Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. familie.de
  2. Familienleben
  3. We are family
  4. Haustiere
  5. Die teuersten Katzen der Welt – diese Samtpfoten sind ein Vermögen wert

Edle Katzenrassen

Die teuersten Katzen der Welt – diese Samtpfoten sind ein Vermögen wert

Diese Rassekatze benötigt einiges an Zuwendung.
Diese Rassekatze benötigt einiges an Zuwendung. (© pixabay.com/Kadres)

Katzen sind süß, fluffig und teuer. Nicht nur wegen Kosten für Futter und Unterhaltung: Bei einigen Tieren geht die Anschaffung so richtig ins Geld.

Die teuerste Katze der Welt - Wahrheit oder Mythos?

Hier kommt die teuerste Katze der Welt. Dürfen wir vorstellen: Ashera. Nie gehört? Dann lass uns das Geheimnis lüften. Die großen und an Leoparden erinnernden Tiere sollen eine Kreuzung aus Hauskatze, Servalen und Leoparden sein. Für diese mit stolzen 18 Kilogramm etwas unhandliche Schoßkatze müsstest du bis zu 50.000 Euro bezahlen. Dahinter wird jedoch eher eine clevere Markenstrategie als ein ernstzunehmender Zuchterfolg vermutet, sieht die Ashera doch der Savannah-Katze zum Verwechseln ähnlich. Züchter Simon Brodie wird die Wahrheit kennen. Von den internationalen Katzenzuchtverbänden wird die Ashera jedenfalls nicht offiziell anerkannt.

Anzeige

Anerkannte Katzenrassen zu stolzen Preisen

Folgende Rassen sind offiziell anerkannt und zu wirklich stolzen Preisen zu haben:

Savannah-Katze

Wenn Wild- und Haustier aufeinandertreffen, ist für so manche Überraschung gesorgt. Derartige Hybriden zählen zu den seltensten wie teuersten Rassen. Savannah-Katzen sind durch die Verpaarung zwischen Hauskatze und afrikanischem Serval entstanden. Fans der nicht unumstrittenen Tiere müssen bis zu 15.000 Euro aufbringen. Savannahs sind kleine Stubentiger und benötigen ein großes Außengehege. Bis zur vierten Generation unterliegen Savannah-Katzen in Deutschland der Meldepflicht.

Bengal-Katze

Auch Bengal-Katzen besitzen wilde Wurzeln. Es wurden die in Asien wild lebenden Leopardkatzen mit Hauskatzen gekreuzt. Die Zucht ist heute nur noch mit reinrassigen Tieren ab der fünften Generation erlaubt. Die lebendigen und schlauen Vierbeiner mit markantem Gesicht und getupftem Fell kosten bis zu 4.000 Euro.

Flauschiger Familienzuwachs: 21 wunderbare Namen für eure Katze

Flauschiger Familienzuwachs: 21 wunderbare Namen für eure Katze
Bilderstrecke starten (22 Bilder)

Safari-Katze

Willkommen im Dschungel. Auch diese Katzen sind Hybriden. Hauskatzen wurden mit Kleinfleckkatzen verpaart. Die Zucht gestaltet sich schwierig. Kleinfleckkatzen besitzen ein Chromosomenpaar mehr als unsere Hauskatzen. Weltweit sollen weniger als 100 Safari-Katzen existieren. Wer eines dieser seltenen Tiere erwerben möchte, kann dies für etwa 5.000 Euro tun.

Anzeige

California Spangled

Wer sich die getupften Tiere ansieht, möchte meinen, die Liste setzt sich fort. Doch diese wilde Schönheit ist tatsächlich eine waschechte Hauskatze und noch dazu sehr anhänglich und menschenbezogen. Der Kostenpunkt für diese Samtpfoten beläuft sich auf maximal 3.000 Euro.

Katzen-Quiz: Wie gut kennt ihr eure kuscheligen Gefährten wirklich?

Na, hat dir "Die teuersten Katzen der Welt – diese Samtpfoten sind ein Vermögen wert" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.