Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. familie.de
  2. Familienleben
  3. Gesellschaft
  4. Macht mit bei der Familienkette und fordert eine bessere Familienpolitik

20.9. in Berlin!

Macht mit bei der Familienkette und fordert eine bessere Familienpolitik

Familienkette: Macht mit am 20.9. in Berlin
© Getty Images/ YULIIA POLIASHENKO

Ihr wünscht euch auch, die deutsche Politik würde mehr für uns Familien tun? Zum Weltkindertag habt ihr die Chance, das auszudrücken und zusammen mit anderen Familien und Aktivist*innen ein Zeichen zu setzen. Helft mit und bildet am 20. September zusammen mit Autorin und Petitentin Natascha Sagorski Deutschlands erste Familienkette. Direkt vorm Familienministerium in Berlin. Ihr könnt das Projekt auch online unterstützen.

Am diesjährigen Weltkindertag, den 20.9. 2023, kommen Familien zusammen und setzen  sich gemeinsam für eine bessere Familienpolitik ein. Zusammen mit der Initiatorin Natascha Sagorski, die sich lautstark für einen gestaffelten Mutterschutz engagiert und fünf weiteren Petitentinnen, die wichtige Familienthemen voranbringen, wollen sie vor dem Famileinministerium die erste Familienkette Deutschlands bilden.

Und mit dem friedlichen Protest zeigen, dass wir Familien eine sehr wohl eine laute Stimme und jede Menge zu sagen haben. Uns im Alltagschaos zwischen Arbeit, Care Arbeit und Betreuungsnotstand nur leider oft die  Zeit und die Kraft fehlen, damit auf die Straße zu gehen. 

Anzeige

Im Video erklären die Petentinnen, worum's geht und wofür die Familienkette steht:

Mitmachen!

Wann? 20.9.2023, ab 16.30 Uhr 

Wo? Treffpunkt und Sammlung: Glinkastr. 35, 10117 Berlin (vorm Familienministerium)

Ihr seid in Berlin? Yes! Fahrt zum Event und reicht anderen Familien die Hände, um gemeinsam ein Zeichen für bessere Familienpolitik zu setzen. Ab 17.30 Uhr findet dann die Kundgebung mit abschließender Petitionsübergabe statt. 

Anzeige

Nicht vor Ort oder keine Zeit?

Kein Problem! Auf Startnext könnt ihr 5 € für einen Bio-Luftballon spenden, der euch repräsentiert. 

Ihr findet die Aktion gut, aber wollt nicht aktiv dabei sein?

Auch cool! Unterstützt die Familienkette bis zum 24.9. per Crowdfunding über Startnext.

Familienthemen sichtbar machen

Für die Aktion haben sich sechs Initiativen zusammengeschlossen, um ihre familienpolitischen Anliegen vorzutragen. 

Nach Bildung der Menschenkette wird es eine Kundgebung geben, in deren Anschluss die Aktivistinnen ihre Anträge beim Familienministerium einreichen. Beteiligt an der Aktion sind sechs verschiedene Petitionen, die mit vielen von uns resonieren:  

  • Gestaffelter Mutterschutz: Mutterschutz auch für Frauen nach Fehlgeburten
  • Mutterschutz für ALLE!: Mutterschutz auch für Selbstständige
  • Elterngeld hoch: Inflationsausgleich des Elterngelds und armutsfester Mindestsatz sowie Aufnahme des Diskriminierungsmerkmals "Fürsorgeverantwortung" im AGG
  • Kindergrundsicherung: keine Einsparungen bei Kinderarmut
  • Kindergeld für Alle: keine Abzüge bei Alleinerziehenden
Anzeige

Familien wollen nicht einfach nur ein Stück vom Kuchen abhaben, Familien sind die, die den Kuchen backen. Und eine Kindergrundsicherung, die statt 12 nur noch 2,4 Milliarden wert ist, kann Kinderarmut in Deutschland nicht bekämpfen. Ein Elterngeld, das noch nie an die Inflation angepasst wurde, ist nicht fair. Kein Mutterschutz für Frauen nach Fehlgeburten und Selbstständige ist nicht fair. Weniger Kindergeld für Alleinerziehende ist nicht fair. Dagegen wehren wir uns! Bitte seid dabei!

Natascha Sagorski

Familienkette auf Instagram

Zusätzlich könnt ihr auch bei der Insta-Kette mitmachen:

Besonders Alleinerziehende tragen unter der derzeitigen Politik eine große Last. Welche Unterstützung es gibt, seht ihr im Video:

Alleinerziehend: Diese 7 Unterstützungen gibt es
Alleinerziehend: Diese 7 Unterstützungen gibt es Abonniere uns
auf YouTube

Personality-Quiz: Bist du Feminist*in?

Hat dir "Macht mit bei der Familienkette und fordert eine bessere Familienpolitik" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Youtube, Instagram, Flipboard und Google News folgst.