Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. familie.de
  2. Schwangerschaft
  3. Vornamen
  4. Laut Namensforscher: Diese 20 Vornamen sind in Bayern aktuell besonders begehrt

Hitliste

Laut Namensforscher: Diese 20 Vornamen sind in Bayern aktuell besonders begehrt

Bayerischer Junge und Mädchen Arm in Arm
© Getty Images / romrodinka

Es gibt Vornamen, die derzeit in ganz Deutschland im Trend liegen. Doch von Bundesland zu Bundesland lassen sich auch ein paar Unterschiede bei den beliebtesten Jungen- und Mädchennamen erkennen. Wir verraten euch, welche 20 Babynamen 2022 in Bayern am meisten vergeben wurden!

Die Top-Vornamen in Bayern 2022

Namensforscher Knud Bielefeld wertet bereits seit mehr als zwei Jahrzehnten Geburtsstatistiken aus ganz Deutschland aus und veröffentlicht sie auf seiner Website beliebte-vornamen.de. Auf diese Weise erarbeitet er mit seinem Team Trendlisten, die sich auf bestimmte Zeiträume, aber auch gewisse Regionen in der BRD beziehen. Und die aktuellsten Zahlen verraten, welche Mädchen- und Jungennamen 2022 im Bundesland Bayern am häufigsten unter den 125.000 Neugeborenen vergeben wurden.

Anzeige

Übrigens: Die folgenden Namen im Video wurden von deutschen Standesämtern untersagt:

Diese Namen sind in Deutschland verboten
Diese Namen sind in Deutschland verboten Abonniere uns
auf YouTube

Die 10 beliebtesten Mädchennamen in Bayern

Platz 10: Lina

Der Name Lina bedeutet „die Sanfte“. Er stammt aus dem Lateinischen und wird seit Jahren immer beliebter.

Platz 9: Lea

Lea ist schon lange einer der populärsten Vornamen deutschlandweit. Er steht für "die Löwin" und stammt aus dem Hebräischen.

Platz 8: Leonie

Es geht weiter mit dem Buchstaben L: Leonie bedeutet ebenfalls "die Löwin" und stammt aus dem Lateinischen.

Platz 7: Marie

Der französische Name Marie ist ein zeitloser Mädchenname, der in ganz Süddeutschland derzeit sehr angesagt ist. Er steht für "die Widerspenstige".

Platz 6: Mia

Dieser Vorname Mia ist eine Kurzform von Maria und gehört seit vielen Jahren zu den meist vergebenen Mädchennamen. Er trägt die Bedeutung "das Geschenk Gottes" und stammt aus dem Hebräischen.

Platz 5: Anna

Die Bayern mögen es klassisch: Auch der Name Anna wurde im vergangenen Jahr sehr häufig vergeben. Sein Ursprung ist hebräisch, seine Bedeutung lautet "die Begnadete".

Platz 4: Emma

Emma ist ein Vorname, der aus dem Alhochdeutschen stammt und "die Allumfassende" bedeutet. Er ist in ganz Deutschland angesagt.

Platz 3: Hannah

Hannah, "die Gnädige", stammt aus dem Hebräischen und belegt den dritten Platz der meistvergebenen Mädchennamen in Bayern.

Platz 2: Emilia

Der Name Emilia stammt aus dem Italienischen. "Die Fleißige" war deutschlandweit der beliebteste Name im Jahr 2022.

Platz 1: Sophia

Die absolute Nummer 1 der Mädchennamen im Bundesland Bayern ist Sophia. Der aus dem Altgriechischen stammende Name bedeutet "die Weise" und hält sich bereits seit 30 Jahren in den Top-50-Mädchennamen.

Bayern & Baden-Württemberg: Das sind die 15 schönsten Mädchennamen aus Süddeutschland

Bayern & Baden-Württemberg: Das sind die 15 schönsten Mädchennamen aus Süddeutschland
Bilderstrecke starten (17 Bilder)

Die 10 beliebtesten Jungennamen in Bayern

Platz 10: Luca

Luca ist ein sogenannter Unisex-Name, der in Deutschland vor allem an kleine Babyboys vergeben wird. Er stammt aus dem Italienischen und bedeutet "der Leuchtende".

Platz 9: Paul

Ebenfalls Teil der bayrischen Top-10-Jungennamen ist Paul. "Der Kleine" hat seinen Ursprung im Lateinischen und ist ein recht zeitloser Name.

Platz 8: Noah

Der hebräische Vorname Noah wurde 2022 deutschlandweit am häufigsten an neugeborene Jungen vergeben. In Bayern gab es allerdings 7 Namen, die noch beliebter als "der Tröstende" waren.

Platz 7: Maximilian

Maximilian, "der Größte", stammt aus dem Lateinischen. Der Jungenname ist bereits seit 30 Jahren immer wieder angesagt.

Platz 6: Jakob

Der Jungenname Jakob ist recht neu unter den Trendnamen in Deutschland, wurde allerdings in Bayern im vergangenen Jahr sehr häufig vergeben. Jakob hat einen biblischen Ursprung und steht für "Gott beschützt".

Platz 5: Leon

Leon, „der Löwe“, war lange Zeit der meistvergebene Jungenname in Deutschland und ist auch in Bayern äußerst beliebt unter Eltern.

Platz 4: Felix

Der seit Jahrzehnten angesagte Name Felix hat eine lateinische Herkunft und bedeutet "der Glückliche".

Platz 3: Jonas

Auch Jonas ist schon lange ein Klassiker. In Bayern schafft es der hebräische Name mit der Bedeutung "die Taube" auf den dritten Platz.

Platz 2: Lukas

Seit den 90er Jahren ist Lukas ein Dauerbrenner unter den Top-Jungennamen. "Der Leuchtende" hat einen altgriechischen Ursprung.

Platz 1: Elias

Ein großer Teil der in Bayern lebenden Eltern hat seinen Sohn 2022 Elias genannt. Der beliebte Name stammt aus dem Hebräischen und steht für "mein Gott ist Jahwe".

Im folgenden Artikel verraten wir dir, welche Vornamen im gesamten Deutschland am meisten vergeben wurden:

Test: Wie soll unser Baby heißen?

Hat dir "Laut Namensforscher: Diese 20 Vornamen sind in Bayern aktuell besonders begehrt" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Youtube, Instagram, Flipboard und Google News folgst.