Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Starke Kinder: Diese 7 Eigenschaften zeichnen sie aus

Starke Kinder: Diese 7 Eigenschaften zeichnen sie aus

Erziehung

Starke Kinder wollen wir eigentlich alle. Denn wir wissen: Wenn sie selbstbewusst sind und sie sich nicht so schnell beirren lassen, dann wirft sie so schnell nichts aus der Bahn. Starke Kinder zeichnen ganz bestimmte Eigenschaften aus.

Wir alle kennen das: In der Babyzeit ist das, was uns Eltern am meisten sorgt, das Wohlergehen unserer lieben Kleinen. Wir schwören uns, sie vor allem was da kommen möge, zu beschützen. Aber das hilft Kindern auf lange Sicht nicht, sie müssen ihre eigenen Erfahrungen machen. Und für die müssen wir sie stärken. Ungefähr ab der Wackelzahnpubertät, also so mit fünf, sechs Jahren, stellen wir fest, dass wir unsere Kinder gar nicht vor allem schützen können. Denn es liegt schlicht nicht in unserer Hand, was sie alles erleben.

Was macht starke Kinder aus?

Habt ihr eigentlich eine Vorstellung davon, was starke Kinder ausmacht? Es geht ja nicht um ihre physische Kraft, sie sollen sich nicht körperlich gegen Widerstände wehren. Sondern mental fit sein und in der Lage, Widrigkeiten, die unser aller Leben so mit sich bringt, gut zu überstehen. Dazu brauchen sie bestimmte Eigenschaften, die ihr von klein auf begleiten könnt. Sie helfen eurem Nachwuchs dabei, stark fürs Leben zu werden.

Starke Kinder sollten ...

1. Verantwortung übernehmen

Es gehört Mut dazu, einen Fehler zuzugeben. Aber Verantwortung für das eigene Handeln zu übernehmen, ist einer der wichtigsten Punkte, der Kindern dabei hilft, stark zu werden. Verantwortung für sich selbst zu übernehmen, werden starke Kinder immer wieder aufs Neue üben, verlangt da nicht zu viel von ihnen.

2. Für sich selbst einstehen

Kinder dürfen ihre eigene Meinung haben und für diese einstehen, egal, was wir davon halten. Das können sie am besten trainieren, indem wir unseren Nachwuchs ernst nehmen. Wir können starke Kinder erziehen, indem wir ihnen zeigen, dass ihre Meinung einen Wert hat und wir sie wahrnehmen. Das heißt nicht, dass ihr alles erlauben müsst, aber hört euren Kindern zu.

Starke Kinder müssen ...

3. Konfliktfähigkeit entwickeln

Kinder merken relativ schnell, dass wir nicht immer einer Meinung sind. Weder als Paar, noch stimmen wir in allem mit den Wünschen unserer Kinder überein. Und treffen unsere lieben Kleinen auf andere Kinder, geht es mitunter richtig rund. Das ist ok. Starke Kinder üben, unterschiedliche Meinungen auszuhalten und Konflikte zu lösen, in dem sie nach Kompromissen suchen.

4. Frustrationstoleranz üben

Es lief nicht so, wie sich eure Kinder das ausgemalt haben? Das kommt vor, wir kennen es doch von uns selber auch. Aber, diese Erfahrungen sich wichtig für unsere Kinder. Denn sie wachsen an der Erkenntnis, dass eben nicht alles im Leben immer rund läuft. Oder nach ihrem Willen.

Das ist wichtig für starke Kinder

5. Selbstliebe praktizieren

Kleinen Kindern gelingt Selbstliebe meist bedingungslos. Sie finden sich perfekt und lieben alles an sich. Leider ändert sich das im Kinderleben irgendwann, an die Stelle von Selbstliebe treten Unsicherheiten. Starke Kinder finden immer wieder den Weg zurück zu sich selbst. Das könnt ihr unterstützen, in dem ihr mit gutem Beispiel vorangeht und euch und euren Körper nicht ständig kritisiert, sondern immer wieder auch betont, was ihr besonders gut findet und könnt.

