Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Spülmaschinen-Test 2020: Welche lohnt sich für Familien?

Stiftung Warentest

Spülmaschinen-Test 2020: Welche lohnt sich für Familien?

Ein Leben ohne Spülmaschine wäre für viele Familien undenkbar. Sie erleichtern uns nicht nur den Alltag, sondern sparen gleichzeitig noch Wasser. Aber welches Modell ist besonders gut? Der Spülmaschinen Test 2020 hilft weiter.

Klappe auf, Chaos rein, Klappe zu, Küche ordentlich. Familien lieben dieses Konzept! Der Geschirrspüler nimmt uns im Alltag so viel Arbeit ab und sorgt dafür, dass es - sobald das Gerät eingeräumt ist - gleich wieder viel ordentlicher aussieht. Und auch wenn eine Spülmaschine zwei bis drei Stunden arbeitet, ist sie viel energiefreundlicher und wassersparender als es auf den ersten Blick aussieht: Pro Reinigungsvorgang verbrauchen aktuelle Geräte weniger Wasser, als wenn wir die gleiche Menge Geschirr von Hand spülen würden. Im Schnitt benötigen Spülmaschinen heute nur noch 10 Liter Wasser oder sogar weniger.

Spülmaschine kaufen: Worauf kommt es an?

Wenn ihr umgezogen seid oder euer aktuelles Gerät den Geist aufgegeben hat, und ihr gerade auf der Suche nach einer neuen Spülmaschine seid, helfen euch ein paar Faktoren bei der Auswahl:

  • Bauform: Es gibt drei verschiedene Arten von Spülmaschinen: Vollintegrierte Geräte fallen gar nicht auf, sondern passen sich komplett dem Design eurer Küche an. Alle Knöpfe und Regler sind im Inneren der Maschine oben an der Öffnung. Teilintegrierte Maschinen werden in das Design der Küche integriert, die Knöpfe befinden sich aber an der Außenseite der Maschine. Standgeräte stehen frei in der Küche und sind nicht an das Design der Küche angepasst.
  • Wasserverbrauch: Moderne Spülmaschinen brauchen heute nur noch 10 Liter Wasser oder sogar weniger.
  • Energieverbrauch: Dafür gibt es das EU-Effizienz-Label (A+++ bis D). Wenn die Spülmaschine bei euch oft benötigt wird, kann ein niedriger Stromverbrauch sogar einen etwas höheren Anschaffungspreis wieder wett machen. Tipp: Maschine im Normalfall immer mit dem Automatik-, oder noch besser dem Eco-Programm nutzen, das spart Strom.
  • Lautstärke: Damit ihr euch beim Abendessen nicht gestört fühlt, sollte die Maschine nicht zu laut sein.

Wir haben für euch die besten Geräte aller Arten herausgesucht. Die beiden ersteren Einbaumodelle hat Stiftung Warentest im Herbst 2019 getestet. Dazu haben wir noch zwei Preis-Leistungs-Tipps.

Die besten Spülmaschinen 2020: Alle Testsieger im Überblick

Platzierung Produkt Preis Angebot
Testsieger vollintegrierter Spüler Miele G 6770 SCVi ca. 1330 € Bei Saturn
Testsieger teilintegrierter Spüler

Miele G 6730 SCi

ca. 1120 € Bei MediaMarkt
Preis-Leistungs-Tipp Einbauspüler

Bosch SMI67MS01E

ca. 650 € Bei Saturn
Preis-Leistungs-Tipp Standgerät

Bosch SMS67MW01E

ca. 670 € Bei Saturn

Testsieger vollintegrierter Geschirrspüler: Miele G 6770 SCVi

Bildquelle: Hersteller

2019 wurde die Miele G 6770 SCVi Testsieger bei Stiftung Warentest. Sie bekam die Gesamtnote 2,0 und überzeugte nicht nur durch gute Waschprogramme, sondern auch durch eine gute Handhabung, eine sehr geringe Lautstärke und gute Ergebnisse in der Dauerprüfung. Der Miele Geschirrspüler hat einige praktische Extras: Damit ihr die Energie- und Wasserkosten einschätzen könnt, zeigt das Display den voraussichtlichen Verbrauch für das jeweils gewählte Programm an. Ist der Spülgang fertig, öffnet sich die Tür des Geschirrspülers automatisch. So können eure Teller und Tassen schneller abkühlen und trocknen.

Das Modell hat die Energieeffizienzklasse A+++, Programme von Eco bis Intensiv sowie eine Funktion zur halben Beladung. So spart ihr Wasser, falls die Maschine nicht voll wird.  Einziger Nachteil bei diesem Gerät ist der doch recht hohe Preis.

