Den richtigen Kinderwagen finden

Klassischer Kinderwagen, Modul-System oder doch besser ein Buggy? Wir helfen Ihnen dabei, den richtigen Kinderwagen für Ihre Bedürfnisse zu finden.


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden


Welcher Kinderwagen ist der richtige für uns?


Vor dieser Frage stehen alle werdenden Eltern früher oder später. Die Auswahl an Kinderwagen ist so groß, dass man da schon mal leicht den Überblick verliert. Vom klassischen Kinderwagen über Modul-Systeme mit unzähligen Einstellungsmöglichkeiten bis hin zu futuristisch anmutenden Fahrgestellen findet man so ziemlich alles in den Katalogen und Geschäften. Natürlich zählt bei der Auswahl auch das Bauchgefühl – welcher Wagen gefällt uns und womit können wir uns so gar nicht anfreunden?

KInderwagen kaufen: Tipps und Checkliste


© Thinkstock
Da der Kinderwagen eine der wichtigsten und leider auch teuersten Anschaffungen ist, wenn man ein Baby erwartet, sollten Sie sich vor dem Kauf aber vor allem über diese Fragen ein paar Gedanken machen:

➤ Auf welchem Untergrund (Asphalt, Kopfsteinpflaster, Feldwege etc.) werden Sie den Kinderwagen am meisten nutzen? Kleine Räder und Plastikräder eignen sich eher für ebene Untergründe, große Gummiräder dagegen sind auch für unebene Böden geeignet.

➤ Sind Sie viel unterwegs, d.h. muss der Kinderwagen häufig im Kofferraum des Autos verstaut werden oder nutzen Sie oft die öffentlichen Verkehrsmittel?

➤ Planen Sie weitere Kinder, für die Sie den Wagen später auch nutzen möchten?

➤ Soll der Kinderwagen von Geburt bis ins Kindergartenalter genutzt werden oder möchten Sie später einen Zweitwagen kaufen?

Wie viel Geld möchten Sie maximal ausgeben und an welchen Punkten Ihres Traum-Kinderwagens könnten Sie im Sinne des Budgets Abstriche verkraften?
Checkliste für den Kinderwagen-Kauf
Unabhängig von dem gewählten Modell sollten Sie bei Ihrer Wahl die Punkte unserer Checkliste berücksichtigen:

-    TÜV- oder GS-Siegel
-    Stabiler Gesamteindruck, auch auf unterschiedlichen Untergründen
-    Leicht bedienbare und verlässlich funktionierende Feststellbremse
-    Verstellbarer Schiebegriff
-    Witterungsbeständiges und leicht zu reinigendes Material
-    Atmungsaktive Stoffe
-    Wagen bietet Sicherheit und Komfort für das Kind
-    Kein strenger Chemie-Geruch
-    Wagen/Gestell lässt sich leicht und schnell zusammenklappen
-    Optional: Wagen/Gestell passt in den Kofferraum des eigenen Autos

Denken Sie dran, sich schon recht frühzeitig während der Schwangerschaft um den Kauf des Kinderwagens zu kümmern, da viele Hersteller recht lange Lieferzeiten haben.

10 Tipps für den Kinderwagen-Kauf
  • 1 / 10
    Gut Ding will Weile haben.

    Planen Sie für den Kinderwagen-Kauf genug Zeit ein, um im Fachmarkt ein paar Kinderwagen-Modelle Probe zu fahren - nur so können Sie sich von ihren vielfältigen Möglichkeiten überzeugen. Rechnen Sie ruhig mit einem ganzen Tag!

  • 2 / 10
    Nie auf den letzten Drücker!

    Richten Sie sich darauf ein, dass es für manche besonders gefragten Kinderwagen-Modelle lange Lieferzeiten gibt! Das kann Ihnen sogar beim Zubehör passieren. Also: Kaufen Sie Ihren Kinderwagen rechtzeitig, am besten schon ein paar Wochen vor dem Geburtstermin.  

  • 3 / 10
    Handeln lohnt sich.

