Edle Windlichter mit Blattmetallen

Diese Windlichter sehen aus wie vom Designer - sind aber ganz einfach herzustellen! Sie brauchen dazu nicht viel mehr als ein bisschen Gießpulver, Luftballons und Blattmetall. Hier die DIY-Anleitung für winterliche Windlichter.


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden
Das benötigen Sie für die weihnachtlichen Windlichter



© "Unser Familienbastelbuch Weihnachten"
● Gießpulver in Weiß  (Raysin 200) 
● Luftballons (Wasserbomben)
● Anlegemilch 
● Blattmetall in Gold, Silber und Kupfer 
● Gefäß zum Anrühren (z. B. Müslischale)
● Zeitungspapier
● Schleifpapier
● Schleifklotz
● Reißnagel
● Pinsel

Anleitung für die weihnachtlichen Windlichter mit Blattmetallen


1. Legen Sie sich für eine zügige Verarbeitung alle Utensilien bereit. Blasen Sie die Luftballons auf. Sind die Ballons mit Talkum beschichtet, sollten Sie sie mit einem Tropfen Speiseöl abreiben. Sonst perlt die Gießmasse an der Ballonoberfläche ab und Sie erhalten unschöne, zackige Ränder. Rühren Sie das weiße Gießpulver nach Herstellerangaben in einer kleinen Schale mit Wasser an. Da die Masse sehr schnell trocknet und zügig verarbeitet werden muss, sollten Sie keine großen Mengen anmischen. Das Gefäß sollte maximal zur Hälfte gefüllt sein.

2. Tunken Sie die untere Hälfte des Luftballons in die Gießmasse und lassen Sie ihn danach über der Schale leicht abtropfen. Ist die Schale flach, können Sie sie leicht schräg halten und den Luftballon in der Masse drehen. So erhält das Windlicht einen höheren und lebendigeren Rand. Befestigen Sie zum Trocknen die Lasche des Luftballons mit einem Reißnagel an einer Tischkante oder einer auskragenden Holzleiste. Den Boden darunter mit Zeitungspapier auslegen.

3. Reste der Gießmasse im Müll entsorgen (nicht im Abfluss!) und alle Arbeitsutensilien zügig mit Wasser reinigen. Nach der Trocknung die „Tropfnase”, die sich an der Unterseite gebildet hat, vorsichtig mit Schleifpapier abschleifen. Da gerade die ersten Schichten noch sehr zerbrechlich sind, beim Schleifen vorsichtig vorgehen und nur mit wenig Druck arbeiten. Wiederholen Sie den Vorgang, bis sich eine stabile Schicht gebildet hat. Schleifen Sie nach der letzten Trocknung die Unterseite glatt, sodass das Windlicht eine kleine Standfläche bekommt. Lösen Sie den Luftballon aus dem Inneren.

4.  Wenn Sie das Windlicht mit Blattmetall veredeln möchten, bestreichen Sie die Innenfläche mit Anlegemilch. Legen Sie das Blattmetall nach 15 bis 20 Minuten Abbindzeit auf die Klebefläche (nicht zu große Flächen auf einmal bekleben) und tupfen Sie es mit einem weichen und trockenen Pinsel vorsichtig auf. Falten und Überwürfe mit dem Pinsel glätten.

Mit freundlicher Genehmigung aus "Unser Familienbastelbuch Weihnachten", erschienen im TOPP-Verlag.
Buchtipp: Unser Familienbastelbuch Weihnachten


Dieses Buch ist ein weihnachtlicher Ideenschatz für die ganze Familie: Leicht umzusetzende Basteleien für Kinder, Dekorationen mit Designanspruch für Erwachsene und tolle Gemeinschaftsprojekte, bei denen Groß und Klein nach Herzenslust zusammen basteln und dekorieren können. Trendtechniken wie Beton, Naturmaterial und Gestalten mit Fotos für Erwachsene werden ergänzt durch einfach umzusetzende Techniken für Kinder wie Prickeln, Fingerdruck und Modellieren. Klassische Weihnachtsideen aus den Bereichen Dekorieren, Schenken und Backen werden innovativ und modern umgesetzt. Mit Vorlagen in Originalgröße und vielen Arbeitsschrittzeichnungen ist das Nacharbeiten der Ideen zum Selbermachen ein Kinderspiel.
Fazit: Ob klein, ob groß - hier findet jeder sein persönliches Lieblings-Projekt für weihnachtliche Basteleien. Toll: Das Buch enthält viele Ideen, die optisch richtig "was hermachen" - und damit bestens geeignet sind zum Verschenken an Oma, Opa und die Patentante!

"Unser Familienbastelbuch Weihnachten: Kreative Ideen zum Dekorieren, Basteln und Schenken" von Gesine Harth

erschienen im Topp Verlag
Preis: 15,99 Euro
Das Buch ist über Amazon.de erhältlich.



mehr zum Thema
Weihnachtsbasteln Basteltipps für Kinder
Artikel kommentieren
Login