Das Wurfzelt 'Quechua' im Test: familie.de testet das unkomplizierte Zelt von Decathlon

In unserer Rubrik 'familie.de testet' prüfen wir innovative, nützliche und ungewöhnliche Produkte rund ums Thema Familie auf Herz und Nieren. Dieses Mal testet Steffi ein Wurfzelt von Decathlon, weil der Urlaub mit Kind unkompliziert sein soll.


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden

Wurfzelt 'Quechua' von Decathlon


Wie sieht der perfekte Urlaub mit Kind aus? Das scheint ein Widerspruch in sich zu sein. Urlaub heißt Entspannung, Erholung vom Alltag. Mit Kindern kann’s aber ganz schnell anstrengend werden, vor allem, gerade weil man nicht in seiner gewohnten Umgebung ist und vieles improvisieren muss. Wir waren mit Sophia von Anfang an viel unterwegs – und ganz ehrlich: Meist war es mehr Stress als Spaß. Den Kurztripp nach Split hat unser Buggy nicht überlebt. Ein halbes Jahr später wurde die Pauschalreise nach Marokko zum Fiasko. Hilfe! Wir sind mitten in Agadir – wo gibt es jetzt Windeln? Und was kann Sophia mit ihrem knappen Jahr essen? Gibt‘s hier irgendwo Gläschen zu kaufen? Kurz und gut: Inzwischen ist Sophia fast zweieinhalb Jahre. Wir haben dazugelernt – und wollen ganz unkompliziert Urlaub machen. Wie wär‘s denn mal mit Camping am Gardasee? Kritiker werden jetzt zu bedenken geben, dass ein Hotel ein nicht zu unterschätzender Luxus ist. Es gibt ein bequemes Bett, wir müssen nicht kochen geschweige denn unsere Unterkunft samt Tisch und Stühlen, Licht, Gaskocher und Schränkchen selbst aufbauen. Hört sich erst mal kompliziert und nach viel Arbeit an. Achtung: Ist es aber nicht! Die Lösung: ein Wurfzelt …

Wurfzelt 'Quechua' von Decathlon - kinderleicht und schnell aufgebaut.


Über den Online-Shop decathlon.de haben wir uns das Wurfzelt Quechua Family 4.2 bestellt. Es ist für 4 Personen, hat zwei Schlafkammern. Bei 1,80 Metern Höhe kann nahezu jeder aufrecht stehen, das heißt man kann sich auch drinnen aufhalten, wenn es einmal regnen sollte. Und das Beste: Das ganze Zelt ist in Null Komma nix aufgebaut. Es braucht kein schweres Gestänge, kein kompliziertes Zusammenschrauben und Drüberspannen. Das kleine Päckchen nimmt im Auto nicht viel Platz weg und verwandelt sich im Nu zu einer spitzen Urlaubsbehausung. Sophia war sofort begeistert von unserem Projekt Zelt. Überhaupt war der ganze Urlaub eine einzige Spielwiese. Sophia darf Zelt aufbauen mithelfen, dem Papa Heringe reichen, dann Luftmatratze aufpumpen, vor der Tür das Sandspielzeug verteilen, zwischendrin Wasser pritscheln und mit Mama eine Wäscheleine aufspannen. Langweilig wurd’s eigentlich nie. Und wenn doch, dann waren da noch jede Menge Nachbarskinder zum Spielen. Der kleine Max von nebenan hat am Ende sogar bei Sophia in der Schlafkabine übernachtet – mit Taschenlampe! Das war mal richtig spannend … Fazit: Camping machen wir auf jeden Fall wieder. Mit dem leichten Wurfzelt sind Transport und Aufbau ein Kinderspiel. Einziger Haken: Am Ende wollte Sophia gar nicht mehr raus aus dem Zelt und wir mussten beim schnellen Abbau und Zusammenfalten nur darauf achten, dass wir die kleine Maus nicht aus Versehen noch mit einpacken!
 
(Quechua-Wurfzelte gibt es ab ca. 30 Euro in verschiedenen Größen über decathlon.de)



mehr zum Thema
Testberichte
Artikel kommentieren
Login