Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. familie.de
  2. Schulkind
  3. Mehr als 1000 Jahre alt: Das älteste Kloster Deutschlands

Geschichte

Mehr als 1000 Jahre alt: Das älteste Kloster Deutschlands

© IMAGO / BeckerBredel

Du liebst die Vergangenheit und schaust dir alte Burganlagen und Kloster an. Doch weißt du auch, was das älteste Kloster Deutschlands ist? Wir verraten es dir.

Welches ist das älteste Kloster in Deutschland?

Du gehst gerne Wandern und entdeckst dabei alte Orte. Burgen und Schlösser tun es dir besonders an und so schaust du dir immer mal wieder verschiedene Burgen in Europa an. Doch weißt du, welches das älteste Kloster Deutschlands ist? Es ist die Benediktinerabtei Tholey im Saarland. Da der Ort Tholey in der Nähe der römischen Hauptstadt Trier liegt, errichteten die Römer im 1. Jahrhundert n. Chr. dort, wo heute das Kloster ist, eine große Palastvilla mit Badeanlage.

Anzeige

Wie ist die Geschichte des Klosters Tholey?

Funde von Steinfundamenten belegten, dass es bereits in der fränkischen Zeit eine Klostergemeinschaft gab. Die Kirche selbst wurde zum ersten Mal im Testament des Adeligen und Diakon Adalgisel Grimo um 634 erwähnt. Sein Besitz sollte dem Bistum Verdun zukommen, woraufhin der Bischof von Trier einen Kleriker nach Tholey sandte. Im Jahr 750 wurde die in Tholey stehende Kirche um eine Choranlage erweitert. Wissenschaftler*innen vermuten, dass Mönche des Benediktinerordens in Tholey eingezogen. Um 1260 begannen Bauarbeiten zur heute bekannten frühgotischen Abteikirche. Ungefähr 1302 wurde das Bauwerk beendet und diente ab diesem Zeitpunkt als Wallfahrtskirche und als Abtei. Wir können dir noch mehr darüber berichten, wie Mönche im Mittelalter lebten.

Schau dir in unserem Video an, wie du deine Kinder in den Ferien beschäftigst:

Beschäftigung in den Ferien: Das können eure Kinder machen Abonniere uns
auf YouTube

Wie steht es heute um das Kloster Tholey?

Der 30-jährige Krieg machte auch vor Tholey nicht halt. Es kam zu Plünderungen und Bränden. Im Jahr 1487 erlebte das Kloster eine Blütezeit, denn sie traten der Bursfelder Kongregation bei. Ab 1794 war der Aufschwung vorbei, denn französische Revolutionstruppen plünderten und brandschatzen die Anlage. Nur vier Jahre später wurde die Abtei versteigert. Im Jahr 1806 kaufte ein Bürger aus Tholey die Kirche und die Abtei und schenkte sie der Gemeinde Tholey. Ab diesem Zeitpunkt war die Pfarrkirche offiziell die Kirche der Gemeinde Tholey. Der Zustand war renovierungsbedürftig und so wurde die Abtei von Papst Pius XII. 1949 renoviert und besiedelt. In den Jahren 2008 bis 2020 renovierte man die Abtei erneut. Heute leben dort zwölf Benediktinermönche, die zuvor nicht ortsgebunden waren. Es gibt nicht nur die Abtei, sondern auch eine tolle Klosteranlage, einen schönen Garten und eine Imkerei zu entdecken.

Burgen in Rheinland-Pfalz: Diese müsst ihr mit der Familie besuchen

Burgen in Rheinland-Pfalz: Diese müsst ihr mit der Familie besuchen
Bilderstrecke starten (15 Bilder)

Das älteste Kloster Deutschlands ist die Benediktinerabtei Tholey. Sie befindet sich im Saarland und wurde bereits im 1. Jahrhundert n. Chr. von den Römern errichtet. Im Laufe der Zeit wurde sie mehrmals geplündert, gebrandschatzt und anschließend wieder renoviert. Heute leben dort zwölf Benediktinermönche und du kannst dir die Abteil bei einer Wanderung anschauen. Finde auch heraus, was Menschen im Mittelalter aßen. Möchtest du noch mehr Abenteuer erleben? Dann kannst du auf diesen sechs Burgen und Schlössern in Deutschland übernachten.

Was weißt du wirklich über das Mittelalter? Eine Zeitreise ins majestätische Land der Ritter und Burgen

Hat dir "Mehr als 1000 Jahre alt: Das älteste Kloster Deutschlands" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Youtube, Instagram, Flipboard und Google News folgst.