Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. familie.de
  2. Familienleben
  3. Wohnen & Leben
  4. Hier fühlen sich Keime wohl: So oft solltet ihr den Küchenlappen tauschen

Tipps für Sauberkeit

Hier fühlen sich Keime wohl: So oft solltet ihr den Küchenlappen tauschen

Hygienelappen solltest du regelmäßig wechseln.
Hygienelappen solltest du regelmäßig wechseln. (© pixabay/monfocus)

Sauberkeit im Haushalt geht nicht ohne Putzlappen. Für die Küche hast du extra Küchenlappen. Wie oft du sie im Alltag wechseln sollst, erfährst du hier.

Küchenlappen können ein Bakterienherd sein

Dein Küchenlappen ist kein Scheuertuch, du nimmst ihn nie zum Wischen des Bodens. Der Küchenlappen heißt in der Fachsprache Spültuch. Dieser Lappen dient beim Spülen des Geschirrs, beim Wischen der Arbeitsflächen und des Spülbeckens und zum Reinigen den Kochfeldes. Dein Spüllappen sorgt für Sauberkeit in der Küche. Aber diese Küchenlappen können auch selbst zum Bakterienherd werden. Schließlich finden Krankheitserreger wie Bakterien und Pilze in der Küche an manchen Plätzen einen guten Nährboden vor. Nach dem Wischen haften an dem Hygiene-Helfer deshalb Keime. Darum ist es ratsam, gebrauchte Exemplare regelmäßig auszuwechseln. Doch wie oft sollte man einen wiederverwendbaren Küchenlappen tauschen, damit er nicht zum Gesundheitsrisiko wird?

Anzeige

Wie oft sollte ich den Küchenlappen wechseln?

Bei deinen benutzten Küchenlappen kannst du dich an denselben Hygieneregeln orientieren wie bei deinen Küchenschwämmen. Experten raten, den Putzlappen nach dem Gebrauch stets gründlich auszuwaschen und einmal wöchentlich gegen ein frisches Exemplar zu tauschen. Gute Spültücher sind waschbar und werden bei mindestens 60° Celsius in der Waschmaschine sauber.

Einmal wischen, bitte! Mit diesen cleveren Reinigungs-Hacks wird dein Zimmer wieder blitzblank aussehen:

Reinigungs-Hacks: So wird euer Zimmer wieder sauber

Spüllappen sauber halten

Ein paar Tipps und Tricks helfen dir, deinen Spüllappen länger sauber zu halten und Krankheitserreger fernzuhalten:

  • Wasche deinen Spüllappen nach jedem Gebrauch mit klarem Wasser aus.
  • Lass den Spüllappen gut trocknen und lege ihn erst in trockenem Zustand wieder in den Schrank oder die Schublade.
  • Falls du mit rohem Fisch oder Fleisch oder mit rohen Eiern hantierst, solltest du den benutzten Spüllappen danach sofort durchspülen, zum Trocknen weghängen und dann in die Wäsche tun. So vermeidest du eine Vermehrung und Ausbreitung von gefährlichen Krankheitserregern wie Salmonellen.
  • Spezielle Desinfektionsmittel benötigst du nicht, um deinen Küchenlappen zu reinigen. Verwende beim Auswaschen ein gutes Spülmittel, das genügt.
Anzeige

Wie du siehst, reicht es aus, wenn du deine Küchenlappen einmal wöchentlich wechselst. Falls du auch im Badezimmer Wert auf gute Hygiene legst, solltest du auch dort häufig benutzte Gegenstände wie zum Beispiel deine Zahnbürste regelmäßig wechseln.

Quiz: Wie viele zeitsparende Haushalts-Hacks kennst du?

Hat dir "Hier fühlen sich Keime wohl: So oft solltet ihr den Küchenlappen tauschen" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Youtube, Instagram, Flipboard und Google News folgst.