Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Die beliebtesten Kinderserien der 90er: Welche war euer Favorit?

Was guckst du?!

Die beliebtesten Kinderserien der 90er: Welche war euer Favorit?

Es gibt ganz wunderbare Serien und Filme für Kinder heutzutage (und natürlich auch viel Schrott), sodass unsere Kids die Qual der Wahl haben, was sie im TV oder auf Streamingdiensten wie Netflix, Amazon Prime und dem neuen Disney+-Channel schauen sollen. So viel Auswahl hatten wir früher nicht, aber dennoch hat jeder von uns gleich eine ganze Liste mit seinen liebsten Kinderserien der 90er im Kopf. 

Wir haben für euch die coolsten Kindersendungen der 90er zusammengestellt und wer weiß, vielleicht triggert die ein oder andere 90er-Serie bei euch so viele Emotionen, dass ihr sie euren Kinder zeigen wollt. Die meisten Kinderserien der 90er könnt ihr euch ohne Probleme via Streaming oder DVD auch heute noch anschauen. Es ist super spannend zu sehen, wie die eigenen Kinder die eigenen Lieblingsserien von damals heute finden.

Ob menschliche oder tierische Helden – in den Kinderserien der 90er konnte jeder ein Held sein. Ob wir mit Chip und Chap mitgefiebert haben oder doch eher auf die Power Ranger standen, war (und ist) individuelle Geschmackssache. Welche der folgenden Kindersendungen der 90er war dein Favorit?

Kinderserien der 90er: Tierische Helden

Gummibärenbande

Eine Bärenfamilie voller eigensinniger Charaktere, die an sich schon für jede Menge Wirbel sorgen, wird regelmäßig von einem fiesen Ritter und seinen monsterhaften Handlangern bedroht. Für Spannung war reichlich gesorgt bei der Gummibärenbande, die sich dank ihres Zaubertranks (den der böse Ritter natürlich haben wollte) immer retten konnten. Und eine Prinzessin gab es auch. Was will das Kinderherz mehr?!

Wo kann ich das heute noch sehen: Auf Amazon Prime (als Kaufangebot für ca. 10 € pro Staffel) und Disney+.

Chip und Chap

Kinderserie der 90er: Chip & Chap

Und jetzt alle: Chip, Chip chip und Chap, Ritter des Rechts … Die beiden Streifenhörnchen lösten in den 90ern zusammen mit ihren Freunden Samson und Summi jeden noch so kniffligen Detektivfall  und bewiesen uns, dass man nicht groß sein muss, um etwas drauf zu haben.

Wo kann ich das heute noch sehen: Auf DVD für ca. 11 € (Collection 1), z. B. über Amazon, und über Streaming bei Disney+.

Käpt’n Balu und seine tollkühne Crew

Kinderserie der 90er: Käpt'n Balu

Wer sich immer fragte, wie das Leben von Balu dem Bär nach dem Dschungelbuch weiter ging, erhielt mit dieser 90er-Serie die Antwort: Er arbeitet als fliegender Paketbote mit einer nie zufriedenen Chefin und hängt nach Feierabend am liebsten in der Kneipe von King Louie ab. Und nebenbei erlebt er noch ziemlich coole und witzige Abenteuer!

Wo kann ich das heute noch sehen: Auf DVD für ca. 11 € (Collection 1), z. B. über Amazon, und Streaming bei Disney+ und Amazon Prime (1. Staffel für ca. 10 €).

Darkwing Duck

Kinderserie der 90er: Darkwing Duck

Eine düstere Rächerente mit Cape und Augenmaske fanden wir als Kinder einfach nur cool. Erst später wurde uns klar, dass es sich bei Darkwing Duck um eine Parodie auf Batman handelte. Ob unsere Väter und Mütter das damals gerafft haben? Wie beim Fledermaus-Vorbild hatten auch bei Darkwing Duck die Fieslinge die coolsten Namen: Man denke da nur an Morgana Makaber, Fiesoduck oder Benni Buchsbaum. Das habt ihr gar nicht mehr auf dem Schirm? Dann schaut nochmal rein, ihr werdet jede Menge Aaahhs und Ohhhs von euch geben.

Wo kann ich das heute noch sehen: Auf DVD für ca. 17 € (1. Staffel), z. B. über Amazon, und über Streaming bei Disney+ und Amazon Prime (1. Staffel für ca. 10 €).

