Bastelvorlage: Eine Kuh für St. Martin

DIY

Bastelvorlage: Eine Kuh für St. Martin

Laternen basteln für St. Martin - da freut sich jedes Kind! Und eine Kuh als Laterne haben die anderen bestimmt nicht...

Material zum Laterne-Basteln zu St. Martin:

Grundmaterial: Entwurfstransparentpapier, Graphitpapier, Bleistift, Klebestift, Lineal, Cutter, Schneideunterlage, Schere, Rundzange, Nadel, Lochzange,
• Laternenbügel, elektrischer Laternenstab
• Bastelkarton in Schwarz-Weiß gefleckt
• Fotokarton in Rosa und Schwarz
• Transparentpapier in Weiß
• Chenilledraht in Schwarz
• Filzstift in Rosa und Grün
• vier Wackelaugen
>> Vorlage für die Laterne zum Download

So basteln Sie die Kuh-Laterne:

1. Alle Teile des Kuh-Motivs mit Trans­parentpapier zweimal vom Vorlagenbogen auf den jeweiligen Karton über­tragen und ausschneiden. Eine Kuh gegengleich arbeiten.
2. Dann die Innenflächen aus den Kuh­körpern schneiden. Die Kuhkörper mit weißem Transparentpapier hinterkleben.
3. Anschließend die Schnauzen aufkleben. Die Nasenlöcher und den Mund aufmalen und die Wackel­augen fixieren.
4. Für das Mittelteil der Laterne aus Bastelkarton einen 10 cm x 40 cm langen Streifen zuschneiden. An den Längsseiten jeweils einen Rand von ca. 1 cm Breite falzen und vorsichtig Zacken einschneiden.
5. Das gefalzte Mittelteil an den Klebe­laschen zwischen den beiden Laternenhälften fixieren. Dazu die Mit­te des Streifens in der unteren Mitte des Kuhkörpers ansetzen.
Nun die Beine an den Chenilledraht kleben. Die Chenilledraht-Bei­ne vorsichtig an der Unterseite der Laterne befestigen.
6. Rechts und links in den Mittelstreifen, ca. 1 cm vom Rand entfernt, mit der Prickelnadel ein Loch stechen und die Enden des Laternen-Bügels hindurch stecken. Zuletzt einen elek­t­rischen Laternen-Stab anbringen.

>> Hier finden sie jede Menge Basteltipps zur Anregung. Und mit diesen Laternen strahlen Ihre Kinder an Sankt Martin dann wirklich mit den Sternen um die Wette.

Bildquelle: Christophorus Verlag

Hat Dir "Bastelvorlage: Eine Kuh für St. Martin" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Galerien

Lies auch