Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Kreide selber machen: Zutaten, Anleitung und Ideen

Kreide selber machen: Zutaten, Anleitung und Ideen

Kreide am Stiel

Mit unserer coolen Kreide am Stiel bleiben die Kinderhände sauber. Aber vorher darf noch gematscht werden – und zwar bei der Herstellung! Kreide selber machen Schritt für Schritt.

Das braucht ihr zum Kreide machen

Kreide selber machen: So geht's

Kreide selber machen ist kinderleicht
  1. Zuerst wird die Farbe ins Wasser gegeben, sie sollte sich vollständig auflösen. Je mehr Farbe verwendet wird, desto intensiver ist später die Farbe der DIY-Kreide. Also: nicht geizen.
  2. Jetzt kommt der Gips dazu. Dabei kräftig rühren. Auf 100 ml Wasser ca. 150 g Gips. Kleinere Abweichungen sind je nach Hersteller möglich, am besten richtet ihr euch nach den Angaben auf der Gips-Packung. Jede Farbe wird natürlich seperat angerührt.
  3. Dann muss es schnell gehen: Fülle die Masse sofort in die vorbereiteten Förmchen und stecke die Stiele hinein. Leicht schütteln, damit der Gips sich gleichmäßig verteilt und später keine Luftblasen in der Kreide sind.
  4. Jetzt muss das Ganze nur noch trocknen lassen – am besten über Nacht. Wenn die Kreide schon fest ist, aber noch etwas feucht, aus den Förmchen lösen und nochmal lufttrocknen.
So bunt sieht die Kreide am Stiel ganz schön sommerlich aus

Fertig! Jetzt kann auf der Straße oder Tafel losgemalt werden. Und dank Stiel ganz ohne schmutzige Hände.

Unser Video-Tipp:

Bildquelle: vision net ag

Na, hat dir "Kreide selber machen: Zutaten, Anleitung und Ideen" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch