Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Diesen genialen Briefmarken-Lifehack kennen nur Wenige

Für Postmuffel

Diesen genialen Briefmarken-Lifehack kennen nur Wenige

Nie wieder bei der Post Schlange stehen, um Briefe zu frankieren? Und nie mehr über defekte Briefmarken-Automaten ärgern? Das ist tatsächlich möglich. Mit diesem Lifehack müsst ihr nie wieder Briefmarken kaufen.

Die Post-Filiale hat schon geschlossen und ihr möchtet aber noch unbedingt den Geburtstagsgruß an Oma oder das Behördenschreiben abschicken? Oder ihr habt keine Lust euch in die elend lange Schlange zu stellen, weil der Briefmarkenautomat mal wieder kaputt ist? Für diese Szenarien gibt es einen ganz simplen Lifehack, der eigentlich schon seit vielen Jahren existiert, aber noch eher unbekannt ist.

Lifegack: So müsst ihr nie wieder Briefmarken kaufen

Briefmarken könnt ihr nicht nur bei der Post kaufen oder ausdrucken. Ein einfacher Zahlencode, den ihr per SMS anfordern könnt, tut es auch. Obwohl es diesen simplen Trick bereits seit 2016 geben soll, kennen ihn nur wenige Menschen. Und so einfach geht's:

  • Schickt eine SMS mit dem Text „Brief“ bzw. „Postkarte“ (je nachdem, was ihr frankieren möchtet) an die Nummer 22122.
  • Innerhalb kurzer Zeit erhaltet ihr eine Antwort-SMS mit einem zwölfstelligen Code.
  • Den Code schreibt ihr rechts oben auf den Brief oder die Postkarte – dahin, wo ihr sonst auch eine Briefmarke klebt. Auf dem Bild unten seht ihr ein Beispiel, wie das Ganze aussieht.
  • Und schon ist die Sendung frankiert und kann in den nächsten Briefkasten eingeworfen werden. Die Post erkennt anhand des Codes, dass das Porto bereits bezahlt wurde.
  • Die Abrechnung erfolgt über eure Mobilfunkrechnung.
So schreibt ihr den 12-stelligen Code auf den Brief.

20 geniale IKEA-Hacks fürs Kinder­zimmer: Mehr Ordnung & Spielspaß

20 geniale IKEA-Hacks fürs Kinder­zimmer: Mehr Ordnung & Spielspaß
Bilderstrecke starten (22 Bilder)

Briefmarken per SMS: Etwas teurer, dafür praktisch

Tatsächlich kostet das mobile Porto via SMS etwas mehr, als die gewöhnliche Briefmarke. Ein Standardbrief kostet aktuell 1,19 € (statt 0,90 € für eine Briefmarke) und für eine Postkarte zahlt ihr 0,99 € (statt 0,60 € für eine Briefmarke). Hinzu kommen eventuell – abhängig von eurem Handyvertrag – zusätzliche Kosten für die Bestell-SMS. Dafür spart ihr euch aber den Weg zur Postfiliale, das nervige Anstehen oder das Ausdrucken einer Online-Marke.

 

Lisa Purrio
Das sagtLisa Purrio:

Mein Fazit

Ich habe erst vor Kurzem von diesem Lifehack gehört und finde ihn super praktisch. Ich schicke so selten Briefe ab, dass ich die 30 Cent mehr gerne ausgebe, um mich nicht in die Schlange bei der Post zu stellen. Der Briefmarkenautomat ist nämlich eh immer defekt. Auch jetzt in Corona-Zeiten, wenn man sich nicht unbedingt in eine volle Postfiliale begeben möchte, kann dieser Hack sinnvoll sein. Trotzdem muss ich ein wenig Schmunzeln, dass eine SMS mit einem Postcode für mich im Jahr 2020 noch als Innovation durchgeht.

Bildquelle: Privat

Galerien

Lies auch

Teste dich