Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Halloween-Deko selber machen: 21 Ideen von schön bis schaurig

Halloween-Deko selber machen: 21 Ideen von schön bis schaurig

Happy Halloween!

Bei Halloween-Deko gehen die Meinungen ganz schön weit auseinander: Für die einen kann es gar nicht gruselig genug sein, sie dekorieren ihre Wohnung bereits Mitte Oktober mit Spinnenweben, Monstern und Gespenstern. Den anderen wiederum läuft schon ein kalter Schauer den Rücken herunter, wenn sie nur eine fiese Kürbisfratze vor der Haustür der Nachbarn entdecken. Egal in welchem Halloween-Team ihr seid: Bei unseren 21 Ideen, wie ihr Halloween-Deko selber machen könnt, ist wirklich für jeden etwas dabei.

Halloween-Deko selber machen: 3 Level

Da die Ansprüche an Halloween-Deko so stark auseinandergehen, haben wir unsere Deko-Ideen in drei Level eingeteilt. Level 1 ist für diejenigen, die keine Lust auf Monster, Spinnen und Totenköpfe haben. Hier stellen wir euch eher bunte, niedliche und liebevolle Deko vor. In Level 2 erwarten euch dann Ideen für diejenigen, die an Halloween schon die ein paar Gespenster, Kürbisfratzen und Spinnweben in ihren vier Wänden ertragen können. Und Level 3 ist dann für echte Gruselfans. Aber keine Sorge: Familiengerecht sind alle Ideen! Wer Deko wie aus einem Horrorfilm sucht, ist hier also falsch.

Level 1: Niedlich und fröhlich

Es müssen nicht immer fies grinsende Kürbisfratzen sein, eure Kürbisse könnt ihr auch einfach bepinseln, zum Beispiel wie hier mit einer weißen Grundlage und anschließend mit bunten Blumen. Greift dabei am besten zu wasserfester Acrylfarbe, dann können eure Kunstwerke problemlos auch bei schlechtem Herbstwetter draußen platziert werden.

Toll sehen die Kürbisse auch in knalligen Farben mit ein paar Halloween-Motiven aus. Wer nicht so gut malen kann, kann seinen Kürbis auch mit Stickern bekleben. Besonders niedliche Motive findet ihr bei Etsy.

Eine kleine Girlande bringt etwas Halloween-Stimmung ins Haus: Schneidet dafür aus weißer Pappe oder aus Papier Geister aus und befestigt sie an einer Schnur. Das klappt mit Flüssigkleber, Klebestreifen oder ihr bohrt kleine Löcher in die Geister und fädelt sie auf. Jetzt noch ein paar niedliche Gesichter aufmalen, fertig ist eure fröhliche Geister-Girlande.

Statt Geister könnt ihr eure Girlanden auch einfach mit Kreisen in den Halloween-Farben Orange und Schwarz schmücken. Wenn ihr noch ein paar goldene Kreise ergänzt, sieht die Girlande noch feierlicher aus.

Auch niedlich finden wir diese Bastelei, bei der ihr aus Eisstielen und Wolle Spinnennetze zusammenklebt. Eine super Idee zum Halloweenbasteln mit kleinen Kindern.

Falls ihr Harry-Potter-Fans seid, könnt ihr eure Kürbisse auch als Harry verkleiden. Dafür einfach die typische Brille und die Narbe aufmalen, fertig ist eure Halloween-Deko. Hier findet ihr 15 weitere Harry-Potter-Bastelideen.

Falls ihr gar keine große Lust auf Deko habt, könnt ihr auch einfach ein paar Halloween-Kekse backen, verzieren und auf euren Tisch stellen. Auf unserer Seite findet ihr ein einfaches Rezept für Ausstechplätzchen.

FANTESI 10 STÜCKE Halloween Ausstechformen
FANTESI 10 STÜCKE Halloween Ausstechformen

Herbstdeko für draußen: 12 Ideen für Garten & Balkon

Herbstdeko für draußen: 12 Ideen für Garten & Balkon
Bilderstrecke starten (13 Bilder)

Level 2: Ein bisschen schaurig

Ein bisschen, aber nicht zu gruselig sind mit Halloween-Fratzen verzierte Luftballons. Die könnt ihr einfach mit einem Filzstift aufmalen.

Ähnlich einfach und auch super mit Kindern umsetzbar sind diese Halloween-Steine. Sammelt dafür beim nächsten Spaziergang draußen ein paar Steine und bemalt sie mit Acrylfarbe und Filzstifte. Klassische Halloween-Motive sind Fledermäuse, Kürbisse, Mumien, Gespenster oder Monster.

