Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Magnetische Kreidetafel selber machen: Easy Allrounder fürs Kinderzimmer

Magnetische Kreidetafel selber machen: Easy Allrounder fürs Kinderzimmer

Leichtes DIY

Bei wenig Platz im Kinderzimmer kommen eierlegende Wollmilchsäue wie gerufen. Statt einer Kreidetafel mit Gestell und noch einem zusätzlichen Magnetboard, könnt ihr euch einfach eine magnetische Kreidetafel selber machen. Das geht ganz einfach und schnell – hier zeige ich euch Möglichkeiten für den praktischen Allrounder.

A und O ist die magnetische Tafelfarbe.

Das braucht ihr:

DIY magnetische Kreidetafel: So geht's!

Erstmal braucht ihr natürlich etwas, das ihr als Tafel verwenden wollt. Das kann alles mögliche sein, auch wenn auf der Farbe Wände, Beton, Ziegel und Trockenbau steht. Ich habe einen ausrangierten Bilderrahmen ausgesucht und einfach die Rückwand aus Spahn genommen.

  • Die Farbe ist sehr flüssig, darum braucht ihr unbedingt eine gute Unterlage.
  • Das Material sollte staubfrei sein, ein Anschliff ist aber nicht nötig, ihr könnt direkt losmalern.
  • Bei Holz empfiehlt sich, die Oberfläche vor dem Streichen mit Grundierung zu behandeln.
Ihr braucht 3-5 Anstriche.
  • Die Farbe deckt meistens schon beim ersten Anstrich zwar optisch. Allerdings ist sie dann noch lange nicht magnetisch. Auf der Dose steht, dass man mindestens drei Lagen braucht.
  • Ich habe es bei drei Anstrichen getestet: kleine, sehr leichte Magnete halten dann schon – größere aber noch nicht. Fünf mal solltet ihr schon drüber gehen.
  • Das dauert aber trotzdem nicht lange, die Farbe ist schon nach ein paar Minuten getrocknet.

Dann muss das gute Stück nur noch an die Wand, falls gewünscht. Kleinere Tafeln sind auch super, um sie zum Spielen überall in der Wohnung zu verwenden. Unser neues Kinderzimmer-Accessoire ergänzt jetzt den Kaufladen.

Magnetische Kreidetafeln passen super zum Kaufladen.

Magnetische Kreidetafeln gehen auch direkt an die Wand

Natürlich könnt ihr auch einfach eine Wand oder Teile davon in eine abwischbare Malunterlage verwandeln. Dafür braucht ihr unbedingt zusätzlich Krepp-Abklebeband. Mit dem klebt ihr einfach die Ränder des Bereiches ab, den ihr zur Tafel machen wollt.

  • Bei DIY geht Probieren immer über Studieren: auf der Packung steht zwar, dass der Untergrund glatt sein soll, aber ich hab das trotzdem auf Raufasertapete getestet. Klar, das ist beim Malen nicht ganz optimal, aber klappt auch.
  • Ein guter Tipp: die Farbe ist viel flüssiger als es mir bei dem liegenden Brett aufgefallen war. Darum klebt am besten nach unten hin nicht nur ein oder zwei Bahnen Malerkrepp, sondern richtig breit. Meine Wandtafel ist jetzt nach unten hin deutlich länger geworden als geplant war.
  • Hier hab ich gleich 5 Anstriche gemacht, damit auch schwere Magnete halten.
Magnetische Kreidetafel in der Kinderküche für Rezepte etc.
Tina Hoffmann

Mein Fazit nach dem ersten Versuch eine magnetische Kreidetafel selberzumachen

Für ein DIY-Projekt, der im Kinderzimmer ganz neue Spielmöglichkeiten auf wenig Raum schafft, ist der Aufwand eher gering. Wer sich für die Variante direkt an der Wand entscheidet, sollte aber im Hinterkopf behalten, dass bei der nächsten Umgestaltung vielleicht eine neue Tapete nötig wird.

Fürs Upcycling mit alten Bilderrahmen gibt es übrigens noch jede Menge Möglichkeiten. Vielleicht findet ihr auch in der Bilderstrecke noch passende Inspirationen für eine Kinderzimmer-Neugestaltung.

Kinderzimmer gestalten leicht gemacht: 19 Ideen und Tipps

Kinderzimmer gestalten leicht gemacht: 19 Ideen und Tipps
Bilderstrecke starten (19 Bilder)

Noch weniger Aufwand geht kaum: Diese 3 DIY-Ideen im Video sind schnell und easy umgesetzt.

Kinderserien der 90er: Welche Zitate gehören zu welcher Serie?

Bildquelle: familie.de-Redaktion

Na, hat dir "Magnetische Kreidetafel selber machen: Easy Allrounder fürs Kinderzimmer" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch