Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Kulinarischer Orgasmus: Dieser Spargel-Rhabarber-Salat haut euch einfach um

Kulinarischer Orgasmus: Dieser Spargel-Rhabarber-Salat haut euch einfach um

Gesund und frisch

Endlich ist wieder Spargel- und Rhabarberzeit! Habt ihr euch auch so sehr darauf gefreut? Wir feiern das gesunde und farbenfrohe Gemüse mit einem knackig-bunten Salat-Rezept, dass euch den richtigen Frühlingskick verpasst und super leicht zubereitet werden kann.

Warum Spargel und Rhabarber so traumhaft zusammenpassen

Spargel und Rhabarber sind einfach ein perfect Match! Das steht einfach fest. Zum milden Geschmack des Spargels passt hervorragend der säuerlich-frische Kick des rotgrünen Rhabarbers. Die Kombination ist nicht nur so perfekt, weil es beide Gemüsesorten gerade jetzt frisch regional zu kaufen gibt. Sie sind auch beide sehr gesund: Spargel besteht zu über 90 % aus Wasser und hat viele wichtige Mineralstoffe und Vitamine.

Daher eignet er sich sogar als Diät-Gemüse. Rhabarber hat wie Spargel sehr wenige Kalorien und enthält viel Kalium, Calcium, Phosphor und Vitamin C. Seine Antioxidantien unterstützen unseren Körper bei der Immunabwehr, die wir aktuell ja sehr gut gebrauchen können. Also nichts wie ran an den Spargel-Rhabarber-Traum!

Spargel-Rhabarber-Salat: Das Rezept

Für euren traumhaft-bunten Spargel-Rhabarber-Salat benötigt ihr die folgenden frischen Zutaten:

  • 5 Stangen grüner Spargel
  • 5 Stangen weißer Spargel
  • 150 g Salatblätter (Rucola, Feldsalat, Mangold oder Spinatblätter)
  • 2 Stangen Rhabarber
  • 1 Teelöffel Zucker oder Agavensirup
  • etwas Honig
  • 2 bis 3 Esslöffel Zitronenöl
  • Schalenabrieb und Saft einer halben Bio-Zitrone
  • etwas Essig
  • Salz und Pfeffer

So gelingt euer Frühlingssalat:

  1. Ihr wascht das Gemüse und schält Rhabarber und Spargel. Beide schneidet ihr in kleine mundgerechte Stückchen und trocknet sie gründlich ab.
  2. Den Spargel gart ihr vorsichtig mit etwas Natron und Salz nur ein bis zwei Minuten mit wenig Wasser in einer Pfanne. Dann taucht ihr in in eiskaltes Wasser und schreckt ihn ab. So behält er seine Farbe.
  3. Den klein geschnittenen Rhabarber mischt ihr mit Zucker und Honig und Zitronensaft in einer Schüssel und stellt diese für eine halbe Stunde mindestens beiseite.
  4. Den durchgezogenen Rhabarber mischt ihr mit den Spargelstückchen und den Salatblättern.
  5. Mit der Rhabarberflüssigkeit, dem Essig, Zitronenabrieb, Zitronenöl und Honig rührt ihr ein leichtes Dressing an und träufelt es über den Salat.

Hinweis: Roher Rhabarber enthält viel Oxalsäure, die für Menschen mit Gicht, Rheuma oder einer Nierenerkrankung gefährlich sein kann. In dem Fall solltet ihr ihn vorher kurz aufkochen. Zudem solltet ihr darauf achten, dass euer Spargel frisch ist.

Spargel-Rhabarber-Salat-Kombinationen

Ihr könnt den Salat natürlich noch super erweitern. Da bald die Erdbeerzeit beginnt, passen auch Erdbeeren hervorragend dazu. Doch diese haben auch Säure, hier müsst ihr aufpassen, dass das Dressing nicht zu zitronenlastig wird bzw. mit etwas mehr Honig und/oder Agavensirup arbeiten.

Ganz toll könnt ihr den Spargel-Rhabarber-Salat auch mit gehackten oder gerösteten oder ungerösteten Nüssen ergänzen oder gebratenem Halloumi. Auch Radieschenstückchen passen sehr toll dazu. Eurer Phantasie sind generell keine Grenzen gesetzt. Wir wünschen euch guten Appetit!

Spargel Quiz: Nur echte Spargel-Kenner schaffen alle 15 Fragen!
Spargel Quiz: Nur echte Spargel-Kenner schaffen alle 15 Fragen!
Quiz starten
Bildquelle: Getty Images/Westend61

Hat Dir "Kulinarischer Orgasmus: Dieser Spargel-Rhabarber-Salat haut euch einfach um" gefallen? Wir freuen uns, wenn du den Artikel teilst - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Galerien
Lies auch