Pinky und der Brain

Kinderserie der 90er: Pinky and the Brain

Damals wie heute lieben Kinder es durchgeknallt. Kein Wunder also, dass die Serie mit der durchgeknallten Labormaus Pinky und ihrem dusseligen Assistenten Brain, die immer wieder versuchten die Weltherrschaft an sich zu reißen, eine der beliebtesten Kindersendungen der 90er war. Und die beiden lehrten uns außerdem, wie wichtig es ist, große Pläne zu haben und sich von Rückschlägen nicht entmutigen zu lassen.

Wo kann ich das heute noch sehen: Auf DVD für ca. 16 €, z. B. über Amazon, und über Streaming bei Amazon Prime (1. Staffel für ca. 15 €).

Goofy & Max

Ein Vater-Sohn-Gespann bei dem der Papa mehr Mist baut als der Junior? Klar, fanden wir das als Kind cool. Und Goofy mochten wir sowieso schon immer. Aus heutiger Sicht eigentlich auch ganz interessant, dass es bei Disney kaum klassische Familien gab, sondern eher alleinerziehende Väter (bzw. im Fall Donald Onkel). Während die weibliche Figuren eher kinderlos waren.

Wo kann ich das heute noch sehen: Auf Amazon Prime (als Kaufangebot für ca. 10 € pro Staffel) und Disney+.

Die Dinos

Kinderserie der 90er: Die Dinos

“Nicht die Mama”, rief das Dino-Baby immer und kommt uns heute verdammt nah an der Realität vor. Schließlich kennen wir ausgedehnte Mama (und Papa-)Phasen als Eltern nur zu gut. Damals war der Ausruf einfach nur witzig. Die Puppenserie mit der liebenswerten Dinofamilie erinnert uns außerdem ein bisschen an die Simpsons. Alles Zutaten für eine knaller Serie.

Wo kann ich das heute noch sehen: Auf DVD für ca. 25 € (komplette Serie), z. B. über Amazon.

Rockos modernes Leben

Kinderserie der 90er: Rockos modernes Leben

Wer als Kind schon den Sender Nickelodeon empfangen hat, kam um die kultige 90er-Serie rund um das Leben von Wallaby Rocko, Hund Spunky, Stier Heffer, Schildkröte Wildburt und den Bighead-Kröten nicht vorbei.

Wo kann ich das heute noch sehen: Auf DVD für ca. 50 € (komplette Serie), z. B. über Amazon und auf Netflix.

DuckTales

Kinderserie der 90er: Ducktales

Als Kinder waren wir bereits von der Titelmelodie begeistert und haben sie auch heute sofort als Ohrwurm, wenn wir nur den namen der Kultserie aus den 90ern hören. Donald, Tick, Trick und Track (später mit weiblicher Verstärkung durch Cousine Nicky) erlebten einfach unglaubliche Abenteuer. Besonders ins Herz geschlossen haben wir seit damals auch Quack, den Bruchpiloten! Und jetzt alle: … Duck Tales uuhuuu!

Wo kann ich das heute noch sehen: Auf DVD für ca. 11 € pro Staffel, z. B. über Amazon, und über den Streamingdienst Disney+ und Amazon Prime (1. Staffel für ca. 10 €).

Kinderserien der 90er: Animés und menschliche Vorbilder

Sailor Moon

Kinderserie der 90er: Sailor Moon

Starke Mädchenfiguren gab es auch in den 90er schon. Die mutigen Sailor-Kriegerinnen zeigten uns, dass Mädchen es genauso drauf haben wie Jungs. Aus heutiger Sicht könnte man jetzt anmerken, dass die Kleidung und die langbeinige Figur der Animé-Figuren eventuell zu einem falschen Körperbild junger Mädchen führen kann, aber damals fanden wir die Kriegerinnen einfach nur cool. Ist euch damals übrigens aufgefallen, dass die beliebte Kinderserier der 90er ganz schön moderne Themen eingearbeitet hatte? Es gab lesbsiche Beziehungen und sogar Transgender-Verwandlungen.

Wo kann ich das heute noch sehen: Auf DVD für ca. 51 € (Box Vol. 1), z. B. über Amazon, und via Streaming bei Amazon Prime (aktuell nicht erhältlich).

