt außerdem eine Fernbedienung, mit der die Soundbar kontrolliert werden kann. Besonders toll ist die "Voice+"-Funktion, über die die Sprachwiedergabe optimiert werden kann, was speziell bei actionreichen Filmen von großem Vorteil ist.

Nubert nuPro AS-3500 jetzt ab 995,00 € bei Amazon
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 09.08.2022 08:58 Uhr

"nuBoxx AS-425 max" von Nubert

Soundbars Test - Nubert nuBoxx AS-425 max
Bildquelle: Hersteller

Mit der "nuBoxx AS-425 max" landete ein weiteres Nubert-Gerät auf den ersten Plätzen. Es wurde mit der Gesamtnote 2,0 (Gut) ausgezeichnet und ist somit die perfekte Alternative für all jene Soundliebhaber*innen, die vielleicht nicht ganz so tief ins Portemonnaie greifen wollen. Der Stromverbrauch schnitt im Test mit einer Note von 0,6 (Sehr gut) sogar noch besser ab als beim Testsieger. Für den Ton gab es ein "Gut" (2,1) und die Handhabung erhielt ebenfalls ein gutes Ergebnis (2,3). Auch hier wurde die Startdauer aus dem Standby-Modus bemängelt.

Gute Alternative zum Testsieger

Auch beim Zweitplatzierten loben die Tester*innen die Regulierung der Sprachwiedergabe, von der vor allem ältere Leute stark profitieren. Generell lässt sich mit Hilfe der Fernbedienung zwischen "Movie"- und "Musik"-Modus auswählen. Eine Befestigung an der Wand ist nicht möglich.

Nubert nuBoxx AS-425 max jetzt ab 698,00 € bei Amazon
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 09.08.2022 08:50 Uhr

Der Preis-Leistungssieger: "Bar 5.0 Multibeam" von JBL

Soundbars Test - JBL Bar 5.0 Multibeam
Bildquelle: Hersteller

In der Kategorie Soundbar (einteilig) hat die JBL Bar 5.0 Multibeam mit der Gesamtnote 2,2 am drittbesten abgeschnitten. Auch bei diesem Modell wurde der Stromverbrauch am besten bewertet (1,5), gefolgt von der Handhabung (2,0). Hier wurde die Soundbar in fast allen Bereichen "gut" bis "sehr gut" bewertet, nur für die Gebrauchsanleitung gab es ein "Befriedigend". Mit dem Ton waren die Expert*innen insgesamt zufrieden (2,5). Vor allem mit dem Hörtest für Filmeffekte und dem Schalldruck. Schwächen zeigten sich u. a. beim Hörtest für Musik und Sprache sowie der Klangoptimierung.

Soundbar lässt sich per App bedienen

Die Soundbar lässt sich an der Wand befestigen und per App bedienen. Mit einem Gewicht von 2,8 kg gehört sie zu den leichteren einteiligen Soundbars im Vergleich von Stiftung Warentest. Außerdem verfügt die Soundbar über einen WLan- und Lan-Anschluss. Auch die Verbindung per Bluetooth ist möglich.

JBL Bar 5.0 Multibeam jetzt ab 324,99 € bei MediaMarkt
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 09.08.2022 09:54 Uhr

"DSP11RA" von LG

Soundbars Test - LG DSP11RA
Bildquelle: Hersteller

Die "DSP11RA" von LG ist die beste getestete Soundbar mit separater Bassbox. Insgesamt erhielt sie eine 2,0 (Gut), am besten konnte das Gerät in den Punkten "Ton" (1,9) und "Handhabung" (1,9) abschneiden. Negativ fiel der Stromverbrauch auf, für den es nur eine 3,4 (Befriedigend) gab. Mit durchschnittlichen Stromkosten von 30 € pro Jahr ist die Nutzung des LG-Geräts verhältnismäßig teuer.

Mit Nachtmodus und drei HDMI-Anschlüssen

Dafür lässt sich die Soundbar an der Wand montieren, es gibt einen Nachtmodus und das Modell ist multiroomfähig sowie per App bedienbar. Mit drei vorhandenen HDMI-Anschlüssen ist es außerdem mit sehr vielen anderen Geräten verbindbar.

LG Electronics DSP11RA jetzt ab 799,00 € bei Amazon
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 09.08.2022 08:44 Uhr

familie.de-Kaufberatung für Soundbars

Welche unterschiedlichen Soundbar-Modelle gibt es?

Es gibt zum Einen die Soundbar mit separatem Subwoofer (Bassbox, die nur tiefe Frequenzen wiedergibt). Optisch ist sie etwas unauffälliger als beispielsweise die Soundplate (einteilig). Diese braucht mehr Standfläche und lässt sich selten an der Wand montieren, im Gegensatz zur Soundbar. Die Soundplate dagegen hat den Vorteil, dass ihr nur ein Gerät zu verstauen habt.

Sollten Soundbar und Fernseher vom selben Hersteller sein?

Das ist nicht zwingend notwendig. Wichtiger ist, dass die Maße stimmen. Die Soundbar sollte zum Beispiel vor den Fernseher passen, ohne die Sicht aufs Bild zu beeinträchtigen. Und es sollte sich alles auch optisch schön ins Wohnzimmer und aufs TV-Möbel integrieren lassen. Ein Subwoofer lässt sich aber zum Beispiel auch gut unter einem Tisch verstauen und fällt dann nicht so auf.

Auf was muss ich bei einer Soundbar achten?

Ihr solltet natürlich in erster Linie darauf achten, dass die Klangeinstellung für euch passt. Also solltet ihr das am Anfang gut testen. Ansonsten gibt es noch ein paar Extras, auf die ihr achten könnt:

  • In der Regel ist ein HDMI-Anschluss vorhanden, um Soundbar und TV-Gerät miteinander zu verbinden.
  • WLan und Bluetooth sind praktisch, wenn ihr etwa Musik vom Handy über die Soundbar abspielen lassen wollt. Mit einem Lan-Anschluss könnt ihr zum Beispiel auch Musik vom Notebook abspielen.
  • Es gibt auch Modelle, die Sprachassistenten integriert haben.

Welche Alternativen zur Soundbar gibt es?

Statt einer Soundbar könnt ihr auch mit einer Stereoanlage den TV-Ton aufpeppen. Wer andere nicht stören will, kann auch auf Kopfhörer zurückgreifen. Andere Alternative sind Bluetooth-Boxen, die meist günstiger sind als Soundbars – allerdings nicht so leistungsstark. Für guten Kinosound im Wohnzimmer könnt ihr auch auf AV-Receiver setzen. Dann benötigt ihr aber auch noch mehrere Lautsprecher und einen oder zwei Subwoofer.

Quelle: Stiftung Warentest

In diesem Video erhältst du ein paar weitere praktische Tipps für das perfekte Heimkino:

5 Tipps für das perfekte Heimkino Abonniere uns
auf YouTube

Sag uns, welche Videospiele du zockst – wir sagen dir, wie alt du bist!

Bildquelle: Getty Images / monkeybusinessimages

Na, hat dir "Soundbar-Test: Diese 4 Modelle sind laut Stiftung Warentest die besten" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.