Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Pasta Chips: Wir haben den neuesten Food-Trend getestet

Pasta Chips: Wir haben den neuesten Food-Trend getestet

Hui oder pfui?

Pasta Chips sind gerade der Food Trend. Aber eignen sich Nudeln wirklich als Knabberei für einen Fernsehabend? Unsere ehrliche Meinung über Pasta Chips.

Ich liebe Food Trends! Während die meisten Leute von den immer gleichen Bildern von Bowls, One-Pot-Pasta oder Dalgona-Kaffee genervt sind, schaue ich mir auch das hundertste Smoothie-Bowl-Bild an und denke: "Wow!" Wie kann man so einem Anblick auch widerstehen?

Ausprobieren muss ich die meisten Trends gar nicht, sie sind mir zu speziell. Statt Chia-Samen oder trendigen Goji-Beeren bleibe ich dann doch lieber bei langweiligen Leinsamen und Äpfeln. Aber mancher Trend muss dann eben doch mal ausprobiert werden, beispielsweise Mini-Croissant-Cereals oder Erdbeerchips. Und so ist es auch mit Pasta Chips.

Was sind Pasta Chips?

Nudelchips sind nicht – wie ich zunächst dachte – Nudeln, die man einfach roh knuspert. Stattdessen handelt es sich um gekochte Nudeln, die im Ofen mit ein paar Extra-Zutaten knusprig gebacken werden. Könnt ihr euch das auch nicht so wirklich vorstellen? So ging es mir auch. Deshalb habe ich den Trend ausprobiert.

Pasta Chips Rezept

Ihr braucht (für 1 Blech):

  • 100 g Nudeln
  • 2 EL Olivenöl
  • Parmesan
  • Italienische Kräuter
  • Knoblauchpulver
  • Paprikapulver
  • Salz und Pfeffer

So geht's:

  • Kocht die Nudeln nach Packungsanleitung.
  • Die frisch gekochten Nudeln mischt ihr nun mit Olivenöl und gebt nach Belieben Parmesan (ich habe 4 EL frisch geriebenen Parmesan verwendet), italienische Kräuter, Knoblauch- und Paprikapulver sowie Salz und Pfeffer hinzu. Ihr könnt natürlich auch andere Gewürze verwenden.
  • Nachdem ihr alles zusammengemischt habt, kommen die Nudeln nun auf ein Blech, schaut, dass sie nicht zu dicht aneinander liegen.
  • Nun bei 200 Grad für etwa 30 bis 40 Minuten (je nach Ofen) backen, bis sie knusprig sind.
  • Nachdem die Nudeln abgekühlt sind, sind die Nudelchips fertig. Dazu passt ein leckerer Dip, beispielsweise eine selbstgemachte Guacamole.

Wie schmecken die Pasta Chips?

Ich will ganz ehrlich sein: Umgehauen haben mich die Chips nicht. Es fühlt sich zwar nicht an, als würde ich auf ungekochten Nudeln herumkauen, trotzdem finde ich Nudeln als Chips eher befremdlich. Trotz Parmesan und Kräutern haben sie mich an ein trauriges, misslungenes Nudelgericht erinnert.

Beim Rest des Haushalts kamen die Pasta Chips aber gut an und wurden fleißig genascht. Leer wurde die Schachtel aber nicht. Wir würden sie wohl kein zweites Mal zubereiten. Aber es ist wie immer eine Geschmacksfrage. Das Ausprobieren lohnt sich auf alle Fälle, schließlich ist die Zubereitung schnell und kinderleicht.

Lust auf noch mehr Food-Trends? Dann schau dir dieses Video an:

Erdbeer-Quiz: Weißt du ALLES über die beliebte Beere?

Bildquelle: Redaktion

Hat Dir "Pasta Chips: Wir haben den neuesten Food-Trend getestet" gefallen? Wir freuen uns, wenn du den Artikel teilst - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Galerien
Lies auch