Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Lisas Low-Carb-Erdbeerchips: Der beste Erdbeersnack des Sommers

Lisas Low-Carb-Erdbeerchips: Der beste Erdbeersnack des Sommers

Gesund + lecker

Bereit für einen gesunden Sommersnack, den ihr vielseitig einsetzen könnt? Diese Erdbeerchips bekommen alle hin, auch wenn ihr in der Küche sonst kein Händchen habt. Ich verrate euch, wie ihr die leckeren Chips im Handumdrehen zaubert.

Wenn ihr dieses Jahr in der Erdbeersaison mal etwas anderes ausprobieren möchtet als die Klassiker Erdbeerkuchen, Erdbeermarmelade oder Erdbeerrolle, dann solltet ihr jetzt unbedingt weiterlesen. Denn unser Rezept für selbstgemachte Erdbeerchips ist nicht nur super einfach, sondern bringt euch den perfekten Snack für die warmen Tage. Die Chips sind knackig, fruchtig, kalorienarm und können ohne schlechtes Gewissen vor dem Fernseher, auf dem Spielplatz oder im morgendlichen Müsli geknabbert werden.

Gesunde Erdbeerchips selber machen: So geht's

Eine Zutatenliste braucht es für dieses Rezept nicht, denn ihr braucht tatsächlich nur Erdbeeren (etwa 500 g für ein Blech), ein Backpapier, einen Ofen und Geduld.

  • Wascht die Erdbeeren. Wichtig ist, dass ihr sie richtig wascht: Die Erdbeeren nicht unter einem Wasserstrahl reinigen, sondern in einem Wasserbad, dann vorsichtig trockentupfen und erst anschließend den Strunk entfernen. Ansonsten verwässern die Erdbeeren und verlieren ihren Geschmack, außerdem dauert das Trocknen der Chips sonst auch länger.
  • Erdbeeren nun in Scheiben schneiden. Diese sollten etwa 3 mm dick sein, so wird das Ergebnis am besten.
  • Legt jetzt die Scheiben auf das Backblech. Dabei müsst ihr nicht so viel Platz lassen, wie wir es getan haben. Die Erdbeeren gehen beim Trocknen ganz schön ein, deshalb könnt ihr sie ruhig dicht an dicht legen.
  • Jetzt wandern die Erdbeeren bei 80 Grad für etwa drei Stunden in den Ofen. Klemmt mindestens in der ersten Stunde einen Holzkochlöffel in die Ofentür. Da dass mit kleinen Kindern im Haus nicht unbedingt möglich ist, reicht es auch, dass ihr die Ofentür etwa alle 10 Minuten kurz öffnet, damit die Feuchtigkeit entweichen kann.
  • Nach einer Stunde dreht ihr die Erdbeeren und schiebt sie für eine weitere Stunde rein. Danach wendet ihr sie nochmal, allerdings nur für etwa 30 Minuten. Wie lang eure Erdbeeren brauchen, kann unterschiedlich sein. Fühlt einfach, ob sie schon trocken sind.

Fertig sind eure Erdbeerchips, die ihr am besten einfach in einer Brotdose aufbewahrt. Theoretisch halten sie einige Tage oder gar Wochen, die Praxis zeigt aber, dass sie sehr schnell vernascht sind.

Vielfältige Ideen, wie ihr eure Erdbeerchips einsetzen könnt:

  • Als Snack einfach pur essen
  • Im Müsli oder mit Cornflakes
  • Mit Joghurt
  • Mischt sie in euer eigenes Studentenfutter
  • Verschenken (z. B. zum anstehenden Muttertag!)

Erdbeer-Quiz: Weißt du ALLES über die beliebte Beere?

Bildquelle: Redaktion
Galerien
Lies auch