Waren die Girlanden in Level 1 noch mit niedlichen Geistern oder bunten Kreisen verziert, wird es in Level 2 schon etwas düsterer: Schneidet aus weißer Pappe oder Papier ein paar Totenköpfe aus und hängt sie an eine schwarze Schnur. Na, merkt ihr schon, wie eure Wohnung von Gruselstimmung durchströmt wird?

Im Herbst fliegt draußen jede Menge Gratis-Bastelmaterial herum, beispielsweise Laub, aus dem ihr gruselige Blättergeister basteln könnt. Einfach mit weißer Farbe besprühen oder bepinseln und nach dem trocknen ein Geister-Gesicht aufmalen. Noch mehr Ideen zum Basteln mit Blättern findet ihr auf unserer Seite.

In diesem Tetra Pak spukt es! Malt für diese Deko-Idee als Erstes eine alte, ausgespülte Milchpackung mit schwarzer Acrylfarbe an. Dann schneidet ihr in die Vorderseite zwei Fenster, die sich aufklappen lassen. Anschließend stellt ihr in das Innere des Tetra Paks ein kleines künstliches Licht, beispielsweise ein elektrisches Teelicht. In die Gussöffnung des Tetra Paks stellt ihr außerdem einen Ast, an den ihr noch kleine Fledermäuse oder Geister hängen könnt. Fertig ist eure gespenstische Lampe.

Nicht nur alte Tetra Paks lassen sich super als Halloween-Deko upcyclen, auch aus alten Eierkartons lassen sich coole Dinge basteln, wie beispielsweise diese Fledermäuse. Dafür trennt ihr aus den Eierkartons immer drei zusammenhängende Schälchen heraus, malt sie schwarz an und klebt auf die mittlere Schale zwei Augen. Fertig ist eure kleine Fledermaus, die ihr mit einem Band auch prima aufhängen könnt.

Ein echter Klassiker an Halloween: Geschnitzte Kürbisgesichter! Wie dieses Bild zeigt, müssen die auch gar nicht immer so gruselig sein, ihr könnt euren Kürbissen auch freundliche Gesichter verleihen. Hier findet ihr super Tipps zum Kürbisschnitzen.

Halloween-Kürbisse: 13 schaurige Ideen und Schnitz­vorlagen

Halloween-Kürbisse: 13 schaurige Ideen und Schnitz­vorlagen
Bilderstrecke starten (14 Bilder)

Level 3: Für echte Gruselfans

Jetzt kommt Deko für starke Nerven: Schmückt eure Wohnung mit vielen gruseligen, fiesen Kürbisfratzen – je mehr und je fieser, desto unheimlicher wird es. Mit einem flackernden Teelicht oder einer Kerze im Inneren erzeugen sie eine besonders schaurige Stimmung.

Bei echten Halloween-Fans fängt die Deko schon vor der Haustüre an: Bastelt aus einem alten Pappkarton "Holzleisten", bemalt sie in Holzoptik und klebt sie auf eure Haustüre, sodass es aussieht, als sei sie verbarrikadiert. So wird euer Haus zu einer Gruselhütte, wie man sie aus Horrorfilmen kennt.

Eine weitere Möglichkeit ist es, eure Haustüre zu einem fressenden Monster zu machen. Dafür schneidet ihr aus Pappe Zähne und fiese Augen aus und klebt diese oben an den Türrahmen.

Luftballon-Deko haben wir bereits in Level 2 vorgestellt, es geht aber natürlich auch deutlich gruseliger, wie diese Motive beweisen.

Besonders fies sehen auch diese Teelicht-Gläser aus: Sie wurden zunächst mit Servietten beklebt: Dafür zunächst ein altes Konservenglas mit Bastelleim einpinseln, dann die Servietten oder Taschentücher in Fetzen draufkleben und anschließend nochmal mit einer Schicht Leim betupfen. Ist das Ganze dann getrocknet, könnt ihr mit Filzstiften Monstergesichter drauf malen.

Fledermäuse dürfen in einem echten Gruselhaus natürlich nicht fehlen. Schneidet aus schwarzer Pappe viele kleine Fledermäuse aus und schmückt damit eure Wände.

CHALA 16STK Halloween Schablonen
CHALA 16STK Halloween Schablonen

Ihr seid noch auf der Suche nach passenden Halloween-Kostümen? Hier findet ihr ein paar Ideen:

Welches Halloween-Monster ist dein Kind?

Bildquelle: Getty Images/evgenyatamanenko

Na, hat dir "Halloween-Deko selber machen: 21 Ideen von schön bis schaurig" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch