Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Spülmaschinentabs selber machen: So einfach geht es

Spülmaschinentabs selber machen: So einfach geht es

So spart man Geld

Spülmaschinentabs kann man selber machen. Das ist nicht nur einfach, sondern auch gut für die Umwelt. Mit den folgenden Tipps gelingt es euch problemlos.

Was brauchst du, um Spülmaschinentabs selber zu machen?

Vor allem in Familien mit Kindern fällt täglich jede Menge Wäsche an. Umso besser, wenn man eine Möglichkeit findet, wie dabei etwas Geld gespart werden kann. Die Zutaten und Utensilien, die du für das Herstellen der Waschmaschinentabs brauchst, findest du in jedem Supermarkt oder Drogeriemarkt. Wahrscheinlich sind einige davon sogar schon Teil deines Haushaltes. Mit der folgenden Zutatenliste lassen sich ungefähr 35 Spülmaschinentabs herstellen.

Zutaten

  • 180 g Waschsoda
  • 60 g Spezialsalz für Spülmaschinen
  • 150 g Zitronensäure (Granulat)
  • 4-5 EL Wasser
  • Optional: einige Tropfen ätherisches Öl (z.B. Zitronenöl)

Utensilien

  • Küchenwaage
  • Schüssel
  • Löffel
  • Eiswürfelform (am besten aus Silikon)

Zunächst die trockenen Zutaten in die Schüssel geben. Achte dabei möglichst darauf, nicht zu viel Staub aufzuwirbeln oder diesen einzuatmen. Auch deine Augen solltest du schützen. Danach gibst du einfach das Wasser hinzu und vermischst die Zutaten, bis eine Paste entsteht. Einige Tropfen Zitronenöl sorgen für einen frischen Duft, aber dieser Schritt ist optional. Die Paste verteilst du anschließend mit einem Löffel in die Eiswürfelform. Dabei etwas nachdrücken, damit die einzelnen Behälter dicht bepackt sind. Mit einer Silikonform kannst du die Tabs hinterher noch einfacher herauslösen. Jetzt muss das Ganze 24 Stunden lang trocknen, damit die Tabs hart werden – und das wars! Die fertigen Spülmaschinentabs sollten trocken gelagert werden. Bewahre sie dazu am besten luftdicht in einem Behälter mit Deckel auf.

Noch einfacher: Spülmaschinenpulver selber machen

Sogar noch schneller und simpler ist es, wenn du das Wasser aus der Zutatenliste entfernst. Einfach Waschsoda, Zitronensäure und Spezialsalz gründlich vermischen und trocken aufbewahren. Je nach Waschgang ein oder zwei gehäufte Teelöffel des Spülmaschinenpulvers in das Fach für die Spülmaschinentabs geben.

Warum lohnt es sich, Spülmaschinentabs selber zu machen?

Herkömmliche Spülmaschinentabs enthalten viele Chemikalien, die gefährlich für die Gesundheit und schädlich für die Umwelt sind. Dazu kommt noch, dass jedes einzelne Tab in Plastik verpackt ist, was für viel Müll sorgt. Wenn man sich die Spülmaschinentabs einfach selber herstellt, hilft man der Umwelt und kann dabei noch Geld sparen.

Haushalts-Planung: Wie fair teilt ihr euch Aufgaben im Haushalt auf?

Bildquelle: Getty Images/Ruslan Lytvyn

Hat Dir "Spülmaschinentabs selber machen: So einfach geht es " gefallen? Wir freuen uns, wenn du den Artikel teilst - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Galerien

Lies auch

Teste dich