Pokémon

Kinderserie der 90er: Pokemon

Euer Kind wird es euch vielleicht kaum glauben, aber Pokémon war auch schon in den 90ern eine beliebte Kinderserie. Die Animeserie hat uns als Kinder den variantenreichen Pokémon verzaubert – sogar ganz ohne Gamification via Smartphone und App.

Wo kann ich das heute noch sehen: Auf DVD für ca. 28 € (1. Staffel), z. B. über Amazon, und via Streaming bei Amazon Prime (inklusive).

Power Rangers

Kinderserie der 90er: Power Rangers

Die Power Rangers beweisen, dass Superhelden in engen Kostümen schon immer bei Kindern ankamen – auch ohne Marvel- und DC-Kosmos. Die japanischen Superhelden hatten es echt drauf und die die komischen Monster und ausgefallenen Bösewichte waren selbst für Kinder nicht zu gruselig!

Wo kann ich das heute noch sehen: Auf DVD für ca. 50 € (Staffel 4-7), z. B. über Amazon.

Dragonball

Kinderserie der 90er: Dragonball

Animés waren in den 90ern ganz groß (auch wenn viele von uns damals das Wort Animé noch nicht kannten). Eine Kinderserien-Highlight aus Japan war damals auch Dragon Ball. Wir waren immer gerne dabei, wenn der kleine Son Goku nach den mächtigen Dragonballs suchte und es dabei zu aufregenden Martial Arts-Kämpfen (Martial Arts – noch ein Wort, dass wir damals nicht kannten) kam. Hand hoch, wer hat die Moves auch vor dem Spiegel geübt?

Wo kann ich das heute noch sehen: Auf DVD für ca. 49 € (Vol. 1), z. B. über Amazon, und Dragonball Z via Streaming bei Amazon Prime (ab ca. 4 €) und Netflix.

Mila Superstar

Kinderserie der 90er: Mila Superstar
Die Animé-Serie um Mila Superstar, einer 12-jährigen Volleyballspielerin war in den 90er ganz groß als sie 1993 auf RTL2 anlief. Dabei stammt die Serie original aus den Jahren 1969 bis 1971. Das haben wir beim Mitfiebern mit Mila Ayuhara als Kinder gar nicht bemerkt. Eine tolle Serie mit einem starken Mädchencharakter. Wir lieben Mila!

Wo kann ich das heute noch sehen: Auf DVD für ca. 70 € (komplette Serie), z. B. über Amazon, und via Streaming bei Amazon Prime (1. Staffel für ca. 40 €).

Transformers

Die Transformers-Filme mit Shea LaBoeuf und Mark Walberg waren echte Blockbuster. Kein Wunder, denn schon die Zeichentrickserie in den 90ern war ein Hit. Die Action um Optimus Prime und seine Autobots – Außerirdische/Roboter, die sich als Fahrzeuge getarnt auf der Erde vor ihren Verfolgern Megatron und seinen Decepticons verstecken – begeistert und auch heute noch als Kinderserie wie auch als Realverfilmung. Und unsere Kids ebenso!

Wo kann ich das heute noch sehen: Über Streaming bei Amazon Prime (inklusive).

Kindersendungen der 90er: Shows und Lehrreiches

Löwenzahn

Kinderserie der 90er: Löwenzahn

Die Hälfte unseres Wissens als Kinder verdanken wir sicher dieser ZDF-Serie mit Peter Lustig (und die andere Hälfte der Sendung mit der Maus). Peter Lustig, der in einem Bauwagen lebte und irgendwie auch als Erwachsener noch genauso neugierig war, wie wir selbst, war aber auch einfach jemand, den man gern haben musste. Löwenzahn gibt es mit neuer Besetzung und überarbeitetem Bauwagen übrigens auch heute noch. Aber das wisst ihr, wenn ihr Kinder habt, bestimmt längst.

Wo kann ich das heute noch sehen: Alte Folgen mit Peter Lustig gibt es DVD für ca. 40€ (Best of), z. B. über Amazon, oder aktuelle Folgen kostenlos über die ZDF Mediathek.

Mini Playback Show

Die 90er waren das Jahrzehnt der niederländischen Import-Moderatoren. Während Linda de Mol mehr Romantik ins Fernsehleben der Erwachsenen brachte, sorgte Marijke Amado mit der Mini Playback Show Glanz in unsere Kinderaugen – da wollten wir auch mal mitmachen. Vor allem die coolen Mini-Kostüme der kindlichen Star-Imitatoren machten uns ganz neidisch.

