Säugling-Bilder

Alles, was Sie über Säuglinge und die ersten Lebensmonate wissen müssen


Fehler Nr. 3
Fehler Nr. 3

Das Mobile über dem Bettchen oder das Nachtlicht: Solche Dinge sind fürsorglich gemeint, hindern das Baby aber beim Einschlafen.

Fehler Nr. 2
Fehler Nr. 2

Wenn Sie das Baby schnell zum schlafen bringen wollen, sollten Sie diese Anzeichen auf keinen Fall ignorieren: Das Baby zeigt Ihnen, wenn es müde ist.


Fehler Nr. 1: Inkonsequenz
Fehler Nr. 1: Inkonsequenz

Es ist unmöglich nicht ab und an inkonsequent zu sein. Dennoch sollten Sie sich bemühen, sich an feste Schlafenszeiten und Einschlafrituale für Ihr Baby zu halten.



Das Baby strampelt
Das Baby strampelt

Ihr Baby strampelt wild in seinem Bettchen? Was das alles in der Babysprache bedeuten könnte, verraten wir Ihnen hier.

Das Baby wölbt den Rücken
Das Baby wölbt den Rücken

Dieses Verhalten ist in der Babysprache ein ganz deutliches Zeichen für Unbehagen. Was die Ursachen dafür sein könnten.

Das Baby fasst sich ans Ohr
Das Baby fasst sich ans Ohr

Greift sich Ihr Baby ans Ohr, muss das nicht schmerzbedingt sein. Viel häufiger zeigt dieses Verhalten etwas ganz anderes.


Das Baby dreht den Kopf weg
Das Baby dreht den Kopf weg

Wegschauen kann bei Babys natürlich ein Zeichen für  Desinteresse sein. Es zeigt so aber auch noch etwas anderes.

Das Baby zieht die Beine an
Das Baby zieht die Beine an

Zieht Ihr Baby die Beine an, dann ist dies ein ziemlich sicheres Zeichen dafür, dass ihm etwas zu schaffen macht.