Tiermasken für Fasching basteln

Diese Tiermasken sind wirklich so einfach selbstgemacht. Wir zeigen Ihnen hier, wie Sie Masken aus Papptellern basteln. Und welches Tier sind Sie: Bär, Panda, Häschen oder Affe?


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden
Diese Tiermasken sind bei unseren Kindern (und auch in der Redaktion selbst) der absolute Renner. Vor allem deswegen, weil Sie so schnell gebastelt sind. Da muss man sich gar nicht für ein Tier entscheiden, sondern bastelt sich einfach alle! Der Clou: Alle Tiermasken sind aus Papptellern gebastelt. Hier zeigen wir Ihnen, wie Sie die Masken aus Papptellern basteln.

Material für die Tiermasken


• Pappteller - ein Teller ergibt 2 Masken
• Tonpapier in Schwarz, Dunkelbraun und Hellbraun
• Bastelfarbe in Dunkelbraun, Hellbraun und Rosa
• schwarzer Filzstift
• bunte Papierstrohhalme
• Grundmaterial: Schere, Klebestift, Tesafilm, Pinsel


Tiermasken: Masken aus Papptellern Basteln

Coole Tiermasekn: Masken aus Papptellern basteln


© vision net ag

Masken aus Papptellern basteln
Natürlich können Sie jedes beliebige Tier basteln. Wir haben uns für die selbstgemachten Tiermasken für Panda, Bär, Häschen und Affe entschieden. Und so können Sie die nachbasteln.

Auch wenn sie nicht artverwandt sind, werden Bär und Affe hier zunächst zusammen gebastelt - zumindest im ersten Schritt. Malen Sie dafür die Rückseite (also die nach außen gewölbte Seite) eines Papptellers mit brauner Bastelfarbe an. Lassen Sie alles gut trocknen. Dann den Pappteller halbieren. Zeichnen Sie auf beide Hälften jeweils zwei Kreise für die Gucklöcher auf. Am besten Sie suchen sich einen Gegenstand, der in etwa der gewünschten Größe des Grucklochs entspricht - dann sind die Augen für alle Masken einheitlich groß. Wir haben dafür z.B. die Kapsel des Klebestifts verwendet. Die Kreise vorsichtig ausschneiden. Unser Tipp: Mit einer gebogenen Nagelschere klappt das am besten.

Bärenmaske

Für den Bären nun zwei Ohren aus dunkelbraunem Tonkarton ausschneiden. Übertragen Sie den Umriss der Ohren auch auf das Hellbraune Papier. Zeichnen Sie mit etwas Abstand zum Rand quasi jeweils ein zweites kleineres Ohr in den Umriss. Das ist das Innere des Ohrs, das sich farblich etwas abheben soll. Kleben Sie Außen- und Innenohr zusammen und kleben Sie die fertigen Ohren dann von Hinten gegen den Pappteller. Verwenden Sie zusätzlich Tesafilm, damit die Ohren auch gut halten.

Für die Bärenschnauze benötigen Sie einen Kreis aus dunkelbraunem Tonkarton mit einem Radius von mind. 2,5 cm. Diesen kleben Sie mittig zwischen die Augen und zwar so, dass er ein wenig über die untere Maskenkante ragt. Jetzt noch mit schwarzem Filzstift eine Nase aufzeichnen und fertig ist der Bär.

Affenmaske

Für die Affenmaske runden Sie zunächst die Kanten der Papptellerhälfte großzügig nach oben hin ab. Malen Sie nun rund um die Augen eine herzförmige Fläche in Hellbraun auf - wobei natürlich die untere, spitze Hälfte des Herzens fehlt. Sie können sich dabei an den Rillen des Papptellers orientieren. Die Bögen der Herzform sollten hier entlang laufen. Ist die Farbe getrocknet, mittig zwischen die Augen einen Strich malen, rechts und links daneben jeweils einen kleinen Punkt.

Im nächsten Schritt werden die Ohren gebastelt. Zeichnen Sie dafür zwei Kreise mit einem Radius von 4 cm auf das dunkelbraune Tonpapier. Auf das hellbraune Papier malen Sie zwei Kreise mit einem Radius von 3 cm. Schneiden Sie alles aus und kleben Sie die Ohren zusammen. Ist der Kleber getrocknet, können Sie die Ohren am Pappteller festkleben. Auch hier gilt: zusätzlich mit Tesa fixieren.

 Das könnte Sie interessieren: Tiger-Maske basteln

Wir zeigen, wie Sie mit Ihren Kindern eine süße Tiger-Maske basteln können. Dazu gibt’s die Bastelvorlage zum Download.


Pandamaske

Schneiden Sie einen Pappteller in zwei Hälften. Zeichnen Sie wieder Kreise für die Gucklöcher auf (z.B. Kapsel des Klebestifts als Schablone) und schneiden diese aus.

Nehmen Sie das schwarze Tonpapier und schneiden Sie zwei Bärenohren aus. Für den Panda benötigen Sie, anders als beim Bären, keine Innenohren. Kleben Sie die Ohrem am Pappteller fest. Mit Tesafilm fixieren.

Für die typische Fellmusterung des Pandas brauchen wir noch die schwarzen Augenpartien. Am besten beginnen Sie damit, dass Sie die beiden Augen auf das schwarze Tonpaier übertragen. So haben Sie eine Orientierung, wie groß die Augenpartie werden muss. Malen Sie ein etwa 7 cm langes Oval um die Augen. Beim Abmessen sollten Sie etwa 0,5 cm über dem Auge ansetzen. Schneiden Sie alles aus. Die Aussparungen für die Augen nicht vergessen! Kleben Sie das Oval auf den Pappteller, und zwar so, dass es leicht nach rechts bzw. nach links geneigt ist.

Als letzten Schritt malen Sie mit schwarzem Filzstift eine Nase zwischen die Augen. 

Hasenmaske

Schneiden Sie die Gucklöcher in die verbliebene Papptellerhälfte.

Die großen Hasenlöffel schneiden Sie aus einem weiteren Pappteller zurecht. Malen Sie dafür zwei nach oben hin abgerundete Rechtecke auf die Innenseite des Tellers. Nutzen Sie dafür auch die Wölbung, das gibt den Ohren einen niedlichen Knick. Sie können die Länge der Hasenlöffel natürlich individuell anpassen. Bei uns sind sie etwa 14 cm lang.

Malen Sie mit der rosa Bastelfarbe das Innere der Ohren auf. Verpassen Sie dem Häschen außerdem noch rote Wangen. Mit dem schwarzen Filzstift zeichnen Sie die Schnuppernase.

Ist die Farbe getrocknet, können Sie die Ohren mittig von Hinten auf den Pappteller kleben. Wieder mit Tesafilm fixieren.

Die Schnurrhaare haben wir aus dem schwarzen Tonkarton zurecht geschnitten. Dafür einfach sechs ganz schmale, lange Streifen ausschneiden. Die dürfen in der Länge ruhig variieren. Mit Kleber oder Tesafilm neben das Näschen kleben.
Letzter Schritt für alle Tiermasken
Um die schönen Tiermasken auch richtig nutzen zu können, haben wir ihnen noch einen Griff verpasst. Kleben Sie dafür die bunten Strohhalme von Hinten an die Pappteller. Ein Tipp von uns, damit die besser halten: Drücken Sie den oberen Teil zunächst platt. So entsteht eine größere Klebefläche.

Natürlich können Sie auch ein Gummiband an die Masken binden. Dafür dann jeweils auf der rechten und linken Seite ein kleines Loch in den Teller stechen, das Gummiband einfädeln und festbinden.

 Das könnte Sie interessieren: Masken selber machen

Faschingsmasken selber basteln macht Kindern einen Riesenspaß. Bei uns finden Sie verschiedene Anleitungen zum Nachbasteln.







mehr zum Thema
Basteltipps für Kinder Bastelideen
Artikel kommentieren
Login