Wo kann ich das heute noch sehen: Auf Youtube. Wer Lust auf die Hits der Mini Playback Show hat, bekommt bei Amazon die passende Cd, ca. 20 €.

Art Attack

Dass Kunst cool ist und Basteln nicht nur was für Kindergartenkinder, lehrte uns eine der kreativsten Kinderserien der 90er. Bastelgenie Beni Weber bastelte mit uns die ausgefallenste Dinge, mit denen wir dann Mama, Papa und den Rest der Familie beschenkten. Ob zum deren Glück oder Leid können wir heute nicht mehr mit Sicherheit sagen.

Wo kann ich das heute noch sehen: Bei Youtube

Takeshis Castle

Kinderserie der 90er: Takeshi's Castle

Takeshis Castle war mit Abstand die verrückteste Sendung in unserem kindlichen Fernsehprogramm. Wir fieberten mit den teils skurril verkleideten Kandidaten mit, die einen mit lustigen Hindernissen übersäten Parcours bewältigen mussten. Hightights waren das Labyrinth, das Erdbebenzimmer, die glitschige Rampen und das sich im Kreis drehende Surfbrett. Am allerliebsten wollten wir selbst mal mitmachen und uns so richtig einsauen und auf die Nase legen. Dabei war Takeshis Castle nicht einmal eine Kinderserie der 90er, sondern wurde mit erwachsenen Kandidaten gemacht. Uns egal, wir wollten auch eine solche verrückte Action!

Wo kann ich das heute noch sehen: Auf DVD für ca. 30 € (Vol. 1), z. B. über Amazon.

Nicht nur eine Kinderserie der 90er: Absolute Evergreens

Die Sendung mit der Maus

Die Sendung mit der Maus begeistert schon seit 1971 große und kleine Zuschauer. Was haben wir alles von der erfolgreichsten deutsche Kinderserie aller Zeiten gelernt: wie die Streifen in die Zahnpasta kommen, wie Geld hergestellt wird und wie Taschentücher in die Packung kommen. Die Sendung mit der Maus ist natürlich nicht nur eine beliebte Kinderserie der 90er, sondern aller Jahrzehnte und es ist kein Ende in Sicht!

Wo kann ich das heute noch sehen: Kostenlos in der ARD Mediathek.

Die Schlümpfe

Kinderserie der 90er: Schlümpfe

Die kleinen blauen Wichtel gibt es zwar schon seit den 80ern, aber sie zählten auch in 90er noch zu den beliebtesten Kinderserien. Und auch heute noch, kann man mit eine Folge der Schlümpfe nicht viel falsch machen und sein Kind bespaßen. Natürlich fällt uns als Erwachsene auf, dass die Frauenquote mit Schlumpfine als einziger Frau bei Weitem nicht erfüllt ist und auch über das Patriarchat mit Papa Schlumpf kann man sich heute so seine Gedanken machen, aber dennoch bleiben die Schlümpfe bis heute eine unserer Lieblingssendungen.

Wo kann ich das heute noch sehen: Auf DVD für ca. 11 € (1. Staffel), z. B. über Amazon, und via Streaming bei Amazon Prime (1. Staffel für ca. 20 €) und Netflix.

Die Simpsons

Kinderserie der 90er: Simpsons

Klar, kann man die Simpsons auch heute noch schauen, aber das ist nicht das Gleiche. Kinder setzen beim Schauen ganz andere Schwerpunkte als Erwachsene. Aber das ist ja auch das Schöne an den Simpsons - die Kultserie der 90er (Deutsche Erstausstrahlung war 1991) erfreut die ganze Familie.

Wo kann ich das heute noch sehen: Auf DVD für ca. 12 € (1. Staffel), z. B. über Amazon, und via Streaming bei Amazon Prime (1. Staffel für ca. 15 €).

Noch nicht genug von Kinderserien der 90er? Dann check hier dein Wissen!

Das große Kinderserien-Quiz
Bildquelle: Amazon, Getty Images/ Prostock-Studio

Hat Dir "Die beliebtesten Kinderserien der 90er: Welche war euer Favorit?" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Galerien

Lies auch

Teste dich