Waffeln backen: Rezepte von süß bis herzhaft

Lecker!

Waffeln backen: Rezepte von süß bis herzhaft

Wir alle lieben Waffeln! Kein Wunder, schließlich kann jeder die buttrig-süße Köstlichkeit mit Dips und Toppings nach seinem persönlichen Geschmack verfeinern. Wir zeigen euch drei Rezepte.

Mit Sahne, Marmelade, frischen Früchten, Schokoladenraspeln, heißen Kirschen oder einer Kugel Eis: Wenn es ums Waffelnessen geht, hat wohl jeder seine eigene Lieblingskombinationen.

Es duftet nach warmer Butter und karamellisiertem Zucker, der Duft lockt sogar in ihr (Computer-)Spiel vertiefte Kinder und Teenager aus ihren Kinderzimmern, Mütter hinter ihrem Schreibtisch hervor und Großväter aus der Leseecke direkt in die Küche. Und da liegen sie auch schon auf dem Tisch: goldbraun gebacken, noch leicht dampfend. Mit Sahne, Marmelade, frischen Früchten, Schokoladenraspeln, heißen Kirschen oder einer Kugel Eis: Wenn es ums Waffelnessen geht, hat wohl jeder seine eigene Lieblingskombinationen.

Waffeln gehören für mich zu meinen allerschönsten Kindheitserinnerungen. Die gab es bei uns eigentlich nie zuhause - Waffelnbacken war ganz klar Omas Geschäft! Während sie die Waffeln vorbereitete, naschten meine Schwestern und ich heimlich vom Teig, erzählten Geschichten aus der Schule, warteten ungeduldig, dass das Lämpchen des Waffeleisens von rot auf grün wechselte. Mein Opa kam immer wieder pfeifend zur Küchentür herein, schnupperte neugierig und war sofort zur Stelle, als das große Waffelessen dann begann. Während Oma die Variante mit Himbeermarmelade vorzog, war für Opa und mich ganz klar die Mischung Sahne-Heidelbeerkonfitüre der Spitzenreiter. Und meine kleine Schwester liebte sie einfach nur mit Puderzucker.

Doch auch für herzhafte Varianten lohnt es sich, das Waffeleisen aus dem Schrank zu kramen und ein leckeres Waffel-Abendbrot aus Vollkornteig mit Gemüse und Quarkdip zuzubereiten. Wir zeigen euch die besten Rezepte zum Waffelnbacken - von süß bis herzhaft.

Rezept 1: Das Basic-Rezept

Für etwa 8 Waffeln braucht ihr:

  • 175 g weiche Butter oder Margarine
  • 150 g Zucker
  • 1 Pr. Salz
  • 4 Eier (Größe M)
  • 200 g Mehl
  • 1 Pck. Puddingpulver Vanille-Geschmack
  • 1 gestr. TL Backpulver
  • 100 ml Milch

Zubereitung:

  1. Rührt die Butter in einer Schüssel mit einem Mixer schön geschmeidig.
  2. Dann gebt ihr unter Rühren langsam Zucker und Salz hinzu, bis eine gleichmäßige Masse entstanden ist.
  3. Rührt dann die Eier etwa eine Minute lang auf höchster Stufe unter.
  4. Zum Schluss mischt ihr Mehl mit Puddingpulver und Backpulver und rührt die Mischung abwechselnd mit der Milch unter. Dann ist der Teig fertig.
  5. Das vorgeheizte Waffeleisen stellt ihr jetzt auf eure gewünschte Temperatur ein. Je höher, desto dunkler die fertigen Waffeln. Fettet das Eisen mit etwas Öl ein. Für jede Waffel gebt ihr ca 2 EL Teig in das Waffeleisen und lasst sie gelblich oder goldbraun backen - je nachdem, wie ihr sie mögt.

Inspiriert von Dr. Oetker.

Rezept 2: Waffeln ohne Ei

Für ca. 8 Waffeln braucht ihr:

  • 250 g Mehl100 g Zucker
  • 130 ml Milch oder Pflanzenmilch
  • 130 g weiche Butter oder Margarine
  • 1/2 Pck Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 3 EL Apfelmus

Zubereitung:

  1. Schlagt die Butter in einer Schüssel mit einem Mixer locker auf.
  2. Jetzt gebt ihr Apfelmus, Zucker und Salz hinzu und rührt so lange, bis eine gleichmäßige Masse entsteht.
  3. Dann mischt ihr Mehl und Backpulver und gebt die Mischung abwechselnd mit der Milch unter Rühren nach und nach in euren Teig. Rührt so lange, bis ein glatter Teig entstanden ist.
  4. Das vorgeheizte Waffeleisen stellt ihr jetzt auf eure gewünschte Temperatur ein. Je höher, desto dunkler die fertigen Waffeln. Fettet das Eisen mit etwas Öl ein. Für jede Waffel gebt ihr ca 2 EL Teig in das Waffeleisen und lasst sie gelblich oder goldbraun backen - je nachdem, wie ihr sie mögt.

Rezept 3: Herzhafte Waffeln

Für ca. 8 Stück braucht ihr:

  • 200 g Dinkelmehl (Typ 630)
  • 1 TL Backpulver
  • 200 g Butter oder Margarine
  • 4 Eier
  • 6 EL Mineralwasser mit viel Kohenlsäure
  • 150 g geriebener Käse
  • 1/2 TL Salz
  • Pfeffer
  • 1/2 TL Paprika, edelsüß
  • 1/2 Bund Schnittlauch
  • 2 Zweige Petersilie

Zubereitung:

  1. Vermischt das Mehl mit dem Backpulver.
  2. Rührt die Butter in einer Schüssel schaumig.
  3. Jetzt könnt ihr nach und nach die Eier unterrühren.
  4. Siebt Mehl und Backpulver nun über die Masse, rührt es unter und gebt dabei nach und nach das Sprudelwasser hinzu.
  5. Zum Schluss gebt ihr noch den geriebenen Käse, die Gewürze und Kräuter unter den Teig.
  6. Das vorgeheizte Waffeleisen stellt ihr jetzt auf eure gewünschte Temperatur ein. Je höher, desto dunkler die fertigen Waffeln. Fettet das Eisen mit etwas Öl ein. Für jede Waffel gebt ihr ca 2 EL Teig in das Waffeleisen und lasst sie gelblich oder goldbraun backen - je nachdem, wie ihr sie mögt.

Inspiriert von Edeka.

Die noch warmen Waffeln könnt ihr z. B. hervorragend mit Feta und Spinat, Bacon oder Kräuterquark und Gemüse servieren. Als Toppings für süße Waffeln eignen sich:

  • Puderzucker
  • Sahne
  • Marmelade
  • Apfelmus
  • frisches Obst
  • warme Früchte (z. B. heiße Kirschen)
  • Schokolade (z. B. Raspeln oder Soße)
  • Zimt und Zucker
  • Eiscreme

Wie esst ihr eure Waffeln am liebsten? Schreibt uns bei Facebook oder schickt uns dort ein Foto von euren Waffeln!

Bildquelle:

Getty Images

Galerien

Lies auch