MIELE G 6770 SCVI (vollintegrierbar, A+++)

MIELE G 6770 SCVI (vollintegrierbar, A+++)

Testsieger teilintegrierter Geschirrspüler: Miele G 6730 SCi

Bildquelle: Hersteller

Im gleichen Test landete die Miele G 6730 SCi auf dem ersten Platz der teilintegrierten Spülmaschinen. Kein Wunder, sie ist quasi die Zwillingsschwester zum eben vorgestellten vollintegrierten Modell.Einziger Unterschied: Display und Knöpfe sind hier an der Front angebracht. Ansonsten sind beide Maschinen identisch. Technische Angaben entnehmt ihr aus dem vorherigen Abschnitt.

MIELE G 6730 SCI (teilintegrierbar, A+++)

MIELE G 6730 SCI (teilintegrierbar, A+++)

Preis-Leistungs-Tipp für Einbau-Geschirrspülmaschinen: Bosch SMI67MS01E

Bildquelle: Hersteller

Wem die mehr als 1.000 € für eine Spülmaschine zu viel sind, der findet mit der Bosch SMI67MS01E eine gute Alternative. Laut Stiftung Warentest wäscht sie ähnlich gut wie die Testsieger von Miele, kostet aber gerade mal die Hälfte. Insgesamt wurde sie mit "Gut" (2,2) bewetet, der Geräuschpegel ist hier nur etwas höher als bei den Miele-Geräten. Dafür gibt es aber für den Notfall ein Silence-Programm, welches das Betriebsgeräusch reduziert. Dafür wird aber die Waschzeit verlängert.

Ein Beladungssensor dosiert bei diesem Gerät die Wassermenge: Bei einer geringeren Beladung nutzt sie auch weniger Wasser. Auch sie hat eine Energieeffizienzklasse von A+++.

BOSCH SMI67MS01E (teilintegrierbar, A+++)

BOSCH SMI67MS01E (teilintegrierbar, A+++)

Testsieger und Preistipp Standgeräte: Bosch Geschirrspüler

Bildquelle: Hersteller

Die Bosch SMS67MW01E hat die gleichen Vorzüge wie das eben vorgestellte teilintegrierte Gerät von Bosch, ist aber als Standgerät konzipiert. Er wird also nicht in eine Einbauküche integriert, sondern an der gewünschten Stelle einfach aufgestellt und angeschlossen. Genaueres zu Funktionen und Leistung lest ihr beim Schwestermodell darüber.

BOSCH SMS67MW01E (unterbaufähig, A+++)

BOSCH SMS67MW01E (unterbaufähig, A+++)

Party ohne Plastik: 12 Ideen für einen nachhaltigen Kindergeburtstag

Party ohne Plastik: 12 Ideen für einen nachhaltigen Kindergeburtstag
Bilderstrecke starten (14 Bilder)
Conrad Lamprecht
Das sagtConrad Lamprecht:

Geschirrspüler kaufen: Unser familie.de-Tipp

Das Fazit von Stiftung Warentest : „Hochwertige Maschinen leben länger.“ Eine Geschirrspüler von Ikea versagte den Dienst nach simulierten zweieinhalb Jahren, das Modell Ikea Skinande konnte aber noch knapp ein gutes Gesamtergebnis erzielen. Zwar sind hochwertige Spülmaschinen ziemlich teuer, auf lange Sicht lohnt sich die Investition aber: Geht eure günstige Spülmaschine nach zwei Jahren kaputt, müsst ihr schon wieder die Geldbörse zücken. Eine Miele oder Bosch Waschmaschine sollte euch deutlich länger das Geschirr sauber halten.

Überraschend ist, wie sparsam Geschirrspüler sind. Laut einer Studie verbrauchten bereits 2011 die Maschinen 50 % weniger Wasser und 28 % weniger Energie als das Spülen von Hand. Und bis heute sind die Geräte noch deutlich sparsamer geworden. Um davon bestmöglich zu profitieren, nutzt im am besten das Eco-Programm. Das braucht zwar deutlich länger, spart aber eine Menge Energie. Wichtig ist, die Energieklasse im Blick zu haben: Laut Stiftung Warentest spart ihr bei aktuellen Geräten mit A+++ allein schon im Vergleich zu A++ bei zehn Jahren Nutzung immerhin 100 bis 150 €.

Bildquelle: Getty Images/martin-dm

Galerien

Lies auch