6. Mit Enttäuschungen fertig werden

Wir alle wissen, dass das Leben Enttäuschungen bereit hält. Aber unsere Kinder trifft das manchmal ganz unvorbereitet. Ob sie nun beim Brettspiel verlieren oder trotz Lernen in der Schule nicht die gewünschte Note bekommen, es gibt so vieles, worüber Kinder zurecht enttäuscht sein können. Es gehört aber zum Leben dazu, auch mal enttäuscht zu sein. Und je besser eure Kinder damit umgehen können, desto stärker macht sie das für ihr weiteres Leben.

7.  Selbstwirksamkeit spüren

Kinder sind in vielen Momenten von uns Eltern bestimmt. Wir entscheiden in letzter Instanz, was gemacht wird. Starke Kinder müssen aber spüren: Ich habe Einfluss, ich darf eigene Erfahrungen sammeln. Übergebt kleine Aufgaben an euren Nachwuchs, lasst ihn erleben, wie gut es sich anfühlt aus eigene Antrieb etwas geschafft zu haben. Selbstwirksamkeit zu spüren macht Kinder stark.

Buchtipps für starke Kinder

Der Löwe in dir
Der Löwe in dir
So passiert mir nichts!: Geschichten, die Kinder stark machen
So passiert mir nichts!: Geschichten, die Kinder stark machen
Mein erstes Vorlesebuch für kleine starke Kinder: ab 2 Jahren
Mein erstes Vorlesebuch für kleine starke Kinder: ab 2 Jahren
Ich bin ich und ich bin stark: Vorlesegeschichten für selbstbewusste Kinder
Ich bin ich und ich bin stark: Vorlesegeschichten für selbstbewusste Kinder
Was macht man mit einem Problem?: Das besondere Kinderbuch ab 6 Jahren
Was macht man mit einem Problem?: Das besondere Kinderbuch ab 6 Jahren

Es braucht starke Eltern

Starke Kinder brauchen starke Eltern. Und starke Eltern brauchen Hilfe von außen. Keine Angst, niemand muss alles allein schaffen. Und ihr müsst auch nicht perfekt sein. Vielleicht hilft euch die Erinnerung daran, dass niemand immer stark ist dabei, zu erkennen, was für tolle Eltern ihr seid.

Starke Kinder - Buchtipps für Eltern

Dein selbstbestimmtes Kind: Unterstützung für Eltern, deren Kinder früh nach Autonomie streben
Dein selbstbestimmtes Kind: Unterstützung für Eltern, deren Kinder früh nach Autonomie streben
Starke Kinder: Strategien für selbstbewusste und ausgeglichene Kinder
Starke Kinder: Strategien für selbstbewusste und ausgeglichene Kinder
Kinder stark machen für das Leben: Herzenswärme, Freiräume und klare Regeln
Kinder stark machen für das Leben: Herzenswärme, Freiräume und klare Regeln
Stark in die Schule: Was Kinder vor der Einschulung brauchen. 9 Kompetenzen für den Schulerfolg
Stark in die Schule: Was Kinder vor der Einschulung brauchen. 9 Kompetenzen für den Schulerfolg
Nicht mehr klein und noch nicht groß: Der liebevolle Ratgeber für die Wackelzahnpubertät.
Nicht mehr klein und noch nicht groß: Der liebevolle Ratgeber für die Wackelzahnpubertät.

Meine Meinung

Ich bin davon überzeugt, dass unsere Kinder dann stark werden, wenn wir uns ihnen zuwenden, ihnen wirklich zuhören und ihre Meinung wertschätzen. Also genau das, was wir uns doch auch für uns selbst wünschen.

Natürlich müssen Kinder viel lernen und wir Eltern unterstützen sie so gut wir können. Deswegen sind die sieben Eigenschaften, die starke Kinder ausmachen auch so wichtig. Denn sie helfen Kindern dabei gut durchs Leben zu kommen.

Bildquelle: getty images / iStock / Getty Images Plus / Strelciuc Dumitru

Na, hat dir "Starke Kinder: Diese 7 Eigenschaften zeichnen sie aus" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch
Teste dich