Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. familie.de
  2. Feiern
  3. Weihnachten
  4. Wann Weihnachts­geschenke kaufen? Tipps für Eltern von einer ehemaligen Last-Minute-Shopperin

Perfektes Timing

Wann Weihnachts­geschenke kaufen? Tipps für Eltern von einer ehemaligen Last-Minute-Shopperin

© Getty Images / Anchiy
Anzeige

Die Frage „Wann Weihnachtsgeschenke kaufen“ treibt vor allem uns Eltern um. Schließlich haben wir Ende des Jahres meist nicht nur beruflich noch einiges auf dem Zettel, auch die privaten Termine häufen sich in der Adventszeit. Wir haben einige Tipps, wie ihr das Geschenke-Shoppen trotzdem im Griff behaltet, verraten euch den besten Zeitpunkt, um Weihnachtsgeschenke für Kinder zu kaufen und wie ihr beim Weihnachtsshoppen sogar noch richtig Geld sparen könnt.

Als ich noch keine Kinder hatte und das Weihnachtsfest auch nicht bei mir stattfand, da war die Frage „Wann Weihnachtsgeschenke kaufen?“, schnell beantwortet: am 24. Dezember natürlich (vorausschauende Planung war da eher nicht so meine Stärke). Heute als Zweifach-Mama treibt es mir nur beim Gedanken daran den Schweiß auf die Stirn. Schließlich habe ich am 24. Dezember noch so viel zu tun, da wäre der Geschenkekauf on top wirklich der absolute Supergau. Die Auf-den-letzten-Drücker-Methode scheidet wohl aber auch für meisten anderen Familien mit Kindern aus. Aber wie machen wir es entspannter mit dem Weihnachtsshoppen?

Wann Weihnachtsgeschenke kaufen: I have a dream

Meine Wunschvorstellung vom entspannten Weihnachtsgeschenke-Shoppen sieht so aus: Ich halte das ganze Jahr über die Augen offen und entdecke bereits im April DIE Vase für Oma. Im Juli fällt mir dann zufällig DER Bildband für Papa in die Hände und an Heiligabend bin ich dann DAS beste Christkind ever und werde von allen für meine liebevoll ausgewählten Präsente gelobt.

Diese, zugegebenermaßen sehr idealisierte Form des Weihnachtsgeschenke-Kaufs, könnte für Erwachsene zumindest rein theoretisch funktionieren (wenn man im Dezember dann auch noch weiß, dass man schon Präsente besorgt und wo man sie versteckt hat). Für Kinder allerdings ist diese Methode nicht uneingeschränkt zu empfehlen. Denn das Playmobil-Haus, das meine Tochter im März noch unbedingt haben wollte, ist im Mai schon öde und im September abgelöst von einem Hermine-Granger-Zauberstab nebst Umhang. Bei den Kleinen gilt es also die richtige zeitliche Balance zu finden beim Weihnachtsgeschenke-Kauf.

Wann Weihnachtsgeschenke für Kinder kaufen: 3 Tipps für Eltern

Vielleicht helfen euch diese 3 Tipps bei der zeitlichen Planung des Weihnachtsgeschenke-Kaufs:

  1. Nicht zu früh und nicht zu spät
    Weihnachtsgeschenke für Kinder solltet ihr nicht zu früh (sonst sind die Sachen vielleicht schon wieder out), aber auch nicht zu spät (sonst bekommt ihr das Gewünschte vielleicht nicht mehr) kaufen. Die beste Zeit ist daher meiner Erfahrung nach im November bis Anfang Dezember.
  2. Lieferfristen beachten
    Wichtig, wenn ihr Weihnachtsgeschenke bestellt: Achtet auf die Lieferfristen (vor allem bei Waren aus dem Ausland). Sonst schafft es die Weihnachtsüberraschung für eure Kinder vielleicht nicht rechtzeitig unter den Baum. Wenn ihr auf persönliche Geschenke mit Fotos setzt ist das ebenfalls besonders wichtig, denn gerade in der Vorweihnachtszeit haben die Labore mehr zu tun und Bestellungen wie Fotobücher, -kissen oder -kalender dauern länger als sonst. Viele Online-Händler geben in den Wochen vor Weihnachten gleich an, ob das Päckchen noch rechtzeitig zu Heiligabend bei euch ankommt. Falls dieser Service fehlt: Unbedingt nachfragen. Und noch ein Tipp:
  3. Ausweichtermine fürs Weihnachtsshopping einplanen
    Falls ihr die Geschenke für eure Kinder direkt in Geschäften und Malls tätigen wollt, plant euch Puffer-Termine VOR dem 24. Dezember ein. Bekanntermaßen werden Kinder, der Babysitter oder auch ihr selbst ja gerne mal krank und so habt ihr immer noch Zeit genug für eure Weihnachts-Einkäufe.

Wann gibt es die besten Weihnachtsschnäppchen?

Wenn ihr schon im November wisst, welche Geschenke ihr fürs Weihnachtsfest braucht, lohnt es sich natürlich, bei den großen Shopping-Events in diesem Monat zuzuschlagen. Besonders beim Online-Kauf, aber natürlich auch in den Geschäften vor Ort, könnt ihr dann nämlich richtig viel Geld sparen zum Beispiel beim Singles Day, der Black-Friday-Week, dem Black-Friday selbst sowie der Cyber-Week und dem Cyber-Monday. Die meisten Online-Anbieter haben zu diesem Anlass gute Angebote. Vor allem beim Spielzeug aber auch bei Möbeln, Haushaltswaren, Elektro und Kleidung könnt ihr so kurz vor Weihnachten richtig gute Schnäppchen machen.

Hat Last-Minute-Shopping auch Vorteile?

Wie gesagt, ich war lange Jahre Last-Minute-Shopperin in Sachen Weihnachtsgeschenken. Und einen ganz großen Vorteil hat diese Art des Shoppings am Morgen des 24. Dezembers: Die Kaufhäuser sind leer. Und wer nur noch ein bisschen Deko oder Verpackungsutensilien braucht, kann am 24. Dezember auch noch so manches Schnäppchen machen, Advents- und Weihnachtsartikel sind dann nämlich meist schon richtig im Preis gesenkt. Vielleicht auch schon einfach was fürs kommende Jahr bunkern, Planung ist ja schließlich alles.

Vielleicht sollten wir uns nach dem Geschenkekauf-Dilemma auch mal wieder fragen, warum wir Weihnachten überhaupt feiern. Eine Erinnerung bietet unser Video:

Warum feiern wir Weihnachten? Abonniere uns
auf YouTube

Weihnachtsquiz: 20 knifflige Fragen rund um's Weihnachtsfest

Na, hat dir "Wann Weihnachts­geschenke kaufen? Tipps für Eltern von einer ehemaligen Last-Minute-Shopperin" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.