Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Kinderfreundliche Hunde: Diese Vierbeiner passen in euren Familienalltag

Bester Freund

Kinderfreundliche Hunde: Diese Vierbeiner passen in euren Familienalltag

Wenn der Nachwuchs sich nichts sehnlicher wünscht als einen Hund, stehen wir Eltern vor einigen Fragen: Welche Rasse passt zu uns? Welcher Hund kommt mit Babys und Kleinkindern gut zurecht? Wir stellen euch kinderfreundliche Hunde vor, die perfekt in den Familienalltag passen.

Die Wahl für einen passenden Hund ist mindestens so schwer wie die Wahl vor der Kuchentheke: Alle Kuchenstücke (Hunde) sehen gut aus, alle haben ihre Vor- und Nachteile, und ob ein Kleines(r) reicht oder es doch lieber ein Großes(r) sein soll, ist auch nicht so leicht zu sagen. Aber vor allem wenn ihr kleine Kinder habt, solltet ihr euch bei der Entscheidung, welcher Hund es sein soll, doch etwas mehr Zeit nehmen als beim Konditor. Der Hundekauf sollte hier gut überlegt sein. In unserer Bildergalerie findet ihr zehn kinderfreundliche Hunde. Weitere Tipps für den perfekten Familienhund lest ihr auf dieser Seite.

10 familienfreundliche Hunde: Diese Hunde eignen sich für Groß und Klein

10 familienfreundliche Hunde: Diese Hunde eignen sich für Groß und Klein
Bilderstrecke starten (10 Bilder)

Ein Hund ist wie ein weiteres Kind

Ja, ihr lest richtig: Wenn ihr euch entscheidet, neben eurem eigenen Nachwuchs auch noch einen Hund großzuziehen, bedeutet das doppelt Arbeit. Schließlich braucht jeder Hund besonders am Anfang sehr viel Aufmerksamkeit und Zuneigung. Außerdem ist eine gute Erziehung besonders wichtig, wenn Kinder in eurem Haus leben. Euer Hund sollte auf euch hören und wissen, wo die Grenzen sind. Dazu kommen regelmäßige Spaziergänge, Pflege und auch den Kostenpunkt solltet ihr nicht unterschätzen: Hundesteuer, Tierarztbesuche, Futter, Spielzeug, Erstausstattung und Co. können eine ganz schön große Belastung für eure Haushaltskasse sein. Neben Kosten und Zeit solltet ihr außerdem bedenken, dass ein Vierbeiner in eurer Wohnung oder in eurem Haus jede Menge Platz braucht.

Diese Eigenschaften zeichnen kinderfreundliche Hunde aus

Zeit, Kosten und Platz sind kein Problem für euch? Herzlichen Glückwunsch, eurem vierbeinigen Familienzuwachs steht nichts mehr im Wege. Jetzt kommt es drauf an, den passenden Hund für euch und eure Kids zu finden. Aber was macht einen Hund eigentlich besonders kinderfreundlich?

  • Kinderfreundliche Hunde sollten ein besonders niedriges Aggressionspotential haben. Auf Irritation sollten sie cool und gelassen reagieren und am besten nicht bei jedem fremden Geräusch anfangen zu kläffen.
  • Euer Hund sollte eine möglichst hohe Reizschwelle haben: Gerade kleine Kinder sind sehr offenherzig und können nicht einschätzen, wo die Grenzen eures Hundes liegen.
  • Der perfekte Familienhund ist robust und aktiv: Ein kleiner, zarter Chihuahua ist nicht geeignet, um mit euren Kindern wild durch den Garten zu toben.
  • Ein familienfreundlicher Hund sollte zwar aufmerksam sein, aber keinen allzu starken Schutztrieb haben. Schließlich habt ihr als Familie sicher oft Besuch von Verwandten und Freunden. Mit denen sollte euer Hund klar kommen.
  • Gerade wenn ihr kleine Kinder habt, sollte euer Hund auch mal zurückstecken können. Er muss damit klar kommen, nicht immer die erste Geige zu spielen.

Eine gute Übersicht über verschiedene kinderfreundliche Hunde bekommt ihr in unserer Bildergalerie. Dort haben wir ihre verschiedenen Charakterzüge und Wesensmerkmale beschrieben und klären außerdem auf, wie viel Zeit und Platz die Fellnasen benötigen.

Hundewelpen Quiz: Erkennst du diese niedlichen Fellnasen?

Hat Dir "Kinderfreundliche Hunde: Diese Vierbeiner passen in euren Familienalltag" gefallen? Wir freuen uns, wenn du den Artikel teilst - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Galerien

Lies auch

Teste dich