So sieht das Baby aus der Teletubbies-Sonne heute aus!

Ao!

So sieht das Baby aus der Teletubbies-Sonne heute aus!

Sie werden geliebt und gehasst, aber eins ist sicher: Jeder kennt die Teletubbies! Neben Tinky-Winky, Dipsy, Laa Laa und Po taucht auch immer wieder ein lachendes Babygesicht in der Sonne über den Hügeln des Teletubby-Lands auf. Wer hinter dem strahlenden Gesicht steckt, war bisher ein Rätsel – bis jetzt!

Per Facebook meldete sich die britische Baby-Schauspielerin, die mittlerweile Mitte 20 ist, um ihr Geheimnis zu lüften. Jessica Smith heißt sie und bis auf ihre Familie und engsten Freunde wusste bis zu ihrer Enthüllung niemand von ihrer Rolle in "Die Teletubbies". Laut Daily Mail äußerte Smith zur Frage, wieso sie es jetzt öffentlich mache: "An der Uni mussten wir der Person, die neben uns saß, etwas über uns erzählen, also erzählte ich es. Dann haben mich Leute von der Uni überzeugt und ermutigt, es allen zu erzählen."

So sieht Jessica Smith heute aus

1997 sah man Smith das erste Mal als lachende Sonne der Teletubbies. Das ist sie heute: Wer genau hinsieht, kann die Ähnlichkeit immer noch erkennen.

„Jeder sagt, man kann die Ähnlichkeit zwischen meinem Gesicht und mir als Baby sehen. Ich habe immer noch ein Babygesicht und mich auch nicht viel verändert. Ich bin immer noch am strahlen", so Smith. Auf ihrem Twitterprofil fasst sie ihr Leben so zusammen: "Das erste stolze Sonnenbaby bei den Teletubbies und aktuell Tanzpädagogik studierend".

250 €-Gage für ihre Rolle

Ihr Schritt in die Öffentlichkeit verbreitete sich in Windeseile in den Sozialen Medien. Schließlich galt die Identität der Baby-Sonne als ein echtes Rätsel: Schon einmal hatte sich vor Jahren eine Jessica Smith zu Wort gemeldet und behauptet, sie sei die Sonne der Teletubbies. Dies stellte sich aber als Fake heraus, da sie bei der Produktion der Sendung schon lange kein Baby mehr war. Die Jessica Smith, die sich nun an die Öffentlichkeit wandte, konnte jedoch u. a. mit einem Brief der Produktionsfirma an ihre Eltern aus dem Jahr 1996 beweisen, dass sie die echte Baby-Sonne ist. Und sind wir mal ehrlich: Die hätte es bei der offensichtlichen Ähnlichkeit nicht mal gebraucht. 250 € bekamen ihre Eltern damals für das Filmen ihres lachenden Babys ausgezahlt. Ihre Eltern hätten sich zu dieser Zeit wohl niemals erträumen können, was für ein gigantischer Erfolg die Serie einmal werden würde.

Quellen: Daily Mail, Welt

Das große Kinderserien-Quiz
Bildquelle: Getty Images/Ian Gavan

Galerien

Lies auch

Teste dich