Die Periode bleibt aus - Ursachen und Tipps

Wenn die Periode ausbleibt, muss das nicht heißen, dass Sie schwanger sind. Welche Ursachen dahinter stecken können, und was ggf. zu tun ist, erfahren Sie hier.


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden

Wie läuft der weibliche Zyklus ab?


Jede geschlechtsreife Frau im bekommt Ihre Tage normalerweise einmal im Monat, wobei die Blutung zwischen drei und sieben Tagen andauert.  Die gesamte Zykluslänge ist von Frau zu Frau unterschiedlich und kann zwischen 25 und 35 Tagen liegen. Gesteuert wird der ganze Prozess durch verschiedene Hormone. Das sind zum einen FSH (Follikel stimulierendes Hormon) und LH (luteinisierendes Hormon), die von der Hirnanhangsdrüse gebildet werden und die Eierstöcke stimulieren, was letztendlich zum Eisprung führt. Vor dem Eisprung steigt das LH stark an und löst den Eisprung aus. Der reife Follikel platzt und gelangt in den Eileiter. Wird die Eizelle nicht befruchtet, wird die oberste Schicht der Gebärmutterschleimhaut abgestoßen, die Periode setzt ein. Mit dem ersten Tag der Periode beginnt der neue Zyklus und die Gebärmutterschleimhaut baut sich wieder auf.

Periode bleibt aus


© Thinkstock

Und wenn die Periode ausbleibt?

Das Ausbleiben der Regel wird auch Amenorrhö genannt. Hat eine Frau einen normalen, regelmäßigen Zyklus und plötzlich bleibt die Periode für längere Zeit aus (ohne das eine Schwangerschaft vorlieg), spricht man von einer sekundären Amenorrhö. (Die primäre Amenorrhö betrifft nur Mädchen, die bis zum 16. Lebensjahr noch keine Regelblutung haben, also nie ein Zyklus vorhanden war.)

Ursachen für das Ausbleiben der Periode
  • 1 / 9

    Körperliche und psychische Belastungen (z.B. Stress, Reisen, berufliche oder familiäre Ereignisse)

  • 2 / 9

    Untergewicht

  • 3 / 9

    Hormonstörungen

  • 4 / 9

    Tumore im Eierstock

  • 5 / 9

    Einnahme von bestimmten Medikamenten
     

  • 6 / 9

    Absetzen der Pille - hier kann es eine Zeit dauern, bis die Hormonbalance sich wieder eingependelt hat.

  • 7 / 9

    chronische Erkrankungen

  • 8 / 9

    Eintritt in die Menopause

  • 9 / 9

    Schwangerschaft und Stillzeit


Völlig normal ist es natürlich, dass die Periode in der Schwangerschaft und nach der Menopause ausbleibt.


mehr zum Thema
Zyklus
Artikel kommentieren
Login