Die schönsten 40 Sprüche zur Geburt

Von Goethe bis Rilke, von witzig bis philosophisch - wir haben 40 schöne Sprüche zur Geburt für Sie!


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden


Jetzt ist das Baby da, das man 9 Monate sehnsüchtig erwartet hat, und dann sollen einem auch noch die passenden Worte für die Geburtsanzeige oder eine Glückwunschkarte einfallen. Für diejenigen, denen im Glücksgefühl die Worte noch fehlen, haben wir die 40 schönsten Sprüche zur Geburt.

Sprüche zur Geburt
  • 1 / 39

    "9 Monate haben sie über mich geredet, JETZT sollen sie mich hören."

  • 2 / 39

    "Mir scheint, ich sehe etwas Tieferes, Unendlicheres, Ewigeres als den Ozean im Ausdruck eines kleinen Kindes, wenn es am Morgen erwacht, kräht oder lacht, weil es die Sonne auf seine Wiege scheinen sieht." (Vincent van Gogh)

  • 3 / 39

    "Kinder sind Hoffnungen" (Novalis)

  • 4 / 39

    "Man muss noch Chaos in sich tragen, um einen tanzenden Stern gebären zu können." (Nietzsche)

  • 5 / 39

    "Glücklicher Säugling! Dir ist ein unendlicher Raum noch die Wiege, werde Mann, und dir wird eng die unendliche Welt." (Schiller)

  • 6 / 39

    "Mütter halten die Hände ihrer Kinder für eine Weile. Ihre Herzen jedoch für immer ..."

  • 7 / 39

    "Worte können nicht ausdrücken die Freude über neues Leben." (Hermann Hesse)

  • 8 / 39

    "Wir haben jetzt auch Sonntagmorgen Zeit."

  • 9 / 39

    "Das große Glück ist manchmal ganz klein."

  • 10 / 39

    "Was kann es Schöneres geben, als ein kleines neues Leben?"

  • 11 / 39

    "Kinder erfrischen das Leben und erfreuen das Herz." (Friedrich Schleiermacher)

  • 12 / 39

    "Früh zeigte er seine Energie, indem er außdermaßen schrie; denn früh belehrt ihn die Erfahrung, sobald er schrie, bekam er Nahrung." (Wilhelm Busch)

  • 13 / 39

    "Wo kriegten wir die Kinder her, wenn Meister Klapperstorch nicht wär?" (Wilhelm Busch)

  • 14 / 39

    "Solange ich klein bin, gebt mir tiefe Wurzeln. Wenn ich groß bin, gebt mir Flügel."

  • 15 / 39

    "Vater werden ist nicht schwer, Vater sein dagegen sehr. Ersteres wird gern geübt, weil es allgemein beliebt. Selbst der Lasterhafte zeigt, dass er gar nicht abgeneigt; nur will er mit seinen Sünden, keinen guten Zweck verbinden. Sondern, wenn die Kosten kommen, fühlet er sich angstbeklommen. Dieserhalb besonders scheut, er die fromme Geistlichkeit, denn ihm sagt ein stilles Grauen: Da sind Leute, welche trauen." (Wilhelm Busch)

  • 16 / 39

    "Es gibt nichts, das höher, stärker, gesünder und nützlicher für das Leben wäre als eine gute Erinnerung aus der Kindheit, aus dem Elternhause." (Dostojewski)

  • 17 / 39

    "Kinder sind ein wunderbares Geschenk des Lebens, gehen wir großzügig damit um!"

  • 18 / 39

    "Im Menschenleben ist es wie auf der Reise. Die ersten Schritte bestimmen den ganzen Weg." (Schopenhauer)

  • 19 / 39

    "Ein Kind aus dem eigenen Bauch zu holen ist ebenso schön wie ein Zauberstück." (Simone de Beauvoir)

  • 20 / 39

    "Darum liebe ich die Kinder, weil sie die Welt und sich selbst noch im schönen Zauberspiegel ihrer Phantasie sehen." (Theodor Storm)

  • 21 / 39

    "Kinder sind Gäste, die nach dem Weg fragen."

  • 22 / 39

    "Kinder sind wie ein Buch, in dem wir lesen und in das wir schreiben sollten." (Peter Rosegger)

  • 23 / 39

    "Ab heute bestimme ich, wann und wie lange bei uns geschlafen wird."

  • 24 / 39

    "Und eines Tages sagt die Stimme deines Herzens klar und deutlich "Jetzt!", und nichts und niemand kann dich aufhalten." (Jochen Mariss)

  • 25 / 39

    "Kinder müssen mit Erwachsenen sehr viel Nachsicht haben." (Antoine de Saint-Exupéry)

  • 26 / 39

    "Was wir durch Liebe erlangen, kann uns niemand mehr nehmen."

  • 27 / 39

    "Kindsein heißt, einen großen Traum haben." (Luise Rinser)

  • 28 / 39

    "Der Mensch wird geboren, um zu leben, und nicht, um sich auf das Leben vorzubereiten." (Boris L. Pasternak)

  • 29 / 39

    "Erziehung ist Beispiel und Liebe, sonst nichts." (Friedrich Fröbel)

  • 30 / 39

    "Kinder und Uhren dürfen nicht ständig aufgezogen werden, man muss sie auch gehen lassen." (Jean Paul)

  • 31 / 39

    "Mit den Kindern muss man zart und freundlich verkehren. Das Familienleben ist das beste Band. Kinder sind unsere besten Richter." (Bismarck)

  • 32 / 39

    "Wo Anmaßung mir wohlgefällt? An Kindern: denen gehört die Welt." (Goethe)

  • 33 / 39

    "Ein Kind ist kein Gefäß, das gefüllt, sondern ein Feuer, das entzündet werden will." (F. Rabelais)

  • 34 / 39

    "Kinder sind der Fortschritt selbst - vertraut dem Kinde." (Rilke)

  • 35 / 39

    "Die Ewigkeit der Jugend besteht aus Augenblicken." (Ernst Ferstl)

  • 36 / 39

    "Geboren wird nicht nur das Kind durch die Mutter, sondern auch die Mutter durch das Kind." (Gertrud von le Fort)

  • 37 / 39

    "Wie eine Kinderseele aus jedem Blick verspricht, so reich ist doch an Hoffnung ein ganzer Frühling nicht." (Fallersleben)

  • 38 / 39

    "Die Geburt bringt nur das Sein zur Welt; die Person wird im Leben erschaffen."

  • 39 / 39

    "Es gibt keine andere vernünftige Erziehung, als die, ein Vorbild zu sein. Wenn es nicht anders geht - ein abschreckendes." (Einstein)



Säugling

Willkommen, neuer Erdenbürger


© Thinkstock

Das Baby ist schon älter und die Taufe steht kurz bevor? Hier finden Sie schöne Taufsprüche!




mehr zum Thema
Entbindung Sprüche Taufe Papa
Artikel kommentieren
Login