40 Fürbitten zur Taufe

Fürbitten bei einer Taufe können von mehreren Personen, wie den Taufeltern, Paten oder Geschwister im Wechsel gelesen werden. Hier kommt eine kleine Auswahl.


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden
Fürbitten sind ein schöner Bestandteil einer Tauffeier. Mit Fürbitten können Eltern, Paten, Großeltern etc. ihre ganz persönlichen Wünsche für den Täufling in Form eines kleinen Gebets formulieren. Sie dürfen Ihre Fürbitten frei formulieren - oder sich durch unsere Vorschläge inspirieren lassen.

Fürbitten zur Taufe


© iStock
Fürbitten gibt es gleichermaßen in katholischen und evangelischen Gottesdiensten. Eine Fürbitte wendet sich direkt an Gott und beginnt üblicherweise mit der Anrede "Großer Gott", "lieber Gott", "Herr im Himmel" oder "Vater im Himmel". Dann kommt die eigentliche Fürbitte in Form eines Wunsches. Jede Fürbitte wird von der Gemeinde mit "Wir bitten Dich, erhöre uns." beendet. Meist werden Fürbitten im Wechsel und stehend vorgetragen. Bei den Fürbitten zur Taufe eines Kindes stehen der Täufling und seine Eltern im Mittelpunkt.

Fürbitten -  Eigenschaften des Kindes


• Beten wir, dass ... uns in späteren Jahren zur guten Freundin werde und durch ihr Lebensbeispiel unser Leben bereichern.

• Wir beten für das Kind, das jetzt getauft worden ist: um die Bewahrung der guten Anlagen zur Lebensfreude und zur Freundlichkeit und um die Fähigkeit, die vielfältigen Chancen des Lebens zu entdecken und zu nutzen.

• Herr, wir bitten dich, schenke diesem Kind Güte – Eigenschaften, die es zu dem werden lassen, was es ist und immer wieder werden will – jeden Tag ein wenig mehr.

• Herr, wir bitten dich, dass es nie Angst haben muss, von allen lieben Menschen verlassen zu werden.

• Gott, wir bitten dich für ...
... stärke seine/ihre Hände und alles, was sie tun. Sie mögen zart und behutsam sein im Helfen, Trösten und Segnen.
... erhelle seine/ihre Augen, damit sie das Schöne in der Welt sehen und Menschen sich freuen, wenn sie von ihm/ihr angeschaut werden
... öffne seine/ihre Ohren, damit sie hellhörig sind, wenn jemand um Hilfe ruft; damit er/sie ein offenes Ohr für andere hat und aufmerksam in sich selbst hineinhorchen kann.
... besänftige seinen/ihren Mund, damit er freundliche Worte sagt, wem immer er/sie begegnet, aber auch schweigen kann bei einem Geheimnis.
... wecke seine/ihre Nase, damit er/sie den Duft der Blumen, des Brotes und geliebter Menschen riecht und sich daran freuen kann.
... schütze sein/ihr Herz, damit es stark bleibt, auch wenn andere ihn/sie verletzen, und damit es vor Freude springt, wenn er/sie mit anderen lacht. Darum bitten wir dich, Gott, heute und alle Tage.

• Dass es lernt, mit seinen eigenen Augen zu sehen und mit seinen eigenen Ohren zu hören, dass es seine eigene Meinung bildet und sich nicht vom Bösen beeinflussen lässt, dass es für seine Überzeugung mutig eintritt und seinen eigenen Weg findet.

• Lieber Gott, bitte mach, dass dieses Menschenkind offen ist, für deine frohe Botschaft, immer andere Menschen an seiner Seite hat und eine Stütze für andere Menschen sein kann.

Fürbitten für Gesundheit & Geborgenheit
  • 1 / 6

    Herr, beschütze unsere Kinder auf all ihren Wegen und lass sie an Seele und Leib gesund bleiben.

  • 2 / 6

    Beten wir für ..., dass sie in Geborgenheit und Freiheit aufwachsen kann und später einmal gute Freunde als Wegbegleiter findet.

  • 3 / 6

    Gott, du hast uns dieses Kind anvertraut. Gib, dass in ihm Vertrauen wachsen kann. Behüte es in dieser gefährlichen Welt, dass es nicht Schaden nimmt, weder an seinem Leib noch an seiner Seele.

  • 4 / 6

    Herr, wir bitten dich, dass immer Menschen bei ihm sind, die es annehmen, wie es ist, die es lieben, denen es vertrauen kann, die für es da sind und ihm helfen – und dass auch es lieben lernt mit seinem ganzen Herzen.

  • 5 / 6

    Dass es gesund bleibt und seinen Eltern Freude macht, sich auf seinem ganzen Lebensweg zu Jesus Christus bekennt, denn er ist das Licht der Welt und der Weg, auf dem wir das Glück finden.

  • 6 / 6

    Wir bitten dich, dass dieses Kind fröhlich und gesund auf­wachsen kann. Steh du ihm auch bei, wenn es traurig oder krank ist.


• Herr, wir bitten dich, schenke diesem Kind Hände, die nicht lange überlegen, ob sie helfen und gut sein sollen.

• Herr, wir bitten dich, schenke diesem Kind genügend Erholung und ausreichend Schlaf, Arbeit, die Freude macht, Menschen die es mögen und bejahen und ihm Mut machen; aber auch Menschen, die es bestätigen, die es anregen, die ihm Vorbild sein können, die ihm weiterhelfen, wenn es müde ist und traurig erschöpft.

• Herr, wir bitten dich, schenke diesem Kind viele gute Gedanken und ein Herz, das überströmt in Freude und diese Freude weiterschenkt.

• Herr, wir bitten dich, schenke diesem Kind Kraft, Energie und Mut, um das Leben zu meistern und um Frieden zu finden mit dir, sich selbst und der Welt.

• Herr, du mein Gott, erfülle deinen Täufling mit deiner Güte und lass ihn gütig werden gegenüber den Menschen, die in späteren Jahren seiner Güte bedürfen.

• Herr, du mein Gott, gib unserem Täufling Geduld und lass ihn geduldig werden gegenüber seinen Mitmenschen. Lass ihn ihre Schwächen und Fehler ertragen und lass ihn auch Menschen finden, die seine Schwächen und Fehler mit Geduld zu ertragen wissen.

• Herr, du mein Gott, schenke unserem Täufling Vertrauen in die Menschen, die ihn umgeben. Gib, dass die Menschen auch ihm Vertrauen schenken und sein Leben bereichern.  


Fürbitten - Eltern und Begegnungen

• Guter Vater, begleite ihn auf seinem Lebensweg und schenke ihm immer wieder die Begegnung mit Menschen, die sein Leben bereichern, spannend und interessant machen.

• Gütiger Gott, wir danken dir für dieses neue Leben. Lass die Eltern, denen dieses Kind anvertraut ist, es als eigene Persönlichkeit aufwachsen und respektieren und es nicht durch die Liebe einengen.

• Gib uns die Ausdauer, für unsere Kinder da zu sein, wann immer sie uns brauchen und gib uns die innere Gelassenheit, wo sie ihren Freiraum brauchen.

• Wir haben diesem Kind einen Namen gegeben. Niemals soll es sich ganz fremd und allein fühlen.

• Herr, wir bitten dich, dass es offen ist für deine frohe Botschaft und darin Hilfe für sein Leben findet.

• Lass ... heranwachsen zur Freude der Eltern und der ganzen Familie. Lass ... gute Freunde finden, die ihr Hilfe und Halt geben auf ihrem/seinem Lebensweg. Hilf, dass ... einmal in freier Entscheidung den Glauben bejaht, den jetzt die Eltern und Paten stellvertretend bekennen. Schenke allen, die für die Erziehung von ... verantwortlich sind, ein waches Gewissen, damit sie ihre Aufgaben recht erfüllen können.

• Öffne unser Herz und unseren Verstand, dass wir diesem Kind dabei helfen, sich frei und selbständig zu entfalten. • Hilf den Eltern und Geschwistern, zärtlich und geduldig zu sein. Bewege sie und uns, damit wir von deiner Liebe erzählen.

• Wir denken auch an die vielen Kinder, die es so viel schwerer haben: Kinder, die mitten im Krieg aufwachsen und fast alles entbehren müssen, Kinder, denen es an Kleidung, Wohnung, Nahrung und Zuwendung fehlt.

• Für die Eltern und Paten, dass sie sich der Verantwortung für das Kind stets bewusst bleiben.

• Herr, du mein Gott, schenke Deinem Täufling Paten, die sich seiner annehmen und schenke auch den Paten einen Täufling, der sich von ihnen geliebt und behütet weiß.

• Herr, du mein Gott, gib deinem Täufling liebevolle Eltern und den Eltern ein Kind, das sich ihrer Liebe sicher ist, damit es nicht unsicher werde und den Versuchungen des Lebens widerstehen kann.

• Lass ... heranwachsen zur Freude der Eltern und der ganzen Familie. Lass ... gute Freunde finden, die ihr Hilfe und Halt geben auf ihrem/seinem Lebensweg. Hilf, dass ... einmal in freier Entscheidung den Glauben bejaht, den jetzt die Eltern und Paten stellvertretend bekennen.

• Schenke allen, die für die Erziehung von ... verantwortlich sind, ein waches Gewissen, damit sie ihre Aufgaben recht erfüllen können.
Dankgebete zur Taufe

• Ich danke dir, Vater im Himmel, dass ich aus Wasser und Geist neu geboren wurde in der Taufe. Ich darf mich dein Kind nennen, denn du hast mich aus Schuld und Tod gerufen und mir Anteil an deinem Leben geschenkt.

Ich danke dir, Jesus Christus, Sohn des Vaters, für deinen Tod und deine Auferstehung. Wie die Rebe mit dem Weinstock, so bin ich mit dir verbunden; ich bin Glied an deinem Leib, aufgenommen in das heilige Volk zum Lob der Herrlichkeit des Vaters.

Ich danke dir, Heiliger Geist, dass deine Liebe ausgegossen ist in unsere Herzen. Du lebst in mir und willst mich führen zu einem Leben, das Gott bezeugt und den Brüdern dient. So kann ich einst mit allen Heiligen das Erbe empfangen, das denen bereitet ist, die Gott lieben. • Du bewahrst Himmel und Erde, Gott: Wir danken dir für Luft und Nahrung, für Sonne und Wolken. Wir bitten dich um Phantasie und Vertrauen für alle, die sich einsetzen, die Schöpfung zu bewahren, dem Frieden unter Menschen und Völkern zu dienen und die gerechte Verteilung aller Güter zu fördern.

Du befreist die Unterdrückten, Gott: Wir danken dir für unsere Freiheit und unsere Würde. Wir bitten dich um Mut und Kraft für alle, die um Würde und Freiheit kämpfen müssen, für die Menschen in ... und in ... für alle Armen dieser Erde.

Du erneuerst Geist und Herz, Gott: Wir danken dir für unsere Hoffnung und unsere Freude. Wir bitten dich für alle, die nach Hoffnung und Freude suchen, für die Süchtigen, die des Lebens Müden, für alle Flüchtlinge und Heimatlosen, für alle Trauernden dieser Erde.

Du rufst uns in deine Nähe, Gott: Wir danken dir für unsere Taufe und für alle Geschwister im Glauben. Wir bitten dich für uns selbst, für deine Kirche: Gib uns Mut, dein neues Leben und deine Liebe in dieser Welt sichtbar zu gestalten. Dir sei Ehre in Ewigkeit.
Fürbitten für den Glauben des Kindes

• Wir bitten den Herrn für ..., dass er allezeit in seiner Liebe bleibt. Jesus, gib, dass er dein Evangelium hört, bewahrt und verwirklicht! Wir bitten den Herrn auch für die Eltern, Paten und Geschwister, dass ... bei ihnen Liebe und Geborgenheit findet. Hilf allen Getauften der Welt sich als Christen zu bewähren.

• Wir wollen um die Taufe unseres Kindes bitten. Wir möchten es von kleinauf an unserem christlichen Glauben teilhaben lassen. Und wir nehmen es in das Wagnis des Glaubens hinein so wie unsere Eltern uns einst taufen ließen, und wofür wir ihnen dankbar sind.

• Wir bitten besonders die Paten, alle Verwandten und Freunde, nicht zuletzt die Gemeinde, dem Kind und uns als Eltern dabei zu helfen. Wir hoffen und wünschen, dass dieses Kind einmal als erwachsener Mensch in diesem Glauben ein Zuhause finden wird, dass es auf seine Weise unseren gemeinsamen Glauben lebendig hält und glücklich darin wird. Für alle anderen, Kinder und Erwachsene, die sich auf die Taufe vorbereiten, dass sie Jesus Christus kennenlernen als ihren Freund und Wegbegleiter.

• Wir bitten, dass ... deinen Segen spürt und ein Segen für andere Menschen sein kann.

 Das könnte Sie interessieren: Fragen und Antworten zur Taufe

Wir beantworten die zehn häufigsten Fragen zur Taufe, z.B.: Wer kann Taufpate werden und was kostet die Taufe?



 Das könnte Sie interessieren: Taufgeschenke: Schöne Geschenke zur Taufe

Sie sind auf der Suche nach einem Taufgeschenk? Wir stellen Ihnen hier schöne Geschenkideen zur Taufe vor.



 Das könnte Sie interessieren: Tipps für die Baby-Taufe

Die Taufe ist ein festliches Ereignis. Doch manche Eltern sind unsicher, was auf sie zukommt. Wir geben Tipps für die Taufe.






mehr zum Thema
Sprüche Taufe
Artikel kommentieren
Login