Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Weihnachtsbaum entsorgen: die besten Tipps

Weihnachtsbaum entsorgen: die besten Tipps

Adé, Tannenbaum!

Schön war er ja, so weihnachtlich geschmückt. Doch spätestens im neuen Jahr stellt sich die Frage, wohin mit dem Weihnachtsbaum? Wir haben die besten Tipps gesammelt, wie man die Tanne richtig entsorgt.

Kann ich den Weihnachtsbaum in der Mülltonne entsorgen? 

Theoretisch schon. Aber in die gewöhnliche Bio-Tonne passt wohl nur ein Mini-Bäumchen. Und wenn du in einem Mehrfamilienhaus wohnst, freuen sich die Nachbarn bestimmt auch über etwas Platz in der gemeinschaftlichen Tonne. Du kannst deinen Baum allerdings klein sägen oder hacken und stückweise entsorgen.

Weihnachtsbaum entsorgen: Die Abholtermine der Stadt

Die meisten Kommunen holen die Weihnachtsbäume kostenlos ab. Dafür musst du ihn nur zur richtigen Zeit an die Straße legen. Natürlich so, dass keine Fuß- oder Radwege, Parkplätze oder die Straße blockiert werden.
Die Abholtermine liegen meist in den ersten Tagen des neuen Jahres, in der Regel nach dem Tag der Heiligen Drei Könige am 6. Januar. Die genauen Termine findet ihr in eurem Abfallkalender, den ihr, je nach Wohnort, auch online findet. Hier zum Beispiel für

Wenn deine Kommune keine Abholung anbietet oder du den Weihnachtsbaum schon früher entsorgen willst, kannst du ihn auch zu einer Sammelstelle bringen. Den Ort und die Öffnungszeiten erfährst du bei deiner Gemeindeverwaltung. Die Abgabe ist in der Regel ebenfalls kostenlos.

Weihnachtsbaum-Recycling: Weiterverwenden statt wegschmeißen!

So ein Baum ist ja, nachdem alle Deko gründlich abgenommen wurde, ein reines Naturprodukt, dass sich auch weiterverwenden lässt.

Du könntest den Weihnachtsbaum zum heizen nutzen. Vielleicht hast du ja einen Kamin zu Hause oder kennst jemanden, der einen hat? Informiere dich aber vorher bei deinem Schornsteinfeger, ob dein Ofen dafür geeignet ist. Das Harz im Baum kann beim Verbrennen spritzen. Daher sollte der Ofen geschlossen sein. Außerdem ist zu beachten, dass Weihnachtsbäume frisch geschlagen werden und über die Feiertage meist im Wasser stehen. Daher haben sie eine hohe Feuchtigkeit im Stamm. Er brennt daher meist nur schlecht und das feuchte Holz im Kamin sorgt für eine gefährliche Geruchs- und Rauchentwicklung. Idealerweise sollte der Baum darum erst mal ein ganzes Jahr lang trocknen. Die dünnen Zweige und Nadeln können dagegen in den weihnachtlichen Wochen recht gut trocknen.

Du könntest den Weihnachtsbaum verfüttern. Viele Tiere fressen die Nadeln der Tannen und einige Wildgehege oder Tierparks freuen sich über deine alte Tanne. Eine super Möglichkeit, deinen Weihnachtsbaum zu entsorgen. Bevor du den Baum aber ins Auto verlädst, solltest du vorher klären, ob dein Lieblingszoo überhaupt Bedarf hat. In vielen Fällen liefern hier schon Händler ihre nicht verkauften Bäume ab. Wichtig ist hier auch, dass du kein Schnee-Spray oder ähnliches auf den Baum gesprüht hast und auch das kleinste Fitzelchen Lametta sorgfältig entfernt wurde.

Besonders für Gartenbesitzer ist der Baum auch nach Weihnachten von großem Wert. Tannenzweige, die auf den Beeten verteilt werden, können helfen, vor auf- oder wiederkommendem Frost zu schützen.

Ökologische Weihnachten: 15 Tipps fürs umweltfreundliche Fest

Ökologische Weihnachten: 15 Tipps fürs umweltfreundliche Fest
Bilderstrecke starten (17 Bilder)

Wichtig: Abschmücken nicht vergessen!

Egal ob der Baum von der Stadtreinigung abgeholt, in der Biotonne entsorgt, verbrannt oder verfüttert wird - wichtig ist, dass du ihn gründlich abschmückst. Einerseits wäre es zu schade um deinen selbst gebastelten Baumschmuck, aber auch und gerade Lametta, Plastikteile und Christbaumkugeln haben einfach nichts in der Kompostieranlage oder deinem Kamin zu suchen.

Welche Alternativen zum Wegwerf-Weihnachtsbaum gibt es?

Wer erst gar keinen geschlagenen Baum kauft, muss sich natürlich auch keine Gedanken über die Entsorgung machen. Alternativ könntest du auch einen kleinen Baum im Topf kaufen. Diesen kannst du dann nach den Feiertagen in den Garten pflanzen, sofern du einen hast, oder auch auf dem Balkon pflegen, und im nächsten Jahr noch einmal benutzen. Im Topf wächst das Bäumchen innerhalb eines Jahres nur wenig.

Es gibt auch tolle DIY-Ideen für alternative Weihnachtsbäume. Lasst euch einfach auf Pinterest inspirieren. 

Bildquelle: Pixels / Simon Matzinger

Hat Dir "Weihnachtsbaum entsorgen: die besten Tipps" gefallen? Wir freuen uns, wenn du den Artikel teilst - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Galerien
Lies auch
Teste dich