Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Eulen-Laterne: So bekommt jeder Laternenumzug den Harry-Potter-Flair

DIY

Eulen-Laterne: So bekommt jeder Laternenumzug den Harry-Potter-Flair

Für alle Eulen-Fans haben wir genau die richtige Bastelidee: Mit unserer Eulen-Laterne verbreitet ihr auf dem Sank-Martins-Umzug nämlich herbstliche Waldatmosphäre oder auch Harry-Potter-Aura. Wie ihr die süße Eule bastelt und was ihr alles dafür braucht.

Was brauche ich für die Eulen-Laterne?

  • Grundmaterial: Bleistift, Klebestift, Lineal, Cutter, Schneideunterlage, Schere, Bürolocher
  • Transparentpapier
  • Spitze Stick- oder Bastelnadel
  • Laternenstab aus Holz oder elektrisch, Batterien
  • Fotokarton in Dunkelbraun, Rehbraun, Schwarz, Weiß und Gelb
  • Transparentpapier in Gelb und Orange
  • Pinzette
  • 1 Laternenbügel
  • Vorlage Eule
  • Vorlage Schnabel

Und so bastelt ihr die süße Eulen-Laterne

1. Damit die Eulen-Laterne von allen Seiten bewundert werden kann, braucht ihr alle Teile doppelt. Übertragt also die "Vorlage Eule" mit dem Entwurfspapier zweimal auf den dunkelbraunen Karton und schneidet sie aus.

2. Im Anschluss legt ihr das gelbe und orangefarbene Transparentpapier auf die Vorlage und zeichnet sie an der Strich-Pünktchen-Linie mit Bleistift nach. Jetzt hinterklebt ihr den ausgeschnittenen Eulenkörper mit dem Papier und bringt das zweite Teil von hinten dagegen an. Mit dem zweiten Körper macht ihr es genauso.

3. Die Federn, Füße, Augen und Lichtpunkte übertragt ihr jeweils zwei Mal auf den farblich passenden Karton ebenso wie die "Vorlage Schnabel". Dann geht es wieder ans Ausschneiden.

4. Die Federn könnt ihr mit der stumpfen Scherenkante etwas wölben. Das sieht dann noch plastischer aus. Danach klebt ihr sie von innen gegen den Kopf. Die schwarzen Augen klebt ihr ebenfalls auf und ergänzt sie mit den weißen Lichtpunkten. Schnabel und Füße legt ihr vorerst noch beiseite.

5. Um die beiden Eulenseiten miteinander zu verbinden und die Laternenform zu erhalten, braucht ihr einen Streifen von 15 x 60 cm Länge aus dunkelbraunem Tonkarton. Die Längsseiten dieses Mittelteils solltet ihr am besten mit der Nadel am Lineal entlang je 1 cm vorfalzen. Mit der Schere schneidet ihr dann die Klebelaschen bis zur Falzlinie heraus und knickt sie um. Dann klebt ihr das Mittelteil an die erste Eule, danach bringt ihr an dem Streifen auch die zweite Eule an.

6. Nun verpasst ihr der Eulen-Laterne auf beiden Seiten noch die Füße. Den Schnabel falzt ihr wieder mit Nadel und Lineal entlang der gestrichelten Linien. Dann faltet ihr den Schnabel in der Mitte, knickt die Klebelaschen etwas um und bestreicht sie mit Klebstoff. Jetzt könnt ihr den Schnabel gut auf dem Eulengesicht platzieren. Mit dem Bürolocher stanzt ihr dann noch die Nasenpunkte aus schwarzem Tonkarton aus und bringt sie mithilfe der Pinzette auf dem Schnabel an. Mit dem zweiten Schnabel macht ihr alles genauso.

7. Für den Laternenbügel müsst ihr jetzt nur noch an zwei gegenüberliegenden Stellen ein Loch stechen, die Drahtenden hindurchführen und umbiegen. Und dann kann es auch schon los gehen mit eurer Eulen-Laterne - entweder auf den Umzug oder auch einfach in den Wald zu einer kleinen herbstlichen Nachtwanderung.

Ihr wollt mehr Vorlagen zum Laternen basteln? Dann schaut auf unserer Laternen-Themenseite vorbei, da gibt es noch viele weitere DIY-Ideen für wirklich jeden Geschmack. Oder ihr wünscht euch noch mehr herbstliche Dekotipps: Wie wäre es zum Beispiel mit Basteln im Herbst mit Natur­materialien: Bunte Zapfen, lustige Kastanien & Co.?

Bildquelle: Christopherus Verlag

Galerien

Lies auch