Aufreger des Tages: Baby High Heels

Baby High Heels sind der neue Trend. Bitte was? Eine englische Designerin entwirft tatsächlich Baby Pumps. Und wir haben nur eine Frage: Warum?


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden
Wir müssten lügen, wenn wir behaupten, unsere Kleinen nicht gerne in süße Babyklamotten zu stecken, ihnen niedliche Söckchen zu kaufen und ihnen winzige Schühchen anzuziehen. Aber dieser Trend ist irgendwie zu viel: Baby High Heels.


Die englische Designerin Michele Holbrook entwirft und verkauft tatsächlich Pumps im Mini-Format. Für die modebewusste Mama und ihr Baby, wie sie sagt. Während wir noch über das „Warum“ sinnieren, klicken wir uns durch ihre Kollektion: „Diva“, „Sassy“ oder „Wild Child“ heißen die Modelle in Schwarz, Knallrot und mit Leo-Muster. Leo-Muster, wirklich?

Auch auf Instagram findet man unter dem Hashtag #babyheels immer mehr Bilder von Babys in den Stoff-Pumps. Selbst Neugeborene stecken schon in den Designer-Schühchen mit Absatz. Ist ja alles angeblich auch ganz ungefährlich für das Baby. Die Schuhe sind aus Stoff und der Absatz kann eingeklappt werden. Holbrook scheint tatsächlich Erfolg mit ihren Babyschuhen zu haben.




Und trotzdem: Warum? „These days, parents are all about style – not just for themselves, but for their little, ones, too!“, schreibt Halbrook auf ihrer Website als Begründung. Es dreht sich nur noch um Style und unsere Babys sind das Modeaccessoire. Das also ist die Message? Mal ehrlich, das funktioniert doch nicht. Wir reden hier von Babys! Es ist schon schwer genug, dass sie überhaupt die Socken anlassen. Und süßes Outfit hin oder her, vollgesabbert und mit Essensresten beschmiert wird es trotzdem. An schlechten Tagen verteilt sich sogar der Windelinhalt darin.

Ein wirklich schlechtes und unpraktisches Accessoire. Natürlich. Denn ein Baby ist einfach nur ein Baby und kein It-Piece. Der Versuch etwas anderes daraus zu machen wirkt irgendwie verzweifelt. Warum haben es manche Mamas nur so eilig, dass ihre Mädchen kleine Ebenbilder ihrer selbst werden? Sie werden noch früh genug eine Welt voller Rollenklischees und Oberflächlichkeiten kennen lernen müssen. Da sollten sie doch wenigstens als Baby einfach nur "Baby" sein dürfen.

 Das könnte Sie interessieren: Typisch Junge - Typisch Mädchen

Angeboren oder alles Erziehung? Für den kleinen Unterschied sind beide Faktoren wichtig.







mehr zum Thema
Leben mit Baby kontrovers Babykleidung Mama
Artikel kommentieren
Login
Kommentare