    Oft richten sich die Händler nach den unverbindlichen Preisempfehlungen der Hersteller, Sonderangebote sind selten. Sie können jedoch oft sparen, wenn Sie handeln - fragen Sie doch nach einem Kinderwagen-Komplettpreis, wenn Sie viel Zubehör (z.B. Fußsack, Schirm) dazukaufen.

  • 4 / 10
    Pflicht: der Kofferraumtest!

    Wenn Sie ein Auto haben, machen Sie am besten gleich vor Ort beim Babyfachmarkt den Kofferraumtest: Klappen Sie den Kinderwagen zusammen und laden Sie ihn in Ihr Auto. So merken Sie schnell, ob der Kinderwagen zu Ihnen bzw. in Ihren Kofferraum passt. Denken Sie auch an den nächsten Urlaub: Ist der Kofferraum mit dem Kinderwagen schon randvoll? Oder passen zusätzlich noch ein, zwei Koffer hinein?

  • 5 / 10
    Passt alles zusammen?

    Wenn Sie schon eine Babyschale fürs Auto haben und sich für einen Kinderwagen mit Modul-System interessieren, sollte natürlich die Babyschale mit dem Kinderwagen kompatibel sein, ob direkt oder per Adapter.

  • 6 / 10
    Jedes Kilo zählt.

    Besonders, wenn Sie den Kinderwagen oft ins Auto wuchten oder eine Treppe bis zur Wohnung hinauftragen müssen. Achten Sie dann besonders auf Leichtgewichte unter den Kinderwagen, und machen Sie gleich vor Ort im Babyfachmarkt den Tragetest.

  • 7 / 10
    Fragen kostet nichts!

    Wenn Sie eine Mutter mit einem Kinderwagen sehen, den Sie in die engere Wahl gezogen haben, fragen Sie sie doch einfach, ob sie zufrieden ist.

  • 8 / 10
    Erfahrungsberichte zu Kinderwagen im Internet

    … können helfen – sie können aber auch aus dubiosen Quellen entstammen. Mütter sind vertrauenswürdiger.

  • 9 / 10
    Sportlich, sportlich!

    Wenn Sie mit dem Kauf eines Joggers liebäugeln, bedenken Sie: Viele sogenannte Jogger eignen sich nicht für den Sport. Echte, ultraleichte Jogger gibt es in der Regel nur in spezialisierten Geschäften. Und: Ein echter Jogger ist nur als reiner Zweitkinderwagen sinnvoll.

  • 10 / 10
    Geschmackssache

    Beim Kinderwagen-Kauf oft zu beobachten: Papa begeistert sich für technische Details, Mama eher für Praxistauglichkeit und Design. Technik ist wichtig – wichtiger ist aber, dass Sie sich mit dem Kinderwagen auf Dauer wohlfühlen!



Kinderwagen gebraucht kaufen?
Viele Paare spielen mit dem Gedanken, sich einen gebrauchten Kinderwagen zu kaufen. Insbesondere bei klassischen Kinderwagen, die nur einige Monate genutzt werden, kann man beim Kauf eines gebrauchten Wagens viel Geld sparen. Wichtig ist dabei nur, dass der Kinderwagen auch noch gut in Schuss ist. Matratzen und defektes Zubehör können im Zweifel nachgekauft werden. Die wichtigsten Teile, also das Gestell, die Bremsen und die Reifen, sollten aber keine Mängel haben und zuverlässig funktionieren oder für einen vernünftigen Preis repariert werden können. Schauen Sie sich den Kinderwagen vor dem Kauf also gut an und nehmen Sie Abstand von ungesehenen Käufen über das Internet.

Sparen können Sie übrigens auch bei ungebrauchten Kinderwagen im Fabrikverkauf oder wenn Sie sich für 2. Wahl-Ware (oft nur optische Mängel) oder ein Modell aus einer älteren Kollektion entscheiden.

Auf den folgenden Seiten stellen wir Ihnen die wichtigsten Kinderwagen-Modelle mit ihren Vor- und Nachteilen vor und hoffen, Ihnen damit eine nützliche Entscheidungshilfe zu bieten.



mehr zum Thema
Leben mit Baby Babysachen
Artikel kommentieren
Login