66 Spartipps für Eltern

Familien müssen mit ihrem Geld gut haushalten, um über die Runden zu kommen. Wir zeigen, wie und wo Sie - ganz ohne Verlust an Lebensqualität - sparen können. Hier jede Menge Tricks um die Haushaltskasse zu schonen:


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden

Im Haushalt sparen



Sparen: 50 Spartipps für Eltern


1. Kochplan erstellen
Jeden Tag oder jeden zweiten zum Einkaufen fahren kostet unnötig Zeit und Geld. Erstellen Sie einen Kochplan für die gesamte Woche und schreiben Sie eine detaillierte Einkaufsliste.

2. Mit Einkaufszettel einkaufen
Auch ein sorgfältig erstellter Einkaufszettel hilft Zeit und Geld zu sparen. Gehen Sie anhand des Kochplans die einzelnen Mahlzeiten aus und notieren Sie was Sie alles benötigen. Wenn Sie den Einkaufszettel in verschiedene Rubriken unterteilen (Obst & Gemüse, Milchprodukte, Getränke, Wurst & Fleisch etc.) sind Sie schnell mit dem Wocheneinkauf fertig. Und wenn Sie sich dann noch an drei einfache Regeln halten, sparen Sie viel Bares:
● Nicht hungrig einkaufen!
● Es wird nur das gekauft, was auf dem Einkaufszettel steht!
● Am besten ohne Kinder einkaufen.
 
3. Mit Deckel kochen
Beim Kochen immer Deckel drauf! Das spart 20 Prozent Energie im Vergleich zum Kochen ohne Deckel. Achten Sie außerdem darauf, dass Sie keine unnötig große Herdplatte verwenden.

4. Reste verbrauchen

Großpackungen und plötzlich gar nicht mehr hungrige Kinder sorgen dafür, dass sich im Kühlschrank Reste sammeln. Mit ein bisschen Kreativität lassen die sich alle noch weiterverwenden. Kochideen für Übriggebliebenes finden Sie zum Beispiel hier: www.zugutfuerdietonne.de

5. Reste einfrieren
Von der Sahne, der Kokosmilch, dem Zitronensaft oder dem Salatdressing ist noch was übrig? Nicht gleich entsorgen! Reste können Sie in Eiswürfelbehältern oder Mini-Tuppern einfrieren.

6. Kräutergarten anlegen
Frische Kräuter sind gesund – und zaubern aus einfachen Rezepten Gourmet-Gerichte. Wenn Sie im Garten, auf dem Balkon oder auf der Fensterbank ihren eigenen Kräutergarten pflegen und nicht jedes Mal verpackte Kräuter im Supermarkt kaufen, sparen Sie einiges.

 Das könnte Sie interessieren: Gartenkalender

Gärtnern mit Kindern macht Spaß. Welche Gartenarbeit in welchem Monat ansteht? Das erfahren Sie in unserer Monats-Übersicht.


7. Regenwasser sammeln
Wenn Sie einen Garten haben, lohnt sich eine Regentonne. Zudem ist Regenwasser für die Pflanzen viel besser geeignet als das Wasser aus der Leitung.

8. Wasser sparen
Wer duscht statt badet, kann im Haushalt sparen - bis zu 250 Euro im Jahr. Lohnende Investition: WC-Spülung mit Drei-Liter-Spartaste.

9. Günstiger waschen
Waschmaschine voll auslasten, nie über 60 Grad waschen. So können Eltern bei einer vierköpfigen Familie bis zu 200 Euro pro Jahr im Haushalt sparen. Tipp: volle Touren schleudern - Wäschetrockner sind Stromfresser.

10. Weniger Spülpulver verwenden
Wenn's nicht um groben Schmutz geht, kommen Spül- und Waschmaschine mit weniger Pulver aus als angegeben. Tipp: Tabs halbieren. So ist im Haushalt sparen einfach: zwischen 30 bis 40 Euro pro Jahr.

11. Waschbare Kleidung kaufen
Achten Sie beim Kauf darauf, ob Kleider in der Maschine zu waschen sind. Reinigen geht mächtig ins Geld, beispielsweise bei einer Hose, sechsmal im Jahr: rund 40 Euro.

12. Sprudeln statt Schleppen
Leitungswasser hat Top-Qualität. Mit CO2-Geräten wird es zu Sprudel. Jede Woche eine Kiste Wasser für 5 Euro macht im Jahr 260 Euro. Eine CO2-Patrone (Nachfüllpreis etwa 8 Euro) reicht für sechs Kisten. Im Haushalt sparen Familien so bis zu 190 Euro - ohne lästiges Kistenschleppen.

13. Druckerpatronen nachfüllen
Billiger als das Original sind Druckerpatronen von Drittherstellern. Noch günstiger: Tinte selber nachfüllen. Ersparnis: bis zu 80 Prozent.

15. Hundepension sparen
Tiersitterbörsen (z.B. www.hallohaustier.de) vermitteln Adressen von Tauschpartnern, die im Urlaub auf Hund oder Katze aufpassen. Ersparnis gegenüber 14 Tagen Tierpension: ca. 170 Euro.
Noch mehr Spartipps für Familien:
Spartipps mit Baby & Kind
Günstig in den Urlaub
Beim Einkaufen sparen
Energie und Benzin sparen
Spartipps für Versicherungen und Geldanlage

 Das könnte Sie interessieren: Wie viel kosten Kinder?

Bis zum 18. Lebensjahr kosten Kinder einiges an Geld. Wir zeigen Ihnen, mit welchen Kosten Sie rechnen müssen.







Artikel kommentieren
Login
Kommentare
  • Joanne

    Oh, vielen Dank für diese tolle Zusammenstellung! Gerade Tipp Nr. 5 hat es uns mittlerweile sehr angetan. Bei Tipp 9 kann ich noch ergänzen, dass man im Bestfall auf eine Maschine setzt, die mit Wärmepumpe funktioniert. Gelesen hatte ich auf http://waermepumpentrockner.eu/ dass man da auf die Zeit gesehen sehr viele hunderte Euros sparen kann - gerade wenn man bedenkt, dass das auch noch umweltfreundlicher ist. Wir fahren auch ein E-Auto, daher lieben wir das Thema. :D

    Bezüglich Tipp 5 noch mal: Wir sind in ein größeres Haus gezogen, jetzt auch mit sehr viel Platz für einen riesen Gefrierfach. Wir hatten vorher schon den Wunsch gehabt, mehr einzufrieren, aber hier macht das noch mehr Sinn, weil wir auch Obstbäume haben.

    Tipp 30 ist auch cool und sehr real, aber für mich persönlich nicht das Richtige, da ich bei Lebensmitteln (gerade Obst, Brot, Fleisch etc.) ungern das nehme, was schon den ganzen Tag da liegt oder vielleicht am selben Tag noch abläuft oder so. :/ Das mag ich nicht so. Aber ein Spar-Tipp ist es dennoch!

  • Fridge

    Im Rhein-Main Gebiet spart man besonders gut mit dem neuen RheinMain4Family Couponbuch! www.rheinmain4family.de