Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. familie.de
  2. Familienleben
  3. Wohnen & Leben
  4. Kein Ungeziefer mehr: Diese 5 Tricks helfen dir, Mückenlarven in der Regentonne loszuwerden

Mückenplage

Kein Ungeziefer mehr: Diese 5 Tricks helfen dir, Mückenlarven in der Regentonne loszuwerden

Mit diesen Tricks werdet ihr Mückenlarven in der Regentonne endlich los
Mit diesen Tricks werdet ihr Mückenlarven in der Regentonne endlich los (© Getty Images/okugawa)

Volle Regentonne sind gerade im Sommer ein begehrter Anziehungspunkt für Mücken, die dort ihre Larven ablegen. Mit diesen Tipps und Tricks kannst du einer Mückenplage entgehen.

Warum sind Regentonnen häufig voller Mückenlarven?

Regenwasser ist für Pflanzen nicht nur besonders wachstumsfördernd, sondern auch aufgrund des weichen Wassers auch sehr empfehlenswert. Die meisten Pflanzen profitieren von der kalkfreien Bewässerung. Darüber hinaus senkst du nicht nur deinen hohen Wasserverbrauch, sondern schonst gleichzeitig die Umwelt. Gehörst du zu den aktiven Hobbygärtner*innen, die regelmäßig den kostbaren Regen in heißen Sommermonaten per Regentonne auffangen, ist dir die Mückenproblematik sicherlich bekannt.

Anzeige

Stehendes Gewässer, wie es in Regentonnen der Fall ist, stellt die ideale Brutstätte für Mücken dar, die dort ihre Larven ablegen. Gehst du nicht dagegen vor, kannst du mit hoher Wahrscheinlichkeit mit einer Mückeninvasion rechnen. Darüber hinaus tust du deinen Pflanzen keinen Gefallen, wenn du sie mit dem Larven versetzten Wasser befeuchtest. Die draus resultierenden Mücken können ihnen ganz schönen Schaden zufügen.

Wie gehe ich gegen Mückenlarven in der Regentonne vor?

Zuerst müssen die Mückenlarven komplett entfernt werden. Nach dem Schlüpfen verweilen die noch nicht flugfähigen Larven einige Zeit auf der gespannten Wasseroberfläche. Diese Oberflächenspannung musst zunächst unterbrochen werden, so dass die Larven nicht überleben können. Diese einfachen Hilfsmittel können dich bei deinem Unterfangen unterstützen:

#1 Pflanzenöl

Du gibst einfach ein paar Tropfen eines beliebigen Pflanzenöls in die volle und besetzte Regentonne. Das Öl sorgt dafür, dass die Larven ersticken und zeitnah eingehen.

#2 Spülmittel

An Stelle des Pflanzenöl lässt sich auch handelsübliches Spülmittel einsetzen. Etwa ein Esslöffel sollte ausweichen, um den Mückenlarven den Kampf anzusagen. Keine Sorge um das kostbare Wasser. Insofern du biologisch abbaubares Spülmittel verwendest, kannst du es anschließend trotzdem zum Gießen benutzten, ohne dass deine Pflanzen Schaden nehmen. Du möchtest dein Spülmittel einfach selber herstellen? Kein Problem, wir zeigen dir, wie es geht.

Anzeige

#3 Spezielle Präparate

In jedem Gartenhandel oder auch auf Amazon sind spezielle Mittel erhältlich, welches beispielsweise in Form von Tabs in die Regentonne gegeben wird. Dieses Produkt ist nicht nur biologisch abbaubar, sondern auch völlig unbedenklich und schadet weder Menschen, noch sonstigen Tieren. Jedoch bekämpfen die beinhalteten Eiweißstoffe erfolgreich die lästigen Mückenlarven.

Neudomück Stechmücken-Frei

Neudomück Stechmücken-Frei

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 03.03.2024 20:17 Uhr

Wie verhindere ich die Entstehung von Mückenlarven?

Um einen Mückenlarven-Befall in der Regentonne erst gar nicht entstehen zu lassen, gibt es ganz einfach durchführbare Tricks. Die Vorbeugung erspart dir nicht nur jede Menge Aufwand, sondern auch Ärger. Wenn du diese Möglichkeiten befolgst, haben Mückenlarven in deinem Garten keine Chance mehr:

  • Deckel auf die Regentonne: Viele Regentonnen, die im Handel erhältlich sind, verfügen bereits über einen zusätzlichen Deckel. Wenn du diesen stets gut geschlossen hältst, besteht für Mücken keine Möglichkeit, ihre Larven in deinem Gießwasser abzusetzen.
  • Fliegengitter: Alternativ kannst du außerdem ein Fliegengitter benutzen, welches du passgenau zur Größe der Tonne zurechtschneiden kannst. Jedoch solltest du dabei besonders achtsam sein und sehr akribisch arbeiten, da Mücken das kleinste Schlupfloch finden werden. Nicht zu vergessen ist die Abdeckung des Fallrohres, durch das das Regenwasser geleitet wird, auch dieses muss geschützt sein.
  • Regentonne leeren: Benutzt du das Wasser der Regentonne regelmäßig, besteht eigentlich keine Gefahr. Mückenlarven haben eine Entwicklungszeit von ungefähr drei Wochen. Wird die Tonne somit immer wieder neu befüllt und entleert, musst du keine weiteren Maßnahmen in Anspruch nehmen.
Anzeige

Doch nicht nur die Regentonne bedarf besonderer Beachtung während der Mückensaison. Auf was es während dieser stechreichen Zeit außerdem ankommt, zeigt dir unser Video:

Mückenstiche: Was schützt und hilft
Mückenstiche: Was schützt und hilft Abonniere uns
auf YouTube

Sommer-Quiz: 12 hitzige Fragen zur heißen Jahreszeit

Hat dir "Kein Ungeziefer mehr: Diese 5 Tricks helfen dir, Mückenlarven in der Regentonne loszuwerden" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Youtube, Instagram, Flipboard und Google News folgst.