Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. familie.de
  2. Familienleben
  3. Wohnen & Leben
  4. Lecker und vielseitig: Darauf solltest du beim Essen von Mangold achten

Food-Hack

Lecker und vielseitig: Darauf solltest du beim Essen von Mangold achten

© Unsplash/Jonathan Kemper

Mangold steckt voller guter Nährstoffe und wird gerne in der deutschen Küche verzehrt. Doch wie isst man Mangold richtig?

Welchen Teil von Mangold kann man essen?

Das heimische Superfood Mangold gilt gemeinhin als gesund. Wer die Spinat-Art regelmäßig in seinen Ernährungsplan aufnimmt, wird rundum gut versorgt. Du kannst die Blätter und Stiele des Mangolds roh oder gekocht essen. In rohem Zustand besitzt er sogar viel mehr hochwertige Nährstoffe, da sie beim Erhitzen nicht verkochen. So steckt dein Mangold voller Vitamin C, Carotinoide, Kalzium, Magnesium und Eisen. Leidest du jedoch an einer Nierenerkrankung, solltest du Mangold lieber meiden. Das Gemüse enthält Oxalsäure, die Nierensteine auslösen kann. Diese Säure ist auch dafür verantwortlich, dass die Eisenaufnahme im Körper gehemmt wird. Iss daher am besten nicht zu viel rohen Mangold – auch wenn du keine Probleme mit deinen Nieren hast. Achtest du auf unsere Tipps, kannst du Mangold auch in der Schwangerschaft und in der Stillzeit essen.

Anzeige

Wie isst man Mangold?

Bevor du Mangold zubereitest, wäschst du ihn ausgiebig, entfernst dunkle Stellen und den Mittelstrunk. Nun hast du die Option, deinen Mangold zu blanchieren, zu kochen oder zu braten. Folgendermaßen gehst du dabei vor:

  • Blanchieren: Bereite kochendes Salzwasser vor und gib den Mangold zwei bis vier Minuten hinein. Schöpfe ihn anschließend ab und lege ihn in kaltes Wasser. 
  • Kochen: Koche deinen Mangold in Salzwasser ein. Gib erst die Stiele für zwei Minuten in das kochende Wasser und anschließend die Blätter für zwei bis fünf Minuten dazu.
  • Braten: Brate ihn mit etwas Öl in einer Pfanne an. Du kannst Zwiebeln, Knoblauch oder auch Gewürze nach deinem Geschmack hinzugeben.

Mangold ist schnell und einfach zubereitet. Du kannst ihn kochen, braten oder blanchieren. Bevor du dich aber für eine Variante entscheidest, wäschst du ihn ausgiebig und entfernst braune Stellen. Anschließend reichst du ihn nach der Zubereitung als Gemüse zu deftigen Speisen oder roh im Salat. Finde auch heraus, ab wann dein Baby Mangold essen darf und in welcher Menge.

Die besten heimischen Alternativen zu Superfoods

Die besten heimischen Alternativen zu Superfoods
Bilderstrecke starten (17 Bilder)

Fitness-Test: Wie gut ist dein Wissen zu Sport und Ernährung?

Hat dir "Lecker und vielseitig: Darauf solltest du beim Essen von Mangold achten" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Youtube, Instagram, Flipboard und